Zum Hauptinhalt springen
AOK – Die Gesundheitskasse

Apfelkuchen ohne Zucker: Dattel sei Dank

Diese Apfeltarte schmeckt dank natürlicher Dattelsüße auch ohne herkömmlichen Haushaltszucker.

© iStock / annata78

Lesezeit: 3 MinutenAktualisiert: 19.05.2021

Apfelkuchen ohne Zucker? Schmeckt das überhaupt? Ja – mit diesem einfachen Rezept für eine gesunde Apfeltarte. Die natürliche Dattelsüße verleiht dem leckeren Kuchen-Klassiker eine leicht orientalische Note. Ausprobieren lohnt sich.

Inhalte im Überblick

    Apfelkuchen-Rezept ohne Haushaltszucker

    Omas Apfelkuchen ist einfach der beste? Dann haben Sie dieses Apfelkuchen-Rezept noch nicht ausprobiert. Dank der 100 Prozent natürlichen Süßkraft aus puren Datteln kann auf herkömmlichen Haushaltszucker getrost verzichtet werden. Die im Dattelsirup enthaltene Pantothensäure (Vitamin B5) wirkt sich positiv auf den Energiestoffwechsel im Körper aus und verbessert die Verdauung. Außerdem hat die Dattelsüße etwas weniger Kalorien als der isolierte Industriezucker.

    Der Apfelkuchen ist also nicht nur saftig und lecker, sondern auch gesünder. Dennoch sollte man nicht vergessen: Dattelsirup enthält viel Fructose, auch bekannt als Fruchtzucker. Zu viel davon kann zu Fettstoffwechselstörungen, Insulinresistenz und Fettleibigkeit führen. Darum gilt: Auch einen Kuchen mit Dattelsüße sollte man nur in Maßen genießen. Der einfache Apfelkuchen ist im Handumdrehen zubereitet und passt zu jeder Gelegenheit. Wir zeigen, wie’s geht.

    Mehr zum Thema

    Apfelkuchen mit Dattelsüße: Zutaten

    Gerade im Herbst darf der klassische Apfelkuchen beim gemütlichen Sonntagskaffee nicht fehlen. Dieser schnelle Apfelkuchen ist eine tolle Abwechslung für die ganze Familie und schmeckt einfach hervorragend. Der dezente Karamellgeschmack des Dattelsirups passt perfekt zur leichten Säure der Äpfel. Und so funktioniert das schnelle Rezept:

    Für den Boden:

    • 150 g Mehl
    • 100 g gemahlene Mandeln
    • 70 g Dattelsirup
    • 1 Ei
    • 120 g Butter
    • natürliches Vanillearoma (nach Bedarf)
    • etwas Pflanzenöl (zum Fetten der Form)

    Für die Apfelfüllung:

    • 500 g reife Äpfel
    • 50 ml Wasser
    • 70 g Dattelsirup
    • Saft 1/2 Zitrone
    • Zimt
    • Zitronenabrieb
    • 1 Vanilleschote
    • 2 EL gehobelte Mandeln
    Der saftige Apfelkuchen passt zu jeder Gelegenheit und ist schnell zubereitet.

    © iStock / annata78

    Zubereitung einfacher Apfelkuchen

    1. Für den Boden zunächst Mehl und Mandeln mischen. Danach Dattelsirup, 5–10 Tropfen Vanillearoma, Ei und Butter schrittweise hinzugeben.
    2. In der Küchenmaschine, mit Knethaken des Handrührgerätes oder mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt ca. 30 Minuten kaltstellen.
    3. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. In dünne Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
    4. Eine Tarteform (ca. 26 cm Durchmesser) mit etwas Pflanzenöl fetten.
    5. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche rund (ca. 30 cm Durchmesser) ausrollen und die Tarteform damit auslegen, gut andrücken.
    6. Apfelspalten fächerförmig dicht an dicht darauflegen. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 200 °C und Umluft 20–30 Minuten goldgelb backen.
    7. Dattelsirup in einem kleinen Topf mit Wasser, Zitronenabrieb und dem Mark einer Vanilleschote aufkochen. Die noch heiße Apfeltarte damit bestreichen und auskühlen lassen.
    8. Gehobelte Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und auskühlen lassen. Apfelkuchen mit Mandelblättchen bestreuen und nach Bedarf durch ein Sieb mit Zimt bestäuben.

    Vegetarisch, 3.000 kcal, Zubereitungsdauer: 1h

    Mehr zum Thema

    Welche Apfelsorten eignen sich besonders zum Backen?

    Generell gilt: Erlaubt ist, was schmeckt. Dennoch eignen sich nicht alle Äpfel gleich gut zum Backen. Man kann sie in Tafel-, Back- und Kochobst unterteilen. Alle schmecken roh, aber die Backsorten sind eher weniger saftig. Dadurch geben sie weniger Flüssigkeit ab und fallen beim Backen nicht auseinander.

    Ihr komplettes Aroma entfalten sie außerdem erst, wenn man sie erhitzt. Sorten für Apfelkompott hingegen sollten saftig und bissfest sein. Und für Apfelmus eignen sich Früchte mit lockerem Fruchtfleisch. Zum Backobst, gehören unter anderem diese Apfelsorten:

    • Boskoop
    • Elstar
    • Jonagold

    War dieser Artikel hilfreich?

    Basilikum, Pinienkerne, Olivenöl, Parmesan und Knoblauch sind die wichtigsten Zutaten für selbstgemachtes Pesto
    Gesunde Rezepte
    In einer Schale liegen bunte selbstgemachte Gemüsechips.
    Gesunde Rezepte

    Rotkohl roh geschnitten.
    Lebensmittel
    Eine Handvoll Nüsse für eine gesunde Ernährung.
    Lebensmittel
    Mehrere Tonkabohnen liegen in einer Schale und auf einem Tisch.
    Lebensmittel
    Frittierte Heuschrecken liegen auf einem Teller.
    Ernährungsformen
    Basilikum, Pinienkerne, Olivenöl, Parmesan und Knoblauch sind die wichtigsten Zutaten für selbstgemachtes Pesto
    Gesunde Ernährung
    In einer Schale liegen bunte selbstgemachte Gemüsechips.
    Gesunde Ernährung
    Obst und Gemüse liegen auf einem Tisch mit einem Schneidebrett.
    Ernährungsformen
    Die Früchte der Palmpflanze und Palmöl in einer Schale liegen auf einem Tisch.
    Lebensmittel