Expertenforum - Bestandsschutzregelung Alt-Midijobber - Antrag auf Befreiung

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Bestandsschutzregelung Alt-Midijobber - Antrag auf Befreiung

    Mit der Erhöhung der Geringfügigkeitsgrenze zum 1. Oktober 2022, können Beschäftigte, welche bisher im Bereich zwischen 450,01 EUR und 520,00 EUR verdient haben, sich auf Antrag von der Versicherungspflicht befreien lassen.

    Unklar ist für nun momentan wo der Antrag vom Arbeitnehmer eingereicht werden muss.

    Reicht es, wenn der Antrag beim Arbeitgeber eingereicht wird und auch dort verbleibt?

    Oder ist der Arbeitgeber verpflichtet den schriftlichen Antrag weiterzuleiten. Falls ja, an welche Stelle?

    Oder bleibt es bei der ursprünglichen Auskunft, dass der Arbeitnehmer die Befreiung bei seiner Krankenkasse oder der Agentur für Arbeit einreichen muss und denn Arbeitgeber nur darüber informieren muss?

    Vielen Dank für Ihre Antwort.

  • 02
    RE: Bestandsschutzregelung Alt-Midijobber - Antrag auf Befreiung

    Guten Tag,
     
    Arbeitnehmer, die aufgrund der Bestandsschutzregelungen in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung versicherungspflichtig bleiben, können sich auf Antrag von dieser Versicherungspflicht befreien lassen. Der Antrag braucht allerdings nicht bei dem jeweils zuständigen Versicherungsträger gestellt zu werden. Die Befreiung von der Versicherungspflicht in einem oder mehreren Versicherungszweigen sollte der Arbeitnehmer - aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung und der sofortigen Rechtsklarheit für den Arbeitgeber - vielmehr schriftlich gegenüber dem Arbeitgeber erklären. Der Arbeitgeber hat die Erklärung des Arbeitnehmers zu den Entgeltunterlagen zu nehmen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.