Expertenforum - EEL bei weiterbeschäftigten Rentner

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    EEL bei weiterbeschäftigten Rentner
    Sehr geehrter Damen und Herren,

    in der Lohnrechnung haben wir einen AN mit 63 Lebensjahre. Er war bisher "normal" weiterbeschäftigt. Mit der Lohnrechnung Oktober 2020 legt er einen Rentenbescheid vom Oktober vor mit Rentenbeginn Februar 2020 und bekommt eine Rentennachzahlung für Februar bis September 2020. Wir führen nun eine Nachberechnung für Februar - September 2020 mit dem ermäßigten Beitragssatz in der KV durch. Der AN war krank und wurde in der Lohnzahlung 12.7. bis 2.8. wegen Krankengeldzahlung unterbrochen. In der Nachberechnung kommt ein Hinweis von DATEV, dass eine EEL Entgeltbescheinigung nicht erstellt werden kann, da die Voraussetzungen nicht erfüllt sind. Bedeutet dies nun das die Krankengeldzahlung durch die Rentenzahlung aufgehoben wird und damit zu rechnen ist, dass der AG das Krankengeld zurückzahlen muss?

    Vielen Dank! Kluge
  • 02
    RE: EEL bei weiterbeschäftigten Rentner
    Guten Tag,
     
    der § 50 SGB V (Ausschluss und Kürzung des Krankengeldes) besagt Folgendes: „(1) Für Versicherte, die
    1. Rente wegen voller Erwerbsminderung oder Vollrente wegen Alters aus der gesetzlichen Rentenversicherung,
    2. Ruhegehalt, das nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen gezahlt wird,
    3. Vorruhestandsgeld nach § 5 Abs. 3,
    4. Leistungen, die ihrer Art nach den in den Nummern 1 und 2 genannten Leistungen vergleichbar sind, wenn sie von einem Träger der gesetzlichen Rentenversicherung oder einer staatlichen Stelle im Ausland gezahlt werden,
    5. Leistungen, die ihrer Art nach den in den Nummern 1 und 2 genannten Leistungen vergleichbar sind, wenn sie nach den ausschließlich für das in Artikel 3 des Einigungsvertrages genannte Gebiet geltenden Bestimmungen gezahlt werden,
    beziehen, endet ein Anspruch auf Krankengeld vom Beginn dieser Leistungen an; nach Beginn dieser Leistungen entsteht ein neuer Krankengeldanspruch nicht. Ist über den Beginn der in Satz 1 genannten Leistungen hinaus Krankengeld gezahlt worden und übersteigt dieses den Betrag der Leistungen, kann die Krankenkasse den überschießenden Betrag vom Versicherten nicht zurückfordern". 
     
    Wir empfehlen Ihnen, bzw. Ihrem Mitarbeiter die für ihn zuständige Krankenkasse einzuschalten. Nur dort kann Ihnen eine verbindliche Aussage gemacht werden, da dort alle konkreten Daten vorliegen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertetenteam
    Themenbereich:
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.