Kurzarbeit und Schlechtwetter

Thema:
Kurzarbeit und Schlechtwetter
Ein Bauarbeiter arbeitet unter einer Brücke
© Getty Images / Cultura RF

Kann im Betrieb vorübergehend nicht gearbeitet werden, soll Kurzarbeitergeld den Verdienstausfall der Beschäftigten teilweise ausgleichen. Der Arbeitgeber berechnet und zahlt es. Bei der Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge und bei den Entgeltmeldungen gelten Besonderheiten.

Weiteres zum Thema

Cover der Broschüre Kurzarbeit und Schlechtwetter

Kurzarbeit ist ein bewährtes Instrument, um in wirtschaftlich schwierigen Zeiten die Kündigung von Mitarbeitern und damit auch den Verlust von erfahrenem Fachpersonal zu vermeiden. Die Broschüre informiert dazu über sozialversicherungsrechtliche...

Zwei Menschen sitzen vor einem Bildschirm

Stellen Sie im Expertenforum Fachleuten der AOK Ihre Fragen zu allen Aspekten der Sozialversicherung. Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden eine kompetente Antwort.

Das könnte Sie auch interessieren

Passende Informationen zum Thema Kurzarbeit und Schlechtwetter

Beschäftigung älterer Arbeitnehmer

Arbeitgeber haben einiges zu beachten, wenn sie ältere Arbeitnehmer sozialversicherungspflichtig beschäftigen. Lesen Sie mehr dazu im Arbeitgeberportal der AOK.

Mehr erfahren
Beiträge im Übergangsbereich

Bei der Beitragsberechnung bei Beschäftigungen innerhalb des Übergangsbereichs (450,01 bis 1.300 Euro) gibt es einige Besonderheiten zu beachten.

Mehr erfahren
Kontakt zur AOK Nordost AOK/Region ändern
AOK-Service-Telefon
0800 2650800 Kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz
Hier finden Sie Formulare für den täglichen Einsatz in Ihrem Unternehmen
Grafik e-mail
Schreiben Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen zurück