Expertenforum - Entgeltfortzahlung geringfügige Beschäftigung

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    Entgeltfortzahlung geringfügige Beschäftigung

    Guten Tag,

    wie ist das mit geringfügig Beschäftigten? Bei Krankmeldungen wurde immer mal wieder tageweise ein Privatattest vom Arzt ausgestellt. Wie kann man hier nachvollziehen, ob es sich um dieselbe Krankheit handelt, so dass man nach 42 Tagen wegen Arbeitsunfähigkeit fortgezahltem Entgelt die Entgeltfortzahlung einstellen kann?

    Kann man auch bei geringfügig Beschäftigten als Arbeitgeber auf die Ausstellung einer richtigen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bestehen ( gelber Zettel ) oder E-AU?

  • 02
    RE: Entgeltfortzahlung geringfügige Beschäftigung

    Guten Tag,

    Ihre Frage, ob man auch bei geringfügig Beschäftigten als Arbeitgeber auf die Ausstellung einer richtigen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bestehen kann, betrifft das Arbeitsrecht.

    Wir bitten um Verständnis, dass wir arbeitsrechtliche Fragen im Rahmen dieses Forums nicht beantworten können. Weitergehende Informationen zu arbeitsrechtlichen Fragen erhalten Sie u. a. von Arbeitgeberverbänden, Kammern (Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammer) oder von Fachanwälten für Arbeitsrecht.

    Im Rahmen unseres Expertenforums können mittlerweile Fragen zum Arbeits- und Steuerrecht von externen Experten beantwortet werden, sofern Ihr Eintrag mit dem Cluster „Arbeitsrecht“ bzw. „Steuerrecht“ gekennzeichnet wurde.
     
    Daher haben wir Ihre Anfrage in die Rubrik Arbeitsrecht „umgeswitcht“. Sie erhalten somit eine Antwort/ Stellungnahme aus dem Bereich „Arbeitsrecht“.
     
    Da das Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) für alle Arbeitsverhältnisse unabhängig von der vereinbarten Stundenzahl gilt, haben auch geringfügig Beschäftigte wie jeder andere Arbeitnehmer nach dem EFZG Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall.

    Eine Prüfung von Vorerkrankungszeiten durch die Krankenkasse, ist jedoch nur dann möglich, wenn der Arbeitnehmer Mitglied einer Krankenkasse ist und dieser die Arbeitsunfähigkeitszeiten entsprechend nachgewiesen wurden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Expertenteam

  • 03
    RE: Entgeltfortzahlung geringfügige Beschäftigung

    Sehr geehrter Fragesteller,


    vielen Dank für Ihre Frage.


    Auch geringfügig Beschäftigte müssen jedenfalls nach Ablauf des drei Tage „Karenzzeitraums“ ein ordnungsgemäßes ärztliches Attest über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit vorlegen.


    Sollte es Anhaltspunkte dafür gegeben, dass es sich bei den bisherigen (tageweisen) Erkrankungen um eine einheitliche Grunderkrankung gehandelt hat und damit der sechswöchige Entgeltfortzahlungszeitraum bereits abgelaufen sein, können Sie eine weitere Entgeltfortzahlung einstellen. Im Streitfall müsste dann der Arbeitnehmer die ausstehenden Beträge bei Gericht einklagen. Hier wären dann von Ihnen als Arbeitgeber die Indizien für das Bestehen einer einheitlichen Grunderkrankung darzulegen. Nachfolgend müsste der Arbeitnehmer gegebenenfalls den behandelnden Arzt von seiner Schweigepflicht entbinden. Dieser müsste dann aussagen, ob es sich tatsächlich um eine einheitliche Grunderkrankung gehandelt hat. Das heißt, der Ausgang eines solchen Rechtsstreits ist für Sie als Arbeitgeber nur schwer vorhersehbar.


    Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir gern zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen


    Ihr Fachexperte Arbeitsrecht

    Themenbereich:
Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.