Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

Unterschiedliche Sexuelle Bedürfnisse

Guten Tag,

mein Partner und ich sind jetzt 25 Jahre zusammen. Ich bin 42, mein Partner 45 Jahre alt. Seit etwa 3 Jahren unterscheiden sich unsere Bedürfnisse bezüglich der Häufigkeit des Sex erheblich. Ich würde gern 2-3x in der Woche mit ihm schlafen, er blockt jedoch ständig ab, so dass wir vielleicht 2-3x im Monat Sex haben. Das ist mir zu wenig, würde mich aber auch schon über 1x in der Woche freuen . Ich habe vieles versucht, ergreife meistens auch immer die Initiative und spreche ihn auch direkt darauf an, dass ich mit ihm schlafen möchte. Meist vertröstet er mich, kommt dann aber besonders spät ins Bett, in der Hoffnung, ich schlafe schon. Er weiß, dass ich mich deshalb regelmäßig selbst befriedige. Das stört  ihn nicht.  Wir haben darüber gesprochen, gestritten und waren schon kurz davor, uns zu trennen. Eine Trennung möchte ich jedoch nicht, da das das einzige größere Problem unserer Beziehung ist. Also habe ich mich abgefunden, bin damit jedoch nicht glücklich. Ich denke oft, es liegt an mir, dass er mich nicht mehr attraktiv findet. Ich glaube aber nicht, dass er jemand anderes hat. Als er einen anderen Job hatte, habe ich es auf den Stress geschoben, aber jetzt arbeitet er am Wohnort, ist pünktlich zu Hause und hat auf Arbeit Spaß.

Er hat keine Erektionsstörungen, sondern hat einfach keine Lust. Ich habe manchmal den Eindruck, dass er erst nachdem sich seine Hormone nach ein, zwei Wochen bemerkbar machen, mit mir schläft. Danach ist die Luft wieder raus. Ich befürchte, dass es mit der Zeit noch schlimmer wird und wir bei zweimal im Jahr ankommen.

Ich habe schon überlegt, ganz auf den Sex zu verzichten, um mir die ständigen Abweisungen zu ersparen. Dann weiß ich wenigstens, dass ich mir nicht jeden Abend Hoffnungen machen brauch, nur um dann enttäuscht zu werden.

Sind meine Erwartungen nach 25 Jahren einfach zu hoch?

Vielen Dank!

Katy

Hallo Katy,

erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!

Gerne möchten wir versuchen, näher auf Ihre Situation einzugehen.

Wenn wir Sie richtig verstehen, dann führen Sie beide aus Ihrer Sicht eine gute Beziehung in der vieles "stimmt" - und weshalb Sie auch an der Partnerschaft festhalten möchten.

Sie schreiben, dass das sexuell passive und manchmal auch ausweichende Verhalten Ihres Freundes bei Ihnen verschiedene Fragen und auch Unsicherheiten auslöst, z.B. ob er Sie noch attraktiv und begehrenswert findet oder ob er evt. eine andere "Neben"Beziehung pflegt - auch wenn Sie dies nicht wirklich glauben.

Haben Sie mit ihm schon mal offen über diese Gedanken und Mutmaßungen gesprochen? Das wäre ja wichtig, dass er weiss, wie Sie sein Verhalten deuten, welche Fragen das bei Ihnen aufwirft. Denn wenn wir Sie richtig verstehen, dann möchten Sie wissen, welchen ganz konkreten Einfluss Sie auf seine sexuelle Lust haben und wie dies möglicherweise mit dem Beziehungsgeschehen zusammenhängt. Anderseits ist da auch die Frage, ob seine Lust auf Sexualität - nicht nur mit Ihnen sondern generell - nachgelassen hat.

Wie empfindet er denn die Situation? Wie sieht Ihr Partner sich selbst, welche Wünsche und Bedürfnisse formuliert er an die Beziehung mit Ihnen? Wie erlebt er es, wenn Sie beide miteinander intim werden? Können Sie beide offen und vertrauensvoll miteinander über das Beziehungsgeschehen sprechen, also wie Sie beide sich miteinander fühlen?

