Expertenforum - Altersvororge von einmaligem Entgelt anstatt Urlaubsgeld, Corona-Beihilfe möglich?

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

  • 01
    Altersvororge von einmaligem Entgelt anstatt Urlaubsgeld, Corona-Beihilfe möglich?
    Guten Tag,

    im Juni wurden in den letzten Jahren 560€ Urlaubsgeld nicht an den Arbeitnehmer ausgezahlt, sondern als Prämie in eine Direktversicherung vor 2005 (bAV, SV frei bis Grenze und 20% pauschale Steuer, getragen vom AG) eingezahlt. Damit wurde keine SV auf die Einmalzahlung berechnet. Dieses Jahr gibt es im Juni kein Urlaubsgeld, sondern eine Corona-Beihilfe in Höhe von 700€. Kann der Versicherungsbeitrag (wie bisher 560€) von der sv-freien Corona-Beihilfe gezahlt werden? Muss die Einzahlung/Lohnabrechnung der Versicherungsprämie weiterhin durch die bisher durchgeführte Entgeltumwandlung der Einmalzahlung erfolgen? Der Mitarbeiter ist einverstanden, dass sein Urlaubsgeld dieses Jahr entfällt und er eine Corona-Beihilfe erhält.

    Vielen Dank für Ihre Antwort!
  • 02
    RE: Altersvororge von einmaligem Entgelt anstatt Urlaubsgeld, Corona-Beihilfe möglich?
    Hallo Fritsche,
     
    für den Bereich der Sozialversicherung informierte der GKV-Spitzenverband in seinem Rundschreiben vom 14.04.2020 dahingehend, dass Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern in der Zeit vom 01.03. bis 31.12.2020 aufgrund der Corona-Pandemie Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 1.500,00 € nach § 3 Nr. 11 EStG steuerfrei in Form von Zuschüssen und Sachbezügen – ggf. auch über mehrere Monate verteilt - gewähren können.
    Voraussetzung für die Steuerfreiheit wäre danach, dass diese Zuwendungen zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn geleistet werden.
    Ausdrücklich ausgenommen von der Steuerfreiheit sind Zuschüsse des Arbeitgebers zum Kurzarbeitergeld.
    Die insoweit steuerfreien Zuschüsse und Bonuszahlungen der Arbeitgeber sind nach § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) auch dem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsentgelt nicht zuzurechnen und demzufolge beitragsfrei.
     
    Ob in dem von Ihnen beabsichtigtem Modell tatsächlich eine Steuerfreiheit nach § 3 Nr.11 EStG vorliegen kann, die dann auch Beitragsfreiheit in der Sozialversicherung zur Folge hätte, sollte mit dem zuständigen Finanzamt geklärt werden.    
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.