Steckbrief
Logo Rommelag
Was bei den Azubis nützt, kann auch den anderen Beschäftigten helfen: Deshalb weitet die Rommelag, ein Maschinenbauer aus der Nähe von Heilbronn sein Gesundheitsangebot nun vom Azubiprogramm auf alle Beschäftigten aus.
Branche
Maschinenbau
Region
Landkreis Heilbronn
Unternehmensgröße
1.500 Mitarbeiter

Azubis weisen den Weg

Die guten Erfahrungen mit dem AOK-Präventionsprogramm „Azubis – Fit in die Zukunft“ haben überzeugt. Die Rommelag Unternehmensgruppe hat nun für alle Mitarbeiter ein Betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt.

Ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung oder übertriebener Internetkonsum – oft haben junge Erwachsene noch kein allzu ausgeprägtes Gesundheitsbewusstsein. Gerade am Berufsanfang kann es dann durch die ungewohnten neuen Anforderungen schnell zu einer Überlastung kommen. Deshalb hat die Rommelag Unternehmensgruppe  bereits vor 13 Jahren das Präventionsprogramm „Azubis – Fit in die Zukunft“ gestartet. Ziel des von der AOK Baden-Württemberg angebotenen Programms ist es, Gesundheitsbewusstsein und Wir-Gefühl der jungen Mitarbeiter zu stärken. „Um Erkrankungen am Arbeitsplatz und im Privatleben vorzubeugen, wollen wir die jungen Kollegen möglichst früh und nachhaltig für Gesundheitsthemen sensibilisieren“, erklärt Christian Schünemann, stellvertretender Personalleiter bei der Rommelag ENGINEERING, Werk Kocher-Plastik Maschinenbau GmbH.

Mit sechs Terminen im ersten Halbjahr der Ausbildung nimmt der Betrieb das Thema Gesundheit ernst. So beschäftigen sich die Auszubildenden beispielsweise mit gesunder Ernährung und kochen im Betriebsrestaurant gemeinsam eine gesunde Mahlzeit. Beim BrainGym können sie lernen, wie sie durch kleine Bewegungsübungen ihre Koordination verbessern und sich dadurch besser konzen­trieren können. Weitere Kursangebote sind: ein „Überlebenstraining“ für stressige Zeiten, ein Teamtraining mit Erlebnischarakter, Muskelfunktionstests, eine arbeitsplatzbezogene Rückenschule sowie Übungen zur Entspannung am Arbeitsplatz. Alle Kurse dauern in der Regel bis zu drei Stunden und finden grundsätzlich während der Arbeitszeit statt. Die Teilnahme ist für alle Azubis verpflichtend.

Die positiven Erfahrungen mit dem Azubi-Programm haben dazu geführt, dass der Betrieb nun Betriebliches Gesundheitsmanagement für alle Mitarbeiter einführt. „Wir wollen das Thema Gesundheit künftig für das gesamte Arbeitsleben in den Blick nehmen, damit auch die älteren Mitarbeiter sich stärker mit ihrer eigenen Gesundheit auseinandersetzen“, so Christian Schünemann.

AOK-Ansprechpartner für dieses Praxisbeispiel
Liane Pöhlmann
Koor­di­na­to­rin für Be­trieb­li­ches Ge­sund­heits­manage­ment
AOK – Die Gesundheitskasse
Heilbronn-Franken
07940 122-134
Kontakt zur AOK Baden-Württemberg AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Sie haben Fragen zu Versicherungs- und Beitragsrecht oder ähnlichem?
Grafik Firmenkundenservice
Die AOK informiert und berät Betriebe über gesundheitliche Maßnahmen.
Grafik e-mail
Haben Sie allgemeine Fragen oder Wünsche? Wir sind gerne für Sie da!