Zum Hauptinhalt springen
AOK WortmarkeAOK Lebensbaum
Gesundheitsmagazin

Gesunde Ernährung

5 raffinierte Frühstücksideen für Diabetiker und Diabetikerinnen

Veröffentlicht am:27.01.2023

4 Minuten Lesedauer

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist bei Diabetes wichtig, um den Blutzucker zu kontrollieren und Folgeschäden vorzubeugen. Dabei soll Genuss aber nicht zu kurz kommen. Der Start in den Tag beginnt am besten mit einem leckeren Frühstück.

Eine Frau mit Diabetes misst ihren Blutzucker und plant ihr Frühstück.

© iStock / dmphoto

Inhalte im Überblick

    Diabetes-geeignetes Frühstück Nr. 1: Bircher Müsli

    Bei diesem Müsli wird auch jemand schwach, der sonst eher nicht der Müsli-Typ ist. Probieren Sie einmal das Bircher-Müsli mit Apfel und Birne, den klassischen heimischen Obstsorten.

    Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten
    Einweichzeit: über Nacht
    Schwierigkeitsgrad: leicht

    Zutaten (für 2 Portionen):

    • 4 EL Haferflocken
    • 2 große, reife Äpfel mit Schale
    • 2 EL geriebene Haselnüsse oder Mandeln
    • 2 EL Sahne oder Joghurt
    • etwas Honig
    • Saft einer halben Zitrone
    • Nüsse, Mandeln und Apfelscheiben zum Garnieren

    Zubereitung:

    1. Haferflocken über Nacht in Wasser einweichen und im Kühlschrank quellen lassen.
    2. Den Apfel mit Schale reiben und sofort den Zitronensaft zugeben.
    3. Haferflocken, geriebenen Apfel, Sahne/Joghurt, Haselnüsse und Honig gut mischen.
    4. Das fertige Müsli sollte nach der Zubereitung möglichst sofort verzehrt werden. Sollte das Müsli etwas zu trocken sein, kann es noch mit etwas Joghurt oder Sahne angefeuchtet werden. Je nach Geschmack mit klein geschnittenen Birnenstückchen oder Obst der Saison variieren und mit Nüssen oder Mandeln und Apfelscheiben garnieren.

    Nährwerte pro Portion:

    • Kcal: 328
    • Eiweiß: 4 g
    • Kohlenhydrate: 51 g
    • Fett: 11 g

    Passende Artikel zum Thema

    Diabetes-geeignetes Frühstück Nr. 2: Bunte Grünkerncreme in 4 Varianten

    Sie bevorzugen heimische Produkte? Dann ist vielleicht dieser Brotaufstrich das Richtige für Sie. Er erhält seinen Geschmack von Grünkern, Lauch und Karotten.

    Zubereitungszeit: ca. 5 Minuten
    Koch- und Quellzeit: ca. 35 Minuten
    Schwierigkeitsgrad: leicht

    Zutaten (für 2 Portionen):

    Zutaten Grundrezept:

    • 50 g Grünkernschrot
    • 150 ml Gemüsebrühe

    Weitere Zutaten je nach Variante:

    • Variante 1: ½ Knoblauchzehe, 2 EL frische Kräuter, 1 TL Frischkäse, Pfeffer
    • Variante 2: 1 Karotte, ½ Frühlingszwiebel, 1 TL Öl
    • Variante 3: Curry, 1 EL Rosinen, ½ Apfel, 2 EL Nüsse
    • Variante 4: ½ Zwiebel, 1 TL Butter, 1 Tomate, 1 EL Pesto, Pfeffer

    Zubereitung:

    1. Grünkernschrot in der Pfanne ohne Fett rösten, bis er duftet.
    2. Mit der Gemüsebrühe unter Rühren zum Kochen bringen. Kurz aufkochen lassen, Herd abschalten und Grünkernmasse circa 30 Minuten quellen lassen. Danach gut abkühlen lassen.
    3. Je nach Konsistenz die Grünkernmasse mit etwas Butter oder Frischkäse streichfähiger machen.

    Das Grundrezept nach Geschmack variieren:

    • Variante 1: Knoblauch und frische Kräuter fein hacken und untermischen, evtl. etwas Frischkäse untermischen, mit schwarzem Pfeffer würzen.
    • Variante 2: Karotten raspeln, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, in etwas Öl leicht andünsten, abkühlen lassen und untermischen.
    • Variante 3: Dem Wasser zum Kochen und Quellen Currypulver zugeben, eingeweichte Rosinen oder sehr klein geschnittene Äpfel und gehackte, geröstete Nüsse untermischen.
    • Variante 4: Zwiebelwürfel in etwas Fett andünsten, Tomaten häuten, klein schneiden, zugeben, mitdünsten und zur Grünkernmasse geben. Mit Pesto und Pfeffer abschmecken.

    Garnieren Sie den Gemüseaufstrich abschließend je nach Geschmack zum Beispiel mit Kresse oder Radieschen und reichen Sie Roggenbrötchen oder -brot dazu.

