Expertenforum - Meldegrund 34 oder 30

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Meldegrund 34 oder 30
    Sehr geehrtes Expertenteam,

    wir haben eine Mitarbeiterin, die vom 01.09.2012 bis zum 31.03.2020 "im dienstlichen/öffentlichen Interesse" beurlaubt war. SAP hat in diesem Fall eine Abmeldung mit Grund 30 zum 31.08.2012 gemacht. Ab dem 01.04.2020 befindet sich diese Mitarbeiterin in Elternzeit.
    Jetzt wurde uns mitgeteilt, dass wir unsere Mitarbeiterin mit Grund 34 hätten abmelden müssen. Eine Beurlaubung müsse immer mit Grund 34 gemacht werden, egal aus welchem Grund und zu welchem Zweck die Beurlaubung erteilt wurde.
    Stimmt das so? Und müssen wir eine Anmeldung mit Grund 10 zum 01.04.2020 durchführen? Laut Aussage unserer EDV müssten wir unsere Mitarbeiterin dann zuerst zum 31.03.2020 abmelden, um sie dann zum 01.042020 wieder anmelden zu können......
    Und ist (bzw. war) unsere Mitarbeiterin während der Elternzeit dann wieder versichert?

    Vielen Dank für Ihre Hilfe!!

    Viele Grüße
    Ch. Kolter-Bekker
  • 02
    RE: Meldegrund 34 oder 30
    Hallo Frau Kolter-Bekker,

    bei einem ruhendem Beschäftigungsverhältnis (z.B. im Rahmen einer unbezahlten Freistellung) hat der Arbeitgeber die Mitarbeiter unter Berücksichtigung einer (Zeit-) Monatsfrist abzumelden. Eine Abmeldung mit dem Grund der Abgabe „34“ ist zu erstellen.
     
    Bezogen auf Ihre Fallschilderung war demnach eine Abmeldung mit dem Grund der Abgabe „34“ unter Berücksichtigung der (Zeit)- Monatsfrist (angehangen an den letzten Tag mit Arbeitsentgelt am 31.08.2012) bereits zum 30.09.2012 zu übermitteln gewesen.
     
    Wie es allerdings in einem solchem Fall zu einer sozialversicherungsrechtlichen relevanten „Elternzeitvereinbarung“ zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmerin seit dem 01.04.2020 gekommen sein soll, ist auch aufgrund der arbeitsrechtlichen Faktoren, die hier eine Rolle spielen und zu denen wir im Rahmen dieses Forums keine weitere Stellungnahme abgeben können, für uns so nicht nachvollziehbar.
     
    Daher bitten wir um Verständnis, dass wir uns zu Ihrer weiteren Schilderung nicht konkret äußern können.
     
    Grundsätzlich gilt:
     
    Nach den Regelungen des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes (BEEG) besteht ein Anspruch auf Elternzeit bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes (also bis Ablauf des Tages vor dem dritten Geburtstag). Dabei kann ein Anteil von bis zu zwölf Monaten der Elternzeit auf die Zeit bis zur Vollendung des achten Lebensjahres des Kindes übertragen werden, wenn die Arbeitgeberseite zustimmt. Die Inanspruchnahme von Elternzeit ist grundsätzlich unabhängig vom Bezug des Elterngeldes möglich.
    Dabei besteht in der gesetzlichen Krankenversicherung die Pflichtmitgliedschaft fort, solange die Elternzeit in Anspruch genommen wird.
     
    Sofern durch die Inanspruchnahme der Elternzeit ein Beschäftigungsverhältnis im sozialversicherungsrechtlichen Sinne begründet sein sollte (dies sollte im Dialog mit der zuständigen Krankenkasse geklärt werden), erfolgt in einem solchem Fall eine Anmeldung mit dem Grund der Abgabe „13“.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     
Kontakt zur AOK Bayern AOK/Region ändern
Grafik Firmenkundenservice
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.
Grafik Firmenkundenservice
Hier finden Sie die Bankverbindungen und die Betriebsnummer der AOK Bayern