Rückenschmerzen vorbeugen durch Bewegung

Rückenschmerzen sind vermeidbar, auch durch das Verhalten bei der Arbeit. Am effektivsten ist es, möglichst oft zwischen Sitzen, Stehen und Sichbewegen zu wechseln. Das AOK-Programm „Rückenaktiv im Job“ hat sich besonders bewährt, um Rückenschmerzen am Arbeitsplatz vorzubeugen.

Mehr Dynamik am Arbeitsplatz – die besten Tipps

Um Rückenschmerzen vorzubeugen, können Sie mehr Bewegung und Dynamik in Ihren Arbeitsalltag bringen. Am besten ist es, möglichst oft zwischen Sitzen, Stehen und Sichbewegen zu wechseln. Arbeitsmediziner empfehlen als optimale Formel ein Verhältnis von 60 Prozent fürs Sitzen und 30 Prozent fürs Stehen und 10 Prozent für Gehen .

Der Bewegungsausgleich hat viele Vorteile für Ihre Gesundheit. Der häufige Wechsel

  • trainiert die Rücken- und Beinmuskulatur,
  • verbessert die Atmung,
  • stimuliert das Herz-Kreislauf-System,
  • regt die Verdauung an,
  • fördert die Nährstoffversorgung der Bandscheiben
  • und fördert die Hirntätigkeit.

Dabei bewirken bereits kleine Dinge und Umstellungen sehr viel:

Öfter im Stehen arbeiten

Vielleicht könnten Sie öfter im Stehen telefonieren oder Unterlagen, E-Mails, Briefe und Akten stehend lesen.

Arbeitsgeräte weiter wegstellen

Bringen Sie Bewegung und Dynamik in den Alltag. Stellen Sie den Drucker so weit weg, dass Sie hinlaufen müssen.

Selbst jedes zusammengeknüllte Blatt Papier kann Ihnen zu mehr Bewegung verhelfen. Stellen Sie einfach den Papierkorb nicht in Wurfweite Ihres Arbeitsplatzes hin.

Kollegen persönlich besuchen

Statt den Kollegen anzurufen oder eine Mail zu senden, könnten Sie ihn gelegentlich auch an seinem Arbeitsplatz besuchen.

Rückengerecht sitzen

Wenn Sie viel sitzen, tun Sie es rückengerecht. Sitzen Sie mit leicht nach vorne gekipptem Becken und aufrechtem Oberkörper. So werden die Wirbelsäule und vor allem die Bandscheiben am wenigsten belastet.

Sitzposition ändern

Versuchen Sie so oft wie möglich die Sitzposition und Sitzhaltung zu wechseln. Zum Beispiel das Becken mal kippen, mal auf der Sitzfläche herumrutschen oder sogar ein paar Bewegungsübungen machen.

Vorbeugen mit dem AOK-Programm „Rückenaktiv im Job"

Bei Rückenschmerzen sind Maßnahmen zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz besonders effektiv, um die Ursache der Schmerzen aktiv zu bekämpfen. Genau hier setzt das kostenlose interaktive AOK-Onlineprogramm „Rückenaktiv im Job“ an.

Prof. Dr. Gerhard Huber vom Institut für Sport und Sportwissenschaft der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg hat das AOK-Programm fachlich entwickelt. Der Experte für Gesundheitssport und Betriebliche Gesundheitsförderung erklärt: „Im Programm hilft die AOK Ihnen, Ihre persönlichen Belastungsfaktoren zu erkennen, und gibt Tipps, wie Sie diese am Arbeitsplatz und in der Freizeit ausgleichen können.“

Als Erstes wird in einem Fragebogen ermittelt, welcher Bewegungstyp Sie sind. Nur so kann die AOK ein maßgeschneidertes Konzept für Sie zusammenstellen. Sie erhalten genau die Übungen, die Sie persönlich brauchen.

Das gesamte Programm dauert vier Wochen und unterteilt sich in Übungen für den Arbeitsplatz und Übungen plus Zusatzinformationen für zu Hause. Sie können täglich an Ihrem Arbeitsplatz ein Übungsprogramm aufrufen und durchführen. Das dauert insgesamt nur 15 Minuten. Wenn Sie dreimal für nur fünf Minuten am Arbeitsplatz für einen körperlichen Ausgleich sorgen, werden Sie sich besser fühlen.

Rückenaktiv im Job
Rückenaktiv im Job
Ein Mann macht Rückenübungen am Arbeitsplatz

Bei Rückenschmerzen sind Maßnahmen zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz besonders effektiv, um die Ursache der Schmerzen aktiv bekämpfen zu können. Genau hier setzt das kostenlose interaktive AOK-Onlineprogramm „Rückenaktiv im Job“ an. Haben Sie Interesse am kostenlosen Programm Rückenaktiv im Job? Einfach anmelden.

Stand

Erstellt am: 01.07.2019

Alle Artikel im Thema
Zurück zum Thema

Weiteres zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Passende Informationen zum Thema Was bei Rückenschmerzen zu tun ist

Betriebssport fördert und verbindet

Arbeit und sportliche Aktivitäten miteinander zu verbinden kommt bei den Beschäftigten gut an. Es stärkt nicht nur die Gesundheit, sondern auch den Teamgeist. Gute Gründe für Betriebssport.

Mehr erfahren
Aktive Pause

Je nach Tätigkeit können die Anforderungen an eine aktive Pause ganz unterschiedlich sein: Ein Spaziergang nach langem Sitzen oder gezielte Übungen am Arbeitspatz können Fehlhaltungen entgegenwirken.

Mehr erfahren
Richtig sitzen bei der Arbeit

Wer viel sitzt, sollte es dynamisch tun, also sich dabei möglichst viel bewegen und die Position verändern. Mit ein paar Übungen gelingt das gut im Arbeitsalltag.

Mehr erfahren
Ihr persönlicher Ansprechpartner bei der AOK Niedersachsen AOK/Region ändern

Bei Fragen rund um das Thema Betriebliche Gesundheit

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner

Ihre AOK/Region
Ihre PLZ
Land
Kontakt zur AOK Niedersachsen AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
0800 0265637
Die Servicehotline für Arbeitgeber. Wir sind täglich rund um die Uhr persönlich für Sie da und beraten Sie gern.
Grafik Firmenkundenservice
Wir rufen Sie gern zu Ihrem Wunschtermin an.