Magazin

Mit dem AOK-Arbeitgeber-Mediensystem – bestehend aus Magazin, Fachbroschüren, Newsletter, Seminar- und Online-Seminarangeboten – informiert die AOK kompetent und praxisnah zu Fragen rund um Sozialversicherung und Betriebliche Gesundheit.

Ein Stapel Magazine
gesundes unternehmen – das AOK-Magazin für Arbeitgeber

gesundes unternehmen

Das AOK-Arbeitgebermagazin gesundes unternehmen informiert über interessante, aktuelle Themen rund um Sozialversicherung, Recht und Gesundheit.
Als besonderen Service finden Arbeitgeber im Innenteil des Magazins einen herausnehmbaren Teil mit Informationen für Personalsachbearbeiter.

Ausgabe 4/2019 der AOK Niedersachsen

Titelthema: Wege aus der Suchtfalle

Egal, ob Alkohol, Tabletten oder sonstige Drogen: Wenn in einem Betrieb Suchterkrankungen auftreten, wird oft der Mantel des Schweigens darüber ausgebreitet. Doch das Thematisieren von Suchtproblemen sollte in jedem Betrieb – auch unter präventiven Aspekten – Bestandteil einer mitarbeiterzugewandten Unternehmenskultur sein. Angesichts der demografischen Entwicklung und des Fachkräftemangels lohnt es sich, die Arbeitsfähigkeit suchtkranker Mitarbeiter zu erhalten oder wiederherzustellen. Darüber hinaus besteht eine Fürsorgepflicht im Rahmen des gesetzlichen Arbeitsschutzes und der Unfallverhütungsvorschriften. 

Die Titelgeschichte von gesundes unternehmen beschäftigt sich mit den in Deutschland verbreitetsten Süchten – dazu gehören neben der Abhängigkeit von bestimmten Substanzen auch das Glücksspiel sowie in jüngster Zeit die Internetsucht. Außerdem gibt es konkrete Tipps, wie Führungskräfte das Gespräch mit Betroffenen führen sollten und was sie präventiv tun können.

 

Download Magazin  Jetzt bestellen

Der kompakte Infoservice zu Sozialversicherung und Recht

Im Magazin finden Sie einen speziell für das Personal- und Lohnbüro gestalteten herausnehmbaren Innenteil zu Sozialversicherung und Recht. In der aktuellen Ausgabe 4/2019 sind die folgenden Themen:

  • Spontane Dienstreisen ins Ausland mit A1-Bescheinigung
  • Änderungen zum Jahreswechsel
  • Regelungen für 55-Jährige
  • Säumniszuschläge nur noch bei bedingtem Vorsatz
  • Erstattung zu Unrecht gezahlter Beiträge
  • Arbeitsunfall im Homeoffice

Download Personal Wissen

Raus aus dem Tabu

Egal ob Alkohol, Tabletten oder sonstige Drogen: Wenn in einem Betrieb Suchtprobleme auftreten, wird oft der Mantel des Schweigens darübergebreitet. Doch für Führungskräfte gibt es vier gute Gründe, sich dieses – ohne Frage nicht einfachen – Themas anzunehmen:

  1. Das Thematisieren von Suchtproblemen sollte in jedem Betrieb – auch unter präventiven Aspekten – Bestandteil einer mitarbeiterzugewandten Unternehmenskultur sein.
  2. Die Gesunderhaltung der Mitarbeiter ist für Betriebe ein hohes Gut. Darüber hinaus besteht eine Fürsorgepflicht im Rahmen des gesetzlichen Arbeitsschutzes und der Unfallverhütungsvorschriften.
  3. Angesichts der demografischen Entwicklung und des Fachkräftemangels lohnt es sich, die Arbeitsfähigkeit suchtkranker Mitarbeiter zu erhalten oder wiederherzustellen.
  4. Durch suchtbedingte Arbeitsausfälle entsteht ein erheblicher wirtschaftlicher Schaden in den Betrieben. Allein die von der AOK erfassten Arbeitsunfähigkeitstage beliefen sich bei der letzten Erhebung auf 2,4 Mio.

Probleme erkennen. Unser Titelthema (ab Seite 4) beschäftigt sich mit den in Deutschland verbreitetsten Süchten – dazu gehören neben der Abhängigkeit von bestimmten Substanzen auch das Glücksspiel sowie in jüngster Zeit die Internetsucht. Darüber hinaus gibt es konkrete Tipps, an welchen Merkmalen Führungskräfte eine mögliche Suchterkrankung erkennen, wie sie sich auf die Arbeit auswirken kann und wie sie damit umgehen können. Und ganz wichtig: Es werden Möglichkeiten zur Suchtprävention aufgezeigt. Dabei, genauso wie bei Fragen zur Wiedereingliederung Suchterkrankter in das betriebliche Arbeitsleben, ist die AOK Niedersachsen ein kompetenter Ratgeber an Ihrer Seite. Sprechen Sie uns gern an.

Ihr Verwaltungsrat und Vorstand
der AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen

nie – Bestellung Magazin gesundes unternehmen

Auswahl Medien

Auswahl Medien

Adressdaten

Adressdaten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt zur AOK Niedersachsen AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
0800 0265637
Die Servicehotline für Arbeitgeber. Wir sind täglich rund um die Uhr persönlich für Sie da und beraten Sie gern.
Grafik Firmenkundenservice
Wir rufen Sie gern zu Ihrem Wunschtermin an.