Expertenforum - eAU - Angabe der Krankenkasse bei einem Minijob

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    eAU - Angabe der Krankenkasse bei einem Minijob

    Sehr geehrtes Expertenteam,


    ich hoffe, Sie können uns bei dem aktuellen Problem helfen.

    Wir haben auf Grund der Einführung der eAU alle Minijobber angeschrieben und um Bekanntgabe der Krankenkasse gebeten. Bei einer aktuellen Überprüfung haben wir festgestellt, dass einige dieser Dienstkräfte auf keines unserer Schreiben reagiert haben. Daher unsere Frage. Ist vom Gesetzgeber eine Möglichkeit vorgesehen, mit der der AG diese Angabe von seinen Dienstkräften zur Not "erzwingen" kann?

    Bzw., können wir - ohne Angabe der Krankenkasse - im Krankheitsfall die Entgeltfortzahlung verweigern, da wir ja keine Abfrage vornehmen können?


    Vielen Dank im Voraus!!

    Mit den besten Grüßen

    Ch. Kolter-Bekker

  • 02
    RE: eAU - Angabe der Krankenkasse bei einem Minijob

    Sehr geehrte Frau Kolter-Bekker,
     
    bei geringfügig Beschäftigten (geringfügig entlohnt und kurzfristig) ist eine Anfrage an die zuständige Krankenkasse möglich. Der Arbeitgeber „muss“ jedoch Kenntnis davon haben, bei welcher gesetzlichen Krankenkasse die Krankenversicherung durchgeführt wird. Deshalb empfiehlt es sich, die jeweilige Krankenkasse zu erfragen und im Entgeltabrechnungsprogramm zu hinterlegen.
     
    Uns ist keine Richtlinie bekannt, in der der Gesetzgeber eine Möglichkeit vorsieht, dass der Arbeitgeber diese Angaben von seinen Dienstkräften „erzwingen“ kann.
     
    Ihre Frage, inwiefern Sie die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall verweigern können, wenn Sie keine Antwort Ihrer Mitarbeiter erhalten, betrifft das Arbeitsrecht. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir im Rahmen dieses Forums zu Fragen des Arbeitsrechts keine Stellungnahme abgeben können.
     
    Antworten auf arbeitsrechtliche Fragen erhalten Sie u. a. von Arbeitgeberverbänden, Kammern (Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer) sowie Fachanwälten für Arbeitsrecht.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.