Zum Hauptinhalt springen
AOK – Die Gesundheitskasse

Tipps und Rezepte für gesundes Grillen im Sommer

Eine Gruppe fröhlicher Personen sitzt an einem Gartentisch und genießt gesund Gegrilltes.

© iStock / pixdeluxe

Lesezeit: 4 Minuten21.08.2020Aktualisiert: 09.06.2022

Ob im Garten, auf dem Balkon, am Strand oder im Park – Grillen zählt zu den liebsten Hobbys der Deutschen. Wie Sie Ihr Grillgut unbeschwert genießen können und welche Grillrezepte besonders lecker und gesund sind, erfahren Sie hier.

Inhalte im Überblick

    Grilltipps für die Gesundheit

    Geübte Grill-Fans wissen es bereits: Beim Grillen kommt es vor allem auf das richtige Timing an. Und zwar nicht nur für den Geschmack, sondern auch für unsere Gesundheit. Daher rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), Steaks und Würstchen nicht zu lange und nicht zu heiß zu grillen, um die Bildung schädlicher Stoffe zu verhindern. Auch das Nutzen einer Grillpfanne ist laut den Expertinnen und Experten durchaus sinnvoll, um das Hinuntertropfen von Fett in die Glut oder auf die Heizschlange zu vermeiden. Wenn Sie klassisches Grillen mit Holzkohle gegenüber Gas- und Elektrogrills bevorzugen, lassen Sie die Holzkohle immer gut durchglühen und benutzen Sie möglichst einen Grill mit seitlicher Feuerstelle. Verbrennen Sie kein Papier, Kiefernzapfen oder harzreiches Holz, denn dabei entstehen viele schädliche Stoffe.

    Damit nichts ankohlt, gilt als Faustregel außerdem, auf mindestens eine Handbreit Abstand zwischen Grillgut und Kohle zu achten. Und wenn trotzdem mal was schwarz wird? Einfach großzügig wegschneiden. Wenn Sie zudem auch häufiger mal auf vegetarische Grillrezepte setzen, steht dem gesunden Grillspaß in diesem Jahr nichts mehr im Weg.

    Passend zum Thema

    4 Fragen und Antworten zum Thema gesundes Grillen

    Kann man Fleisch, Gemüse und Co. in einer Schale grillen?

    Grillschale ja, Aluschale nein! Denn im Kontakt mit säure- oder salzhaltigen Lebensmitteln wie mariniertem Fleisch, Käse oder gewürztem Gemüse gibt das Material giftige Substanzen ab, warnt auch die Stiftung Warentest. Gute Alternativen sind Grillschalen aus Keramik, Edelstahl oder Gusseisen.

    Welches Gemüse eignet sich zum Grillen?

    Paprikaschoten, Champignons, Zucchini, Auberginen, Minitomaten oder Zwiebeln sind schnell gegrillt und entfalten ein köstliches Aroma.

    Wie erkennt man gutes Fleisch zum Grillen?

    Frisches Rindfleisch ist dunkelrot und marmoriert. Frisches Schweinefleisch ist rosarot, das Fett nahezu weiß. Geflügel hat eine rosige Farbe und einen angenehmen Geruch. Frisches Fleisch ist leicht feucht, nie schleimig oder wässrig.

    Was ist beim Fleischkauf noch zu beachten?

    Zwei Dinge sind wichtig: Kaufen Sie kein fertig mariniertes und geschnittenes Fleisch, sondern besser am Stück und portionieren und würzen Sie es selbst. Bervorzugen Sie ungepökeltes Fleisch wie Rinderhüftsteaks, Hack, Weißwürste und Nackenkoteletts. Und: Pro Person reichen 200 Gramm aus.

    Welche Leistungen bietet die AOK zur Ernährungsberatung an?

    Die Leistungen der AOK unterscheiden sich regional. Mit der Eingabe Ihrer Postleitzahl können wir die für Sie zuständige AOK ermitteln und passende Leistungen Ihrer AOK anzeigen.

    Abwechslungsreiche und gesunde Grillrezepte für die ganze Familie

    Orientalische Gemüsespieße mit Grillkäse

    Zwei gegrillte Gemüsespieße liegen auf einem Teller.

