Zum Hauptinhalt springen
AOK WortmarkeAOK Lebensbaum
Gesundheitsmagazin

Gesunde Ernährung

Kürbissuppe: 3 Rezepte für die Kürbissaison

Veröffentlicht am:27.10.2020

4 Minuten Lesedauer

Aktualisiert am: 27.10.2022

Leckere Rezepte für Kürbissuppe gibt es viele – und diese drei stehen noch dazu in nur 30 Minuten auf dem Tisch. Finden Sie hier Ihr neues Lieblingsrezept für das leckere Herbstgemüse. Auf zum Markt, es ist endlich wieder Kürbiszeit!

Mann checkt auf seinem Tablet das Rezept für seine Kürbissuppe.

© iStock / JulPo

Inhalte im Überblick

    Warum ist Kürbissuppe gesund?

    Im Herbst ist in Deutschland am Kürbis kein Vorbeikommen – und das ist gut so. Das Gemüse ist in Form, Farbe wie Geschmack vielfältig, und einfach immer lecker. Dazu sind Kürbisse sehr gesund: Sie enthalten viele Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und sind reich an Ballaststoffen. Zusätzlich sind sie sehr kalorienarm, da sie zum Großteil aus Wasser bestehen, auch deshalb lassen sie sich super zu Suppen verarbeiten.

    Kürbissuppen-Rezept Nr. 1: Cremige Kürbissuppe mit Sellerie und Kürbiskernen

    Dieses Kürbissuppen-Rezept geht mit Butternut-Kürbissen einher. Diese Kürbissorte hat ein feines, süßes Aroma, das gut mit saurer Sahne harmoniert. Für etwas Crunch sorgen Kürbiskerne als Topping.

    Zutaten für 4 Personen

    Kürbissuppe-Rezept ganz klassisch in einer Schüssel serviert.
    Kürbissuppe spendet wohlige Wärme von innen und schmeckt wunderbar.

    © iStock / Arx0nt

    • 1 kleiner Butternut-Kürbis (ca. 600 g)
    • 1 kleiner Knollensellerie (ca. 300 g)
    • 1 Zwiebel
    • 1 Knoblauchzehe
    • 2 EL Pflanzenöl
    • 1 l Gemüsebouillon
    • 100 ml saure Sahne
    • 100 g Kürbiskerne
    • 1 Zweig Thymian zum Garnieren
    • Salz, Pfeffer

    Zubereitung

    1. Den Kürbis schälen, halbieren, putzen und grob würfeln.
    2. Den Sellerie schälen, waschen und würfeln.
    3. Zwiebel und Knoblauch schälen. Beides grob würfeln
    4. Öl in einem großen Topf erhitzen. Kürbis und Sellerie zugeben und darin anrösten. Zwiebel und Knoblauch zugeben und kurz mitbraten. Alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
    5. Die Gemüsebouillon angießen und das Gemüse mit aufgesetztem Deckel in circa 20 Minuten weich kochen.
    6. Die Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten, dann aus der Pfanne nehmen.
    7. Den Thymianzweig waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.
    8. Die Hälfte der sauren Sahne zum Gemüse geben und alles mit einem Stabmixer cremig pürieren.
    9. Die Suppe mit dem Rest der sauren Sahne, Kürbiskernen sowie Thymian garnieren und servieren.

    Zubereitungszeit: 30 Minuten

    Vielseitige Zutaten für Kürbisgerichte

    Der Kürbis ist ein vielseitig einsetzbares Herbstgemüse, mit dem allerhand Zutaten gut harmonieren. Ob für Kürbissuppe, Kürbispizza oder Kürbisspalten, probieren Sie doch einmal diese Kräuter, Gewürze und Zutaten aus:

    • Wer es orientalisch und feuriger mag, gibt Curry, Koriander, Ingwer oder Chili dazu.
    • Für eine milde Süße sorgen Möhren, Äpfel und Maronen.
    • In Eintöpfen passen Kichererbsen, Linsen und Süßkartoffeln gut zu Kürbis.
    • Kürbisspalten schmecken wunderbar mit Gewürzen wie Rosmarin und Thymian.

    Kürbissuppen-Rezept Nr. 2: Feurige Curry-Kürbissuppe mit Kokosmilch

    Kokosmilch und Kürbisse sind eine ausgewogene Kombination. In diesem Rezept kommen Hokkaido-Kürbisse zum Einsatz. Sie lassen sich mit Schale verzehren – wer die Garzeit verringern möchte, kann sie aber auch schälen.

    Zutaten für 4 Personen

    Kürbissuppen-Rezept mal anders: Feurig mit Chili und Curry.
    Für ein exotisches Kürbissuppen-Rezept die Suppe mit Curry und Chili verfeinern.

    © iStock / nata_zhekova

    • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 800 g)
    • 1 EL Pflanzenöl
    • 2 EL gelbe Currypaste
    • 400 ml Gemüsebouillon
    • 400 ml leichte Kokosmilch (Dose)
    • Currypulver
    • getrocknete Chiliflocken
    • ½ Bund Schnittlauch
    • Salz, Pfeffer

    Zubereitung

    1. Den Kürbis halbieren, putzen und grob würfeln. Bei Bedarf zuvor schälen.
    2. Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Kürbiswürfel zugeben und rundum andünsten. Alles mit Salz und Pfeffer würzen.
    3. Die Currypaste zugeben und kräftig mit anrösten.
    4. Gemüsebouillon angießen und den Kürbis mit aufgesetztem Deckel in 15 bis 20 Minuten weich kochen.
    5. Circa drei Viertel der Kokosmilch zugeben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren.
    6. Die Suppe durch ein feines Sieb streichen und auffangen.
    7. Mit Salz, Pfeffer, Currypulver und Chiliflocken würzig abschmecken.
    8. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Ringe schneiden.
    9. Die Suppe mit dem Rest der Kokosmilch, Schnittlauch sowie Chiliflocken garnieren und servieren.

    Zubereitungszeit 30 Minuten

    Kürbissuppen-Rezept Nr. 3: Deftige Kürbissuppe mit Ingwer und Linsen

    Diese Kürbissuppe wird nicht püriert und kann darum auch gut als Eintopf mit Beilagen wie Reis oder Quinoa serviert werden. Berglinsen, Ingwer und Limettensaft sorgen für einen besonderen, würzigen Geschmack.

    Zutaten für 4 Personen

    Rustikales Kürbissuppe-Rezept als deftiger Eintopf.
    Kürbissuppe muss nicht immer fein püriert sein, sie schmeckt auch als Eintopf.

    © iStock / ALLEKO

    • 200 g Linsen (z.B. Berglinsen)
    • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 600 g)
    • 1 große Süßkartoffel (ca. 300 g)
    • 2 Zwiebeln
    • 1 Stück Ingwer (ca. 1,5 cm)
    • 2 EL Pflanzenöl
    • gemahlener Koriander
    • 400 g gehackte Tomaten (Dose)
    • 600 ml Gemüsebouillon
    • Saft von 1-2 Limetten
    • 1 Bund Koriander (alternativ Petersilie)
    • Salz, Pfeffer

    Zubereitung

    