Ausbildung zur BGM-Fachkraft

BGM im Unternehmen systematisch angehen und Erfolge sichtbar machen: dies benötigt Fachkenntnisse und Methodenkompetenz. Werden Sie zum Experten für BGM in Ihrem Unternehmen.

Zertifikatslehrgang

Erfolgreiche betriebliche Gesundheitsförderung bedarf fundierter Analysen, guter Planung und konsequenter Evaluation der durchgeführten Maßnahmen. Für diese anspruchsvolle Managementaufgabe sind Fachkenntnisse, Methodenkompetenzen und personelle Ressourcen unverzichtbar.

Die AOK unterstützt Unternehmen seit mehr als 20 Jahren bei der Einführung und Umsetzung des BGMs. Betriebe haben neu die Möglichkeit, interessierte und motivierte Mitarbeiter zur BGM-Fachkraft ausbilden zu lassen.

Im Mittelpunkt des 5-tägigen wissenschaftlich fundierten Zertifikatslehrgangs stehen die Vermittlung grundlegender Kompetenzen und Kenntnisse zum BGM-Prozess, sowie deren praxisnahe Anwendung im jeweiligen betrieblichen Kontext. Ein weiterer Schwerpunkt dieser überbetrieblichen Ausbildung liegt auf dem Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern sowie bei der Umsetzung konkreter BGM-Maßnahmen.

Um eine praxisnahe Umsetzung zu gewährleisten, basiert die Ausbildung auf einem Patenmodell, d.h. die BGM-Fachkraft wird während und nach der Ausbildung von einem betrieblichen Paten (z.B. Personalleitung, Geschäftsleitung) unterstützt und begleitet.

Ausbildungsziele

Ausbildung von Mitarbeitern zu kompetenten BGM-Fachkräften, die in Zusammenarbeit mit Geschäftsleitung, Führungskräften, sowie mit internen und externen Fachleuten ein strukturiertes BGM erfolgreich auf den Weg bringen, Maßnahmen passgenau durchführen und diese im Anschluss evaluieren können.

Für wen eignet sich die Ausbildung?

Für Betriebe, die...
... planen, das Thema Mitarbeitergesundheit langfristig und strukturiert zu bearbeiten und zu fördern
... die Notwendigkeit erkannt haben, dass BGM als Managementaufgabe professionell und kompetent angegangen werden muss
... Motivation, Eigenverantwortung und Produktivität ihrer Mitarbeiter steigern wollen

Für Teilnehmer, die...
... Interesse für das Thema BGM mitbringen
... bereit sind Verantwortung für den BGM-Prozess in ihrem Betrieb zu übernehmen
... umsetzungsfreudig, kommunikationsstark sind und Sozialkompetenz zu ihren Stärken zählen
... sich persönlich und fachlich weiterentwickeln möchten
... gerne mit AOK-Experten zusammenarbeiten

Die Ausbildungsmodule im Überblick

Modul 1   
Grundlagen des BGM

Modul 2   
Projektmanagement, Prozesssteuerung und -kommunikation im BGM

Modul 3  
Grundlagen zu Gesundheit und Analysemethoden im BGM-Prozess

Modul 4   
Schnittstellen im BGM
Führung und Gesundheit, Demografie

Modul 5   
Evaluation von Maßnahmen und Prozessen im BGM
Ernährung, Bewegung, Stressmanagement und Suchtmanagement im BGM

Abschluss   
Schriftliche Prüfung und Abschlusspräsentation

Die Ausbildung wird von Beratern mit langjährigen BGM-Erfahrungen durchgeführt und endet mit einer Zertifikatsverleihung. Themenspezifisch werden Fachreferenten aus Wissenschaft und Praxis hinzugezogen.

Im Anschluss an die Ausbildung finden ca. 2-mal pro Jahr Netzwerktreffen statt, bei denen die BGM-Fachkräfte die Möglichkeit haben ihre Erfahrungen auszutauschen und aktuelle Informationen rund um das Thema BGM erhalten.

Weiteres zum Thema

Ihr persönlicher Ansprechpartner bei der AOK Bayern AOK/Region ändern

Bei Fragen rund um das Thema Betriebliche Gesundheit

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner

Ihre AOK/Region
Ihre PLZ
Land
Kontakt zur AOK Bayern AOK/Region ändern
Grafik Firmenkundenservice
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.
Grafik Firmenkundenservice
Hier finden Sie die Bankverbindungen und die Betriebsnummer der AOK Bayern