Deutsche Seniorenstift Gesellschaft mbH & Co. KG

Steckbrief
Gesunde Führung ist ein zentrales Anliegen bei den BG-Maßnahmen in den drei Potsdamer Häusern der Deutsche Seniorenstift Gesellschaft.
Branche
Pflegeheime
Region
Brandenburg
Unternehmensgröße
230 Mitarbeiter

Deutsche Seniorenstift Gesellschaft mbH & Co. KG

Nicht nur den Bewohnern in den Potsdamer Häusern der DSG soll es gut gehen, sondern auch den Mitarbeitern

Die Deutsche Seniorenstift Gesellschaft (DSG) mit Sitz in Hannover betreibt in Potsdam drei Pflegewohnstifte, Wohneinrichtungen für Servicewohnen und einen ambulanten Pflegedienst mit insgesamt 230 Mitarbeitern.

„Als ich vor zwei Jahren die Stelle als BGM-Koordinatorin für die DSG in Potsdam antrat, habe ich sehr schnell den Kontakt zur AOK Nordost gesucht, weil mir klar war, dass ich hier kompetent rund um das Thema „Betriebliche Gesundheitsförderung“ beraten werde“, sagt Kerstin Ruschen.

Eine von der BGM-Verantwortlichen durchgeführte und ausgewertete Mitarbeiterbefragung ergab diverse Themenfelder.
Die gebildeten Steuerkreise in zwei Wohnstiften identifizierten aus den Ergebnissen der Befragung zum Beispiel die Schwerpunkte Rückengesundheit, Stressbewältigung, gesunde Pausenkultur und Ernährung.

Ganz besonderes Augenmerk wurde in beiden Häusern auf „Gesunde Führung“ gelegt, denn Führungskräfte sollten den Zusammenhang zwischen Führung und Gesundheit kennen und wissen, dass sich belastende Arbeitsbedingungen negativ auf die Gesundheit und Motivation der Mitarbeiter auswirken kann. „Das von der AOK Nordost durchgeführte Seminar war für die Führungskräfte ein echter Gewinn für ihren Berufsalltag“, bestätigt Kerstin Ruschen. Ein zweites Seminar hat die Vorgesetzten in puncto „Führung in schwierigen Situationen“ und „gesunde Kommunikation“ weiter gestärkt.

Der erste, u. a. durch die AOK Nordost unterstützte Gesundheitstag sensibilisierte die Mitarbeiter in Richtung Ernährung und Rücken; Themen, die für Pflegekräfte von besonderer Bedeutung bei ihrer täglichen Arbeit sind, ebenso eine durchgeführte Rückenschule, ein Yogakurs und ein Seminar zum erfolgreichen Umgang mit Stress.

Deutlich wurde nach der Mitarbeiterbefragung außerdem, dass die Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb der Teams verbessert werden kann. Hierzu hat die AOK Nordost speziell auf die Bedürfnisse der Zielgruppe Workshops konzipiert, die darauf abzielen, dass die Mitarbeiter unterschiedlicher Arbeitsbereiche miteinander ins Gespräch kommen und konkrete Verbesserungsvorschläge für eine gesundheitsorientierte Kommunikation und Zusammenarbeit entwickeln

Um auch die Auszubildenden der DSG an Bord der betrieblichen Gesundheitsförderung zu haben, nahmen diese an einem Bewegungsworkshop im Rahmen von „Gesundheit für Auszubildende“ der AOK Nordost teil. Gerade in der Pflege gehört schweres Tragen, Heben, viel Laufen und Bücken zum Arbeitsalltag. „Unsere Azubis waren von der Veranstaltung angetan, da Theorie und Praxis speziell auf eine jüngere Zielgruppe zugeschnitten sind. Je früher man beginnt, sich mit seiner Gesundheit zu befassen, desto besser“, begeistert sich die BGM-Koordinatorin. Eine Teilnahme der Auszubildenden an einem weiteren Workshop ist geplant.

„Wir dokumentieren immer die Teilnehmerzahl und erfragen bei den Mitarbeitern, wie sie die BGF-Maßnahme beurteilen. Das hilft den Steuerkreisen, entsprechend nachzujustieren“, fasst die BGM-Verantwortliche zusammen.

Auch absolvierten elf Mitarbeiter der DSG den AOK-Firmenlauf. Über 4000 Läufer aus unterschiedlichsten Unternehmen hatten sich an einem Abend im Mai 2019 auf einen 5,2 Kilometer langen Weg durch Potsdam gemacht.

Darüber hinaus war Kerstin Ruschen von Anfang an klar, dass sie ins „Netzwerk KMU-Gesundheitskompetenz. Gesundheit, Arbeitsqualität und Mitarbeiterengagement“ der AOK Nordost eintreten möchte. „Hier habe ich die Möglichkeit, mich mit Menschen aus derselben Branche, aber auch mit Vertretern anderer Branchen rund um das Thema Gesundheit auszutauschen. Das hilft mir bei meiner Arbeit sehr.“ Zudem hat sie sich innerhalb des KMU-Netzwerks zum Gesundheitscoach ausbilden lassen.

Die Verbesserung des Betriebsklimas und des Miteinanders sowie die Förderung der Stressbewältigungskompetenz der Mitarbeiter sind zwei der Ziele innerhalb der betrieblichen Gesundheitsförderung bei der DSG. „Bei der nächsten Mitarbeiterbefragung, die Ende 2019 durchgeführt werden soll, werden wir sehen, ob und an welchen Stellen wir etwas mit den BGF-Maßnahmen erreicht haben und woran wir zukünftig arbeiten müssen“, erklärt die BGM-Verantwortliche.

AOK-Ansprechpartner für dieses Praxisbeispiel
Katja Hobbensiefken
Beraterin für Betriebliche Gesundheitsförderung
AOK Nordost- Die Gesundheitskasse
Potsdamer Straße 20, 14513 Teltow
0800 265080-31953
Kontakt zur AOK Nordost AOK/Region ändern
Telefon Icon
AOK-Service-Telefon
0800 2650800 Kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz
Formular Icon
Hier finden Sie Formulare für den täglichen Einsatz in Ihrem Unternehmen
Grafik e-mail
Schreiben Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen zurück