Es wäre schön, wenn Sie hierauf noch näher eingehen könnten!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!

Wir haben schon oft über das Problem gesprochen. Mein Problem ist, dass mein Mann es nicht als Problem sieht. Er beteuert mir immer wieder, dass es nicht an mir liegt und dass er mich liebt und attraktiv findet. Er hat einfach keine Lust auf Sex und denkt, dass es normal in unserem Alter und bei der Dauer unserer Beziehung ist.

Wir haben schon oft darüber gesprochen, mal ruhig, mal im Streit. Eine Lösung konnten wir bislang nicht finden. Bekannte von uns gehen in einen Swinger- Club. Ich habe meinen Mann daraufhin gefragt, ob das was auch für ihn wäre, nur um zu sehen, ober er gerne andere Frauen "probieren" würde. Partnertausch käme für ihn nicht in Frage, für mich ebenfalls nicht.

Wenn wir intim sind, dann ist es für uns beide erfüllend. Es geht manchmal etwas schnell bei ihm. Ich vermute, weil so lange Pausen dazwischen sind. Ich mache ihm dann aber keinen Vorwurf. Wenn wir neue Sachen ausprobieren, geht das meist jedoch von mir aus.

Ich bin inzwischen an dem Punkt angelang, an dem ich eine Abweisung nicht mehr so hinnehmen kann. Am nächsten Morgen bin ich dann manchmal schlecht gelaunt und brauche die Ablenkung auf Arbeit, um mich zu beruhigen. Meist hat er dann ein schlechtes Gewissen und überschüttet mich am Morgen mit Aufmerksamkeit, die ich dann aber nicht so recht annehemen kann.

Vielen Dank und viele Grüße

Katy

Hallo Katy,

danke für die weiteren Informationen!

Von "normal" oder "nicht normal" zu sprechen, wird wahrscheinlich nicht weiterhelfen. Es ist in der Tat bei vielen Paaren so, die lange zusammen sind und Mitte 40 aufwärts sind, dass sich die Frequenz des miteinander schlafens verändert und zumeist deutlich weniger wird, als in den ersten Jahren der Beziehung.

Dafür werden dann durchaus auch die intimen Begegnungen intensiver, man kennt einander und die Sexualität dient auch dazu, sich der gegenseitigen Nähe zu vergewissern, sich nicht alleine zu fühlen.

Daher ist die Ausprägung der sexuellen Lust Ihres Partners "normal" bzw. entspricht wahrscheinlich dem vieler anderer Paare ähnlichen Alters. Das Problem ist aus unserer Sicht nicht Ihr Partner - aber auch nicht Sie! Vielmehr besteht das Problem darin, dass Sie beide bislang keinen Weg gefunden haben, mit den unterschiedlich stark ausgeprägten sexuellen Bedürfnissen umzugehen. Ein Besuch von Swingerclubs wird dies auch nicht lösen, denn Ihr Partner liebt ja Sie, er will gar nicht mit anderen Frauen verkehren - was Sie sich doch eigentlich auch wünschen - er findet Sie begehrenswert, mit Ihnen will er in Beziehung sein!

Allerdings belastet es ihn, wenn Sie seine Liebe in Frage stellen und Sie ihm Vorhaltungen machen. Die er nicht verdient. So risikieren Sie, dass künftig auch die gemeinsamen intimen Begegnungen, auf die er sich gerne einlässt, den Beigeschmack des "müssens", des "nicht genügens" bekommen.

Was genau bedeutet es für Sie, wenn Sie miteinander intim werden? Welche Bedeutung - neben Lust und Leidenschaft - hat es für Sie, mit Ihrem Partner (und nicht mit einem anderen Mann) zu schlafen?

Vielleicht mögen Sie sich, auch mit Ihrem Partner, näher mit diesen Fragen beschäftigen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.