Präventionsangebote der AOK für Pflegekräfte

Seite 5/5: Workshop „Haus der wertschätzenden Pflege“
Wer gesunde Rahmenbedingungen für Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen schaffen möchte, muss komplexe Anforderungen meistern. Die AOK hilft bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen – mit dem Workshop „Haus der wertschätzenden Pflege“.
Inhaltsübersicht
© iStock: Fly View Productions

Beschäftigte im Blick

Der Workshop zum Neu-Einstieg in die Betriebliche Gesundheitsförderung richtet sich an Führungskräfte, an Einrichtungs-, Wohnbereichs- und Pflegedienstleitungen, an Mitarbeitervertretungen sowie Verwaltung. Die Teilnehmer erfahren, wie sich die Gesundheit der Beschäftigten mit konkreten Maßnahmen verbessern lässt und was ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) für Beschäftigte leisten kann. Damit kann der Workshop als Kick-off für positive Veränderungen in einer Einrichtung dienen.

Von Analyse zur Lösung

Bei einem Einführungsvortrag erfahren die Teilnehmer des Workshops, was Gesundheitsförderung und Prävention bedeuten. Sie lernen, wie ein Gesundheitsförderungsprozess funktioniert und welche Faktoren eine Pflegeeinrichtung oder ein Krankenhaus zum gesunden Unternehmen machen.

Im zweiten Schritt erfassen die Teilnehmer gemeinsam den Ist-Zustand in ihrer Einrichtung. Hier stehen Fragen im Vordergrund wie „Was wird bereits gemacht? Was funktioniert bereits und warum? Was wird gebraucht?“

Zusammen leiten sie daraus Ideen ab, wie sich die Situation in der eigenen Einrichtung verbessern lässt, formulieren gemeinsame Ziele und priorisieren Handlungsfelder“.

Die vier Stockwerke der Gesundheit

Die passenden Lösungen für ihre Einrichtung erarbeiten die Teilnehmer anhand des Modells „Haus der wertschätzenden Pflege“. Seine vier Stockwerke stehen für Faktoren, die die Gesundheit der Beschäftigten beeinflussen.

Etage 1: Gesundheit und Leistungsfähigkeit stärken und erhalten
Etage 2: Kompetenz
Etage 3: Werte, Kultur, Einstellungen, Motivation
Etage 4: Arbeit, Arbeitsbedingungen, Führung

Die besten Ergebnisse für die Gesundheit der Beschäftigten lassen sich durch die Verknüpfungen von Arbeit und sozialem Umfeld erzielen. Deshalb stehen auch Themen wie Vereinbarkeit von Beruf und Familie, regionale Vernetzung mit Vereinen, Gesundheitsanbietern, und Kitas auf der Agenda des Workshops.

Workshop in vier Varianten

Den Workshop gibt es digital in zwei Varianten und als Hybrid oder Präsenz-Version. So können Pflegeeinrichtungen individuell entscheiden, welche Variante sich für ihre Mitarbeiter am besten umsetzen lässt.

Workshop A

Veranstaltung online an einem Tag.
Die Variante A ist grundsätzlich für diejenigen Teams geeignet, in denen alle gern und routiniert mit interaktiven Tools arbeiten.

Workshop B

Veranstaltung online an zwei Tagen.
Diese Variante eignet sich für Pflegeinrichtungen, die die Voraussetzungen für die Variante A nicht erfüllen können. Sie erleichtert aber auch Teilnehmern mit geringer Affinität zu Online-Anwendungen den Zugang zu dieser Form der Zusammenarbeit.

Workshop C

Veranstaltung im Hybridformat
Bei dieser Version sind einige Teilnehmer vor Ort da, andere nehmen digital am Workshop teil.

Workshop D

Die Präsenz-Veranstaltung findet in der Pflegeeinrichtung oder im Krankenhaus statt. Der Referent und alle Teilnehmer sind vor Ort anwesend.

Inhalte des Workshops „Haus der wertschätzenden Pflege“

Der Workshop „Haus der wertschätzenden Pflege“

  • ermöglicht eine individuelle Analyse des Ist-Zustandes zur Gesundheitsförderung in Ihrer Einrichtung
  • zeigt passgenaue Gesundheitslösungen für Ihre Beschäftigten auf
  • bietet fachlichen Input und viel Raum für Diskussion
  • ist als Digital-, Hybrid- oder Präsenzveranstaltung möglich.

100 Prozent der Einrichtungen, die am Kick-off-Workshop „Haus der wertschätzenden Pflege“ teilgenommen haben, würden diesen Workshop weiterempfehlen.

So geht`s

Der Workshop ist für sechs bis zwölf Personen konzipiert. Um herauszufinden, welche Seminarform und welche genauen Inhalte für Ihre Einrichtung oder Ihr Krankenhaus am besten geeignet sind, sprechen Sie bitte Ihre AOK vor Ort an.

Bei Online-Seminaren hängt die Qualität der Veranstaltungen maßgeblich von den technischen Voraussetzungen ab. Daher gilt es, diese unbedingt im Vorfeld zu prüfen. Ein PC pro Person mit stabilem Internetanschluss, Mikrofon und Webcam sind optimal.

Mehr Informationen zum Workshop

Sie möchten mehr über den Workshop erfahren? Dann wenden Sie sich an Paul Seewald, Berater Pflegeprävention beim Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung. E-Mail oder Telefon: 0221 27180-179.

Stand

Zuletzt aktualisiert: 10.02.2022

Inhaltsübersicht
Alle Artikel im Thema
Zurück zum Thema
Zurück
Weiteres zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren

Passende Informationen zum Thema Pflegespezifische Präventionsangebote

Für viele Beschäftigte sind Online-Programme eine praktische Möglichkeit, in der Pause oder nach Feierabend ohne viel Aufwand etwas für ihre Gesundheit zu tun. Die AOK unterstützt Arbeitgeber und Beschäftigte mit einem vielseitigen Angebot.

Schritt für Schritt Maßnahmen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung umsetzen: Das gelingt mit der Gesundheitskasse.

Kontakt zur AOK Bayern
Grafik Firmenkundenservice
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.
Grafik Firmenkundenservice
Hier finden Sie die Bankverbindungen und die Betriebsnummer der AOK Bayern