Expertenforum - Bestandschutz und Übergangsbereich

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    Bestandschutz und Übergangsbereich

    Hallo,

    eine Arbeitnehmerin mit 500.-- Euro wählt den Bestandschutz. Gilt hier dann auch der Übergangsbereich? Vielen Dank für Ihre Antwort.

     

  • 02
    RE: Bestandschutz und Übergangsbereich

    Hallo Frau Söhner,

    durch die Anhebung der Geringfügigkeitsgrenze von 450,00 auf 520,00 € wird seit dem 01.10.2022 Personen mit einem regelmäßigen Arbeitsentgelt von 450,01 bis 520,00 € ein Bestandsschutz der versicherungspflichtigen Beschäftigung bis längstens 31.12.2023 in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung eingeräumt.

    In der Rentenversicherung ist nach Intension des Gesetzgebers keine bestandsgeschützte Übergangsregelung erforderlich, weil grundsätzlich auch geringfügig entlohnte Beschäftigungen rentenversicherungspflichtig sind. Während also in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung in einem solchen Fall Versicherungspflicht besteht, liegt aufgrund derselben Beschäftigung in der Rentenversicherung ein Minijob vor und es sind (auch hinsichtlich der Beitragszahlung) die dementsprechenden Änderungen im Meldeverfahren vorzunehmen.
    Für Mitarbeiter, die seit Oktober 2022 aufgrund dieser Erhöhung die Voraussetzungen für eine Familienversicherung erfüllen, endet die Versicherungspflicht in der Krankenversicherung (und damit auch in der Pflegeversicherung) automatisch.

    Ein Antrag auf Befreiung ist bei Vorliegen der Voraussetzungen einer Familienversicherung nicht zu stellen.

    Davon ausgehend, dass in Ihrem Sachverhalt die Mitarbeiterin keinen Anspruch auf Familienversicherung hat, bleibt die Versicherungspflicht über den 30.09.2022 hinaus (bis maximal 31.12.2023) in allen Zweigen erhalten. Für diesen Personenkreis finden die bis zum 30.09.2022 geltenden Regelungen für den Übergangsbereichs in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung weiterhin Anwendung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Expertenteam

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.