Expertenforum - Hauptbeschäftigung + Minijob selber AG

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Hauptbeschäftigung + Minijob selber AG

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ein Mandant hat 2 GmbH´s.

    GmbH 1 - alleiniger Gesellschafter ( 1 )/ Geschäftsführer

    GmbH 2 - Gesellschafter (1) plus anderer Gesellschafter (2) der hier auch Geschäftsführer ist.

    Ist es möglich, das ein Arbeitnehmer in der GmbH 2 seinen Hauptjob hat und in der GmbH 1 einen Minijob 450€ Basis annimmt oder sind beide Jobs als einer zusammenzurechnen.


    Beide GmbH´s haben eigene Betriebsnummern und Steuernummer und sind auch nicht im selben Ort.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ines

  • 02
    RE: Hauptbeschäftigung + Minijob selber AG

    Hallo Ines,
     
    mehrere Beschäftigungen bei demselben Arbeitgeber werden versicherungsrechtlich als eine Einheit betrachtet. Dabei ist auf den in der Sozialversicherung verwendeten Begriff des Arbeitgebers abzustellen, der einen eigenständigen Inhalt hat. Für die Feststellung, ob ein einheitliches Beschäftigungsverhältnis vorliegt, ist demnach allein zu prüfen, ob Arbeitgeberidentität besteht. Die Art der jeweils ausgeübten Beschäftigung ist dabei unbedeutend; es ist also nicht erforderlich, dass bei einem Arbeitgeber gleiche oder funktionsverwandte Tätigkeiten ausgeübt werden.
     
    Hat ein Arbeitgeber mehrere Betriebe, ist unabhängig davon, in welchen Betrieben oder Betriebsteilen die jeweilige Beschäftigung ausgeübt wird, von einem einheitlichen Beschäftigungsverhältnis auszugehen. Dabei ist unerheblich, ob es sich um organisatorisch selbstständige (z. B. Zweigniederlassungen) oder um unselbstständige Betriebe (z.B. Betriebsstätte) oder Betriebsteile handelt.
     
    Entscheidend ist allein, dass es sich nach den vorgenannten Merkmalen rechtlich um ein und denselben Arbeitgeber, das heißt, um ein und dieselbe natürliche oder juristische Person oder Personengesellschaft, handelt. Diese sich aus den Geringfügigkeits-Richtlinien ergebenden Grundsätze haben zur Folge, dass bei Beschäftigungen in unterschiedlichen GmbHs – trotz ggf. internen Verflechtungen – kein einheitliches Beschäftigungsverhältnis vorliegen kann, da es hierbei um unterschiedliche juristische Personen handelt.
     
    Demzufolge ist die von Ihnen beschriebene Vorgehensweise (Hauptjob in GmbH2, Minijob in GmbH1) aus sozialversicherungsrechtlicher Sicht grundsätzlich möglich.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.