Kurzarbeit und Schlechtwetter

Thema:
Kurzarbeit und Schlechtwetter
Ein Bauarbeiter arbeitet unter einer Brücke
© Getty Images / Cultura RF

Kann im Betrieb vorübergehend nicht gearbeitet werden, soll Kurzarbeitergeld den Verdienstausfall der Beschäftigten teilweise ausgleichen – wie aktuell in der Krise wegen des Coronavirus. Der Arbeitgeber berechnet und zahlt das Kurzarbeitergeld. Bei der Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge und bei den Entgeltmeldungen gelten Besonderheiten.

Weiteres zum Thema

Aktuelles
Eine Frau trägt eine Kiste mit Gemüse und Kräutern von einem Feld.
Inhalt zum Thema: Sozialversicherung
03.06.2020 | Kurzarbeit
Ein Nebenjob bei Kurzarbeit wird durch ein neues Gesetz attraktiver. Was Arbeitgeber dazu wissen sollten.
Arbeiter mit Schutzhelm in einer Fabrikhalle.
Inhalt zum Thema: Sozialversicherung
15.05.2020 | Kurzarbeitergeld
Um Unternehmen in der Corona-Krise zu entlasten, gibt es weitere Erleichterungen beim Zugang zum Kurzarbeitergeld.
Starke Auftragsrückgänge machen in vielen Betrieben Kurzarbeit notwendig.
Inhalt zum Thema: Sozialversicherung
25.03.2020 | Corona und Kurzarbeit
Kurzarbeitergeld soll Arbeitgebern in der Krise helfen. Jetzt das Video zum Online-Seminar anschauen.
Online-Seminare als Video
Online-Seminare als Video
Hilfen in der Corona-Krise

Neue Regeln zur Entgeltfortzahlung, zu Kurzarbeit und Minijobs sollen die wirtschaftlichen Folgen für Unternehmen in der Corona-Krise abfedern. In unseren  Online-Seminaren als Video erhalten Arbeitgeber Antworten auf die aktuell wichtigsten sozialversicherungsrechtlichen Fragen.

Cover der Broschüre Kurzarbeit und Schlechtwetter

Kurzarbeit hilft Betrieben, in schwierigen Zeiten wie der Corona-Krise das Kündigen von Mitarbeitern zu vermeiden. Unsere aktualisierte Broschüre steht als Download mit sozialversicherungsrechtlichen Infos für Sie bereit.

Passende Beiträge im Expertenforum

Sie haben Fragen zum Thema Kurzarbeit und Schlechtwetter? Im Expertenforum erhalten Sie werktäglich innerhalb von 24 Stunden fundierte Antworten von den AOK-Experten.

Das könnte Sie auch interessieren

Passende Informationen zum Thema Kurzarbeit und Schlechtwetter

Entgeltfortzahlung und Ausgleichsverfahren

Erkrankt ein Mitarbeiter und wird arbeitsunfähig, erhält er in aller Regel von seinem Arbeitgeber sechs Wochen lang weiter sein Gehalt. Details sind im Entgeltfortzahlungsgesetz geregelt.

Mehr erfahren
Beiträge im Übergangsbereich

Bei der Beitragsberechnung bei Beschäftigungen innerhalb des Übergangsbereichs (450,01 bis 1.300 Euro) gibt es einige Besonderheiten zu beachten.

Mehr erfahren
Mutterschutz und Ausgleichsverfahren

Frauen genießen während der Schwangerschaft und nach der Entbindung einen besonderen Schutz. Mit dem Ausgleichsverfahren (U2) werden Arbeitgeber von den Kosten entlastet.

Mehr erfahren
Kontakt zur AOK Rheinland-Pfalz/Saarland AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Haben Sie Fragen? Gerne setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.