    © iStock / zi3000

    Zutaten für 4 Portionen:

    • 3 rote Zwiebeln
    • 4 Karotten
    • 200 g Grillkäse
    • 300 g Fenchel
    • 200 g Kirschtomaten
    • 1 Bund glatte Petersilie
    • Saft von 1 Limette
    • 1 TL frisch gehackter Thymian
    • 1 TL frisch gehackter Oregano
    • 2 EL Olivenöl
    • 1 Knoblauchzehe
    • Salz und Pfeffer
    • 12 Holzspieße

    Zubereitung:

    1. Zwiebeln und Karotten schälen, beim Fenchel den Strunk entfernen. Das Gemüse in etwa ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Den Käse in etwa zwei Zentimeter breite Stücke schneiden.
    2. Geschnittenes Gemüse, Kirschtomaten und Käse in einer Marinade aus Limettensaft, Olivenöl, gepresstem Knoblauch, Thymian, Oregano, Salz und Pfeffer eine Stunde lang einlegen.
    3. Käse und Gemüse aufspießen und für fünf Minuten auf dem Grill rösten, bis der Käse goldbraun ist. Vor dem Servieren mit der Petersilie bestreuen.

    Knusprige Forelle mit Rosmarin

    Zwei gegrillte Forelle garniert mit Kirschtomaten und Zitronenscheiben liegen auf einem Teller.

    © iStock / zoranm

    Zutaten für 4 Portionen:

    • 2 küchenfertige Forellen
    • 2 unbehandelte Zitronen
    • 3 Zweige frischer Rosmarin
    • Meersalz und Pfeffer
    • Olivenöl

    Zubereitung:

    1. Die Forellen mit einem Messer mehrfach auf beiden Seiten einschneiden, großzügig mit Olivenöl bepinseln und mit Salz und Pfeffer würzen.
    2. Die Schale einer Zitrone abreiben und über die Forellen streuen. Beide Zitronen in Scheiben schneiden und zusammen mit den Fischen und dem Rosmarin in eine Grillschale legen.
    3. Beide Seiten der Forellen für jeweils etwa sechs Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze grillen, bis die Fische sich goldbraun färben und leicht knusprig sind. Die gerösteten Zitronenscheiben zum Schluss über den Forellen ausdrücken und den Fisch sofort servieren.

    Passende Artikel zum Thema

    Gefüllte Süßkartoffeln vom Grill

    Gefüllte Süßkartoffeln vom Grill, garniert mit Feta und frischen Kräutern.

    © iStock / DronG

    Zutaten für 4 Portionen:

    • 4 Süßkartoffeln
    • 250 g weiße oder braune Champignons
    • 4 EL Olivenöl
    • 1 Bund Petersilie
    • 1 Becher Crème fraîche oder Schmand
    • 1 Bund Frühlingszwiebeln

    Zubereitung:

    1. Die Süßkartoffeln waschen, trocken tupfen und mehrfach mit einer Gabel von allen Seiten einstechen. Champignons putzen und vierteln, Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Ringe schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
    2. Die Süßkartoffeln in kochendem Wasser ca. 15 bis 20 Minuten vorgaren – je nach Größe. Anschließend mit dem Olivenöl bestreichen und gemeinsam mit den Champignons und den Frühlingszwiebeln für etwa zehn Minuten bei mittlerer Hitze grillen. Um auf Alufolie verzichten zu können, eignet sich für die Zubereitung ein Grillkorb oder eine Grillschale.
    3. Mit einer Gabel überprüfen, ob die Süßkartoffeln gar sind. Fühlen sie sich weich an, können sie der Länge nach vorsichtig aufgeschnitten und mit Crème fraîche oder Schmand bestrichen werden. Anschließend die Champignons, die Frühlingszwiebeln und die gehackte Petersilie darübergeben und sofort genießen.

    Gesunder Grill-Dip

    Hausgemachter Paprika-Dip mit frischem Basilikum

    © iStock / Mariha-kitchen

    Zutaten für 4 Portionen:

    • 1 Zwiebel
    • 2 Tomaten
    • 2 Spitzpaprika
    • ½ Knoblauchzehe
    • 2 EL Tomatenmark
    • 1 EL Minze und Dill
    • Salz, Pfeffer und Chili

    Zubereitung:

    1. Zwiebel, Tomaten, Spitzpaprika und Knoblauchzehe sehr fein hacken.
    2. Gemüse in eine Schüssel geben, zwei Esslöffel Tomatenmark und je einen Esslöffel gehackte Minze und Dill untermischen.
    3. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

    War dieser Artikel hilfreich?

    Vater kocht mit Tochter
    Entwicklung Kleinkind
    Nudeln, Reis und Kartoffeln enthalten resistente Stärke – hier auf einem Brett.
    Darm

    Frau sitzt am Schreibtisch und gähnt.
    Gesunde Ernährung
    Frische bunte Zwiebeln
    Lebensmittel
    Verschiedene Lebensmittel, die Ballaststoffe enthalten, liegen verteilt auf dem Tisch.
    Gesunde Ernährung
    Perfekt gekochtes Frühstücksei
    Lebensmittel