Gesundes Essen in der Pause

Der Körper benötigt viele verschiedene Nährstoffe, um leistungsfähig, gesund und fit zu sein. Deshalb empfiehlt sich eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung in der Pause.

Gesundes Essen am Arbeitsplatz

Obst, fettarme Milchprodukte, ballaststoffreiche Lebensmittel oder Nüsse bringen schnell neue Kraft und halten den Energiepegel länger oben, als fettreiche Snacks das können. Wann, was und wie viel gegessen wird, ist von den Arbeitsbedingungen abhängig. Der Körper und besonders das Gehirn brauchen außerdem Wasser. Je nach Statur und körperlicher Belastung sollten täglich zwischen 1,5 und 2,5 Liter Flüssigkeit getrunken werden. Arbeitgeber können unterstützen, indem sie Wasserspender bereitstellen. 

Gesundes Essen für Menschen, die körperlich arbeiten

Je mehr Muskelarbeit geleistet wird, desto höher ist der Energiebedarf. Ein Mittagessen plus zwei Zwischenmahlzeiten sind empfehlenswert. So bleibt die Leistungsfähigkeit erhalten. Gemeinsam im Team kann überlegt werden, wo zum Beispiel auf der Baustelle eine „Energietankstelle“ mit Getränken, Obst oder auch mit Trockenobst und Nüssen eingerichtet werden kann. Wichtig: Sie sollte möglichst ohne weite und damit verhindernde Wege zu erreichen sein. Denn wenn Getränke und Snacks nur im entfernten Baucontainer stehen, werden sie zu wenig konsumiert.

Gesundes Essen für Menschen, die viel sitzen

Für Dauersitzer empfiehlt sich eine leichte und gut verdauliche Pause. Das heißt: besonders fett- und zuckerhaltige Nahrungsmittel meiden, stattdessen besser auf ballaststoffreiche Speisen zurückgreifen, also Salat, Gemüse und Obst. Außerdem sind mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt empfehlenswert. 

Wenn es im Betrieb eine Kantine gibt, sprechen Sie mit dem Küchenteam über die Speisenauswahl. Bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung finden sich Hintergrundwissen und konkrete Tipps: jobundfit.de. Gut für zwischendurch sind Obst oder Nüsse, die etwa in Besprechungen statt der üblichen Kekse bereitgestellt werden können.

Gesundes Essen für Menschen, die viel stehen

Wer viel steht, bewegt sich wenig und verbraucht weniger Kalorien. Deshalb sollte die Ernährung eher leicht sein. Das heißt, Fett (vor allem gesättigte Fettsäuren, die in tierischen Produkten wie Fleisch und Milchprodukten vorkommen) und Zucker sollten auf das notwendige Maß reduziert werden. Dadurch kann Übergewicht, das bei Stehberufen insbesondere die Beine belastet, vorgebeugt werden. 

Außerdem sollten Führungskräfte darauf achten, dass die Beschäftigten ausreichend Wasser trinken. Denn so bleibt das Blut in den Beinen dünnflüssig und kann leichter entgegen der Schwerkraft transportiert werden.

Gesund essen im Pflegeberuf

Gerade im Pflegesektor wird das Essen hin und wieder ausgelassen. Dabei ist es für die Konzentration und den Körper besonders wichtig, regelmäßig etwas für den Energiehaushalt zu tun. Hier sind gesunde und nährstoffreiche Snacks die richtige Wahl: Nach einer Absprache im Team wird vielleicht schnell klar, dass viele den Griff zum Schokoriegel gern vermeiden würden, und es lässt sich organisieren, dass die Mitarbeiter abwechselnd Obst oder Gemüsesticks schnippeln.

AOK
AOK-Expertenforum Ernährung

Ein komplexes Thema, viele Perspektiven: Ernährung, Gewicht, Verdauung, Diabetes oder Osteoporose. Unser Expertenteam aus Ernährungswissenschaftlern und Diätassistenten hilft Ihnen individuell.

Stand

Erstellt am: 01.07.2019

Alle Artikel im Thema
Zurück zum Thema

Weiteres zum Thema

Ihr persönlicher Ansprechpartner bei der AOK Bayern AOK/Region ändern

Bei Fragen rund um das Thema Betriebliche Gesundheit

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner

Ihre AOK/Region
Ihre PLZ
Land
Kontakt zur AOK Bayern AOK/Region ändern
Grafik Firmenkundenservice
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.
Grafik Firmenkundenservice
Hier finden Sie die Bankverbindungen und die Betriebsnummer der AOK Bayern