Steckbrief
Logo Kampf
Um die Belegschaft fit für die Zukunft zu machen, setzt der Maschinenbauer Kampf aus Wiehl mit Unterstützung der AOK Rheinland/Hamburg auf Stressreduzierung für die Mitarbeiter. Dazu bieten sie umfassende Seminare für die Beschäftigten an.
Branche
Herstellung von Maschinen
Region
Nordrhein-Westfalen
Unternehmensgröße
450 Mitarbeiter

Stress abbauen – aber richtig

Auszubildende der Firma KAMPF besuchen im Rahmen Betrieblicher Gesundheitsförderung verschiedene speziell für sie konzipierte Seminare und Workshops. Dabei steht unter anderem der konstruktive Umgang mit Stress auf dem Programm.

Das Wiehler Traditionsunternehmen KAMPF entwickelt seit fast 100 Jahren Maschinen aus dem Bereich der Schneid- und Wickeltechnik. Schon seit einiger Zeit stellt sich der Betrieb mithilfe der AOK Rheinland/Hamburg seiner Verantwortung, für die Belegschaft nicht nur attraktive, sondern auch gesunde Arbeitsbedingungen zu schaffen. Im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) optimiert der Betrieb die Arbeitsplatzverhältnisse und motiviert seine Mitarbeiter dazu, selbst aktiv etwas für ihre Gesundheit zu tun.

Doch das ist nicht genug. „Wir sind Kompetenzführer und größter Hersteller in diesem Markt­segment. Damit das so bleibt, sind wir auf unsere Nachwuchskräfte angewiesen“, betont Personalleiter Axel Pitsch. Um die Auszubildenden fit für die Zukunft zu machen, hat das Unternehmen 2014 begonnen, diese als eigene Zielgruppe für das Betriebliche Gesundheits­management zu definieren. Zunächst nahm der Arbeitskreis Gesundheit auch Azubi­vertreter auf. Seitdem schlagen diese im Rahmen der BGF immer wieder auch spezielle Themen und Konzepte vor, die sich gezielt an die jungen Leute im Betrieb richten.

Seitdem können die Azubis mehrmals im Jahr diverse Seminare besuchen und sich an Mitmach-Aktionen beteiligen. Während bei den Seminaren der Theorieanteil stärker gewichtet ist, steht bei den Mitmach-Aktionen die Praxis im Vordergrund.

Alle Angebote finden während der Arbeitszeit statt. Im Bereich Kommunikation und Persönlichkeits­entwicklung gibt es Seminare wie „Starker Auftritt im Job“ oder „Streiten kann man lernen“. Zu den Mitmach-Aktionen gehört neben Rückentraining auch das „Fit-Boxen“. Im Genuss-Parcours dreht sich hingegen alles um die Entspannung. Hier lernen die Azubis, wie sie konstruktiv mit Stress umgehen oder sich richtig entspannen. Massage- und Balanceübungen runden den Genuss-Parcours ab. Aber auch das gemeinsame Zubereiten von Smoothies und Wraps kommt bei den Azubis immer wieder gut an.

AOK-Ansprechpartner für dieses Praxisbeispiel
Alexander Theodorides
Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung
BGF GmbH
Neumarkt 35-37
50667 Köln
0221 27180-114
Kontakt zur AOK Rheinland/Hamburg AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik Firmenkundenservice
Besuchen Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem Unter­nehmen.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.