Meldeschlüssel für die Sozialversicherungsmeldungen

Beginn der Beschäftigung, Elternzeit, Wechsel des Arbeitgebers – für eine Sozialversicherungsmeldung kann es sehr unterschiedliche Anlässe geben. Einen Überblick über die verschiedenen Meldegründe und die dazugehörigen Meldeschlüssel bietet die folgende Übersicht.

Meldegründe im Überblick

Mit dem Meldeschlüssel teilt der Arbeitgeber den Sozialversicherungsträgern mit, aus welchem Anlass die Meldung abgegeben wird. Auch die Art der Beschäftigung wird so übermittelt. Unverzichtbare Bestandteile der Meldung zur Sozialversicherung sind die Abgabegründe, der Personengruppen-, der Beitragsgruppen- und der Tätigkeitsschlüssel.

Gängige Meldegründe sind die Anmeldung, die Abmeldung, die Jahresmeldung, die Unterbrechungsmeldung und in bestimmten Branchen die Sofortmeldung. Der Abgabegrund verdeutlicht den Zweck der Meldung und legt fest, welche Angaben gemacht werden müssen. Die Daten werden elektronisch an die jeweilige Krankenkasse des Arbeitnehmers übermittelt (DEÜV-Meldung).

Nachstehend die Abgabegründe:

MeldegrundSchlüssel
Beginn der Beschäftigung10
Krankenkassenwechsel11
Beitragsgruppenwechsel12
Sonstige Gründe13
Sofortmeldung20
MeldegrundSchlüssel
Ende der Beschäftigung30
Krankenkassenwechsel31
Beitragsgruppenwechsel32
Sonstige Gründe33
Ende des Fortbestehens eines sozialversicherungsrechtlichen Beschäftigungsverhältnisses nach § 7 Abs. 3 Satz 1 SGB IV34
Arbeitskampf von länger als einem Monat35
Wechsel des Entgeltabrechnungssystems (optional)36
Gleichzeitige An- und Abmeldung wegen Ende der Beschäftigung40
Tod49
MeldegrundSchlüssel
Jahresmeldung50
Unterbrechung wegen des Bezugs von beziehungsweise Anspruch auf Entgeltersatzleistungen51
Unterbrechung wegen Elternzeit52
Unterbrechung wegen gesetzlicher Dienstpflicht oder freiwilligen Wehrdiensts53
Meldung von einmalig gezahltem Arbeitsentgelt (Sondermeldung)54
Meldung von nicht vereinbarungsgemäß verwendetem Wertguthaben (Störfall)55
Meldung des Unterschiedsbetrags bei Entgeltersatzleistungen während Altersteilzeitarbeit56
Gesonderte Meldung nach § 194 Abs. 1 SGB VI57
GKV-Monatsmeldung58
UV-Meldung92
MeldegrundSchlüssel
Jahresmeldung für freigestellte Arbeitnehmer70
Meldung des Vortags der Insolvenz/der Freistellung71
Entgeltmeldung zum rechtlichen Ende der Beschäftigung72

Hinweis für die Praxis bei Abmeldungen

Bei den Abmeldungen gibt es Abgabegründe, die nicht das Ende des Beschäftigungsverhältnisses bedeuten, sondern andere Gründe anzeigen. Während der Abgabegrund 30 das echte Ende eines Beschäftigungsverhältnisses bedeutet und auch das Ende der Mitgliedschaft zum Beispiel in der Krankenversicherung nach sich zieht, erwarten die Systeme bei anderen Gründen in der Regel eine Wiederanmeldung mit den Abgabegründen 11 bis 13.

Allerdings kommt es in der Praxis vor, dass Änderungen, die korrekt mit den Abgabegründen 31 bis 36 gemeldet werden müssten, stattdessen mit 30 gemeldet werden. Da die entsprechenden EDV-Programme dadurch keine Wiederanmeldung erwarten, entsteht unmittelbar Klärungsbedarf. Dies kann zu Problemen bei einem laufenden Krankengeldbezug oder bei der Mitgliedschaft zur Krankenversicherung des Arbeitnehmers führen. Die Meldung muss unverzüglich korrigiert werden.

Kurzfristig Beschäftigte und Abgabegrund 34

Der Abgabegrund 34 ist für kurzfristig Beschäftigte nicht mehr vorgesehen. Stattdessen sind nach den Geringfügigkeitsrichtlinien vom 21. November 2018 bei kurzfristig Beschäftigten die Abgabegründe 10, 30 und 40 anzuwenden. Wurde zuvor eine kurzfristige Beschäftigung im Rahmen einer Rahmenvereinbarung für länger als einen Monat unterbrochen, war nach Ablauf dieses Monats eine Abmeldung mit Abgabegrund 34 und bei Wiederaufnahme der Beschäftigung eine Anmeldung mit Abgabegrund 13 zu erstatten.

Jetzt ist es zulässig – auch bei Zeiträumen von mehr als einem Monat zwischen den Beschäftigungen – eine Anmeldung mit Abgabegrund 10 zum Beginn der Rahmenvereinbarung und eine Abmeldung mit Abgabegrund 30 zum Ende der Rahmenvereinbarung abzugeben.

Stand

Zuletzt aktualisiert: 01.01.2020

Alle Artikel im Thema
Zurück zum Thema

Weiteres zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Passende Informationen zum Thema Meldeschlüssel

Abrechnung und Meldungen bei Kurzarbeit

Für die Dauer von Kurzarbeit sind bei der Entgeltabrechnung zusätzliche Aufzeichnungspflichten gesetzlich geregelt. Auch bei der Übermittlung von Entgeltmeldungen gibt es Besonderheiten.

Mehr erfahren
Sozialversicherungspflicht und ‑freiheit

Arbeitnehmer und Auszubildende sind generell sozialversicherungspflichtig. Arbeitgeber haben die Versicherungspflicht ihrer Beschäftigten zu überprüfen.

Mehr erfahren
Minijobs

Mehr als sieben Millionen Menschen arbeiten in Minijobs: in geringfügig entlohnten oder kurzfristigen Beschäftigungen. Erfahren Sie mehr über ihre sozialversicherungsrechtliche Beurteilung.

Mehr erfahren
Kontakt zur AOK Hessen AOK/Region ändern
Grafik Firmenkundenservice
Besuchen Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem Unter­nehmen.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.
Grafik Ansprechpartner
Gerne stehen wir Ihnen für Ihre Kritik und Anregungen zur Verfügung.