    Nährwerte pro Portion:

    • Kcal: 170
    • Eiweiß: 5 g
    • Kohlenhydrate: 32 g
    • Fett: 1 g

    Diabetes-geeignetes Frühstück Nr. 3: Ziegenkäse mit Honigorange

    Und hier noch ein Frühstück für die, die es etwas ungewöhnlicher lieben und mal etwas ganz Neues probieren wollen. Es dauert ein wenig länger, doch der Aufwand lohnt.

    Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten
    Wartezeit: 20 Minuten
    Schwierigkeitsgrad: leicht

    Zutaten (für 2 Portionen):

    • 1 kleine unbehandelte Orange
    • 1 EL flüssiger Honig
    • 1 kleiner Stiel Thymian
    • 60 g junger Ziegenkäse
    • Salz, Pfeffer, Thymian

    Zubereitung:

    1. Orange waschen und gut trocken reiben. Die Hälfte der Schale mit einem Sparschäler dünn abschälen, in feine Streifen schneiden. In kochendem Wasser 1 Minute abbrühen, absieben und gut abtropfen lassen.
    2. Etwas Wasser (ca. 2 EL) zum Kochen bringen, mit Honig und Thymian aufkochen, Orangenstreifen zugeben und weiterkochen, bis eine sirupartige Konsistenz entsteht, abkühlen lassen.
    3. Käse zerkrümeln, auf zwei Teller verteilen und mit der Honig-Orangen-Thymian-Mischung marinieren. Etwas durchziehen lassen.
    4. Dazu schmeckt ein leckeres Vollkornbrötchen.

    Nährwerte pro Portion:

    • Kcal: 115
    • Eiweiß: 6 g
    • Kohlenhydrate: 8 g
    • Fett: 6 g

    Passende Artikel zum Thema

    Diabetes-geeignetes Frühstück Nr. 4: Italienisches Rührei

    Eine Frühlingszwiebel, Tomaten, eine Paprika und ein paar Gewürze – und schon schmeckt das Rührei ganz anders als gewohnt. Diese italienische Variante beweist das.

    Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
    Schwierigkeitsgrad: leicht

    Zutaten (für 2 Portionen):

    • 1 Frühlingszwiebel
    • 3 Eier
    • 50 ml Milch (1,5 % Fett)
    • 2 Tomaten
    • ½ grüne Paprika
    • 1 kleine Zwiebel
    • 1 TL Olivenöl
    • Salz, Pfeffer, Oregano/ital. Gewürzmischung

    Zubereitung:

    1. Frühlingszwiebel waschen, trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden.
    2. Eier und Milch verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Oregano/italienischen Gewürzen würzen.
    3. Tomaten waschen, halbieren, mit einem Kaffeelöffel die Kerne entfernen und in kleine Würfelchen schneiden. Paprika ebenfalls waschen, halbieren, die weißen Scheidewände entfernen und die Hälfte des Paprikas fein würfeln.
    4. Geschälte und in kleine Würfel geschnittene Zwiebel mit einem Kaffeelöffel Olivenöl andünsten. Tomaten zugeben, leicht andünsten, Paprika zugeben, mit der Eiermasse übergießen und bei mittlerer Hitze stocken lassen.
    5. Frühlingszwiebel drüberstreuen. Dazu passt grobes Vollkornbrot.

    Nährwerte pro Portion:

    • Kcal: 275
    • Eiweiß: 16 g
    • Kohlenhydrate: 28 g
    • Fett: 12 g
    Ein Scheibe Graubrot mit Avocado-Frischkäse-Aufstrich und Kresse liegt auf einem Tisch neben halbierten Früchten.

    © iStock / MarynaVoronova

    Ein gesundes Frühstück ist für Diabetikerinnen und Diabetiker wichtig, um den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren.

    Diabetes-geeignetes Frühstück Nr. 5: Avocado-Brot

    Die Avocado stammt aus den wärmeren Regionen der Erde. Doch mit dem Graubrot aus deutschen Landen geht sie hervorragend zusammen. Ein ungewohnter, neuer Geschmack.

    Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten
    Schwierigkeitsgrad: leicht

    Zutaten (für 2 Portionen):

    • 2 Scheiben Graubrot
    • 1 reife Avocado
    • 2 EL Zitronensaft
    • 50 g Frischkäse
    • ½ Kästchen Kresse
    • etwas Salz und schwarzer Pfeffer

    Zubereitung:

    1. Graubrot toasten.
    2. Avocado halbieren, die eine Hälfte mit einem Löffel aus der Schale herauskratzen, mit einer Gabel fein zerdrücken, mit 1 EL Zitronensaft und Frischkäse mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    3. Avocadocreme auf zwei Brotscheiben streichen.
    4. Die zweite Avocadohälfte schälen, in Scheiben schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und fächerförmig auf die Brotscheiben verteilen.
    5. Kresse abschneiden und über die Brote streuen.

    Nährwerte pro Portion:

    • Kcal: 360
    • Eiweiß: 8 g
    • Kohlenhydrate: 23 g
    • Fett: 26 g

    Waren diese Informationen hilfreich für Sie?

    Noch nicht das Richtige gefunden?