Expertenforum - Arbeitslosenversicherung Bundesfreiwilligendienst

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Zur Übersicht
  • 01
    Arbeitslosenversicherung Bundesfreiwilligendienst

    Sehr geehrtes Expertenteam,

    zum 01.09.2022 wird bei uns ein Bundesfreiwilligendienst abgeleistet. Davor war der BFD bei einem anderen Arbeitgeber im Zeitraum 01.05.22 bis 31.07.22 mit Personengruppe 101 und Beitragsgruppe 0110 gemeldet. Ist in diesem Fall für die Arbeitslosenversicherung die besondere beitragsrechtliche Regelung mit Berechnung der Beiträge von der Bezugsgröße anzuwenden?


    Vielen Dank.

  • 02
    RE: Arbeitslosenversicherung Bundesfreiwilligendienst

    Guten Tag,
     
    für Personen, die nach einem Pflichtversicherungsverhältnis einen Bundesfreiwilligendienst ableisten, gilt als beitragspflichtige Einnahme für die Berechnung der Arbeitslosenversicherungsbeiträge
    ein Arbeitsentgelt in Höhe der monatlichen Bezugsgröße (§ 344 Abs. 2 SGB III).
     
    Daher ist, wie von Ihnen schon vermutet,  als monatliche Beitragsbemessungsgrundlage der Betrag von 3.290 Euro (Bezugsgröße 2022) zu verwenden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

  • 03
    RE: Arbeitslosenversicherung Bundesfreiwilligendienst

    Ist die Lücke ohne Beschäftigung vom 01.08.2022 bis 31.08.2022 unrelevant?

  • 04
    RE: Arbeitslosenversicherung Bundesfreiwilligendienst

    Guten Tag,

    Unterbrechungen bis zu einem Zeitraum von 6 Monaten sind für die Beurteilung der Beitragspflicht nach § 344 Abs. 2 SGB III unerheblich.

    Die Lücke in dem von Ihnen geschilderten Fall Im August 2022 ist daher für die Beurteilung nicht relevant.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Expertenteam

  • 05
    RE: Arbeitslosenversicherung Bundesfreiwilligendienst

    Galt hier ursprünglich mal ein Zeitraum von 1 Monat und wurde nun auf 6 Monate erhöht?

  • 06
    RE: Arbeitslosenversicherung Bundesfreiwilligendienst

    Guten Tag,
     
    vielen Dank für Ihre Nachfrage. Wir möchten uns für die Irritation entschuldigen und unsere Antwort wie folgt korrigieren:
     
    Der ursprüngliche Zeitraum von einem Monat hat sich nicht geändert. Wenn sich der Bundesfreiwilligendienst unmittelbar an eine versicherungspflichtige Beschäftigung anschließt, gelten in der Arbeitslosenversicherung besondere beitragsrechtliche Regelungen. Beträgt der Zeitraum zwischen dem Beschäftigungsende und dem Beginn des Bundesfreiwilligendienstes nicht mehr als einen Monat, gilt dies ebenfalls als unmittelbaren Anschluss an eine versicherungspflichtige Beschäftigung.
     
    Die 6 Monate beziehen sich auf eine Unterbrechung des Bundesfreiwilligendienstes selber.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

  • 07
    RE: Arbeitslosenversicherung Bundesfreiwilligendienst

    Das bedeutet dann für unseren Fall, dass die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung aus der Bezugsgröße zu berechnen sind, da der Zeitraum 01.08.2022 bis 31.08.2022 nicht länger als ein Monat beträgt

  • 08
    RE: Arbeitslosenversicherung Bundesfreiwilligendienst

    Guten Tag,
     
    Ihre Schlussfolgerung ist richtig, in Ihrem Fall sind die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung aus der Bezugsgröße zu berechnen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam

Zur Übersicht
Kontakt zur AOK
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.