Expertenforum - AG-Zuschuss zur privaten Krankenversicherung bei unter JAE und über 55 Jahren

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    AG-Zuschuss zur privaten Krankenversicherung bei unter JAE und über 55 Jahren
    Werte Experten, wie ist § 257 SGB V zu verstehen:
    Ein bisher in der pKV versicherter neuer Mitarbeiter ist über 55 Jahre alt und unterliegt meiner Kenntnis nach nicht mehr der Krankenversicherungspflicht.
    In seiner neuen Anstellung unterschreitet er die JAE als auch die besondere JAE.
    Hat er in seinem neuen Beschäftigungsverhältnis einen Anspruch auf den hälftigen Arbeitgeberzuschuss zur PV und KV?
    Oder hat er - einem freiwillig gesetzlich Versicherten gleichgestellt - keinen Anspruch auf den Arbeitgeberzuschuss?
    Falls kein Anspruch bestehen sollte, wäre ein AG-Zuschuss meiner Kenntnis nach steuer- und sv-pflichtig, deswegen die Nachfrage.
    Vielen Dank vorab für Ihre Antwort!
  • 02
    RE: AG-Zuschuss zur privaten Krankenversicherung bei unter JAE und über 55 Jahren
    Hallo Okaraa,
     
    Beschäftigte, die auf Grund von § 6 Abs. 3a Sozialgesetzbuch (SGB) V (über 55-jährige Arbeitnehmer) versicherungsfrei oder die von der Versicherungspflicht befreit und bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen versichert sind, erhalten von ihrem Arbeitgeber einen Beitragszuschuss (§ 257 Abs. 2 SGB V).
     
    Der Zuschuss wird in Höhe des Betrages gezahlt, der sich bei Anwendung der Hälfte des Beitragssatzes nach § 241 zuzüglich der Hälfte des durchschnittlichen Zusatzbeitragssatzes nach § 242a und der nach § 226 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 bei Versicherungspflicht zugrunde zu legenden beitragspflichtigen Einnahmen als Beitrag ergibt, höchstens jedoch in Höhe der Hälfte des Betrages, den der Beschäftigte für seine Krankenversicherung zu zahlen hat. Für Beschäftigte, die bei Versicherungspflicht keinen Anspruch auf Krankengeld hätten, tritt an die Stelle des Beitragssatzes nach § 241 der Beitragssatz nach § 243.
    Für das Jahr 2020 berechnet sich der Beitragszuschuss für diesen Personenkreis somit aus
    7,0 %.
     
    Neben dem Zuschuss zur privaten Krankenversicherung haben Beschäftigte, die in Erfüllung ihrer Versicherungspflicht nach §§ 22 und 23 SGB XI bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen versichert sind, auch einen Anspruch auf den Zuschuss zu privaten Pflegeversicherung (§ 61 Abs. 2 SGB XI).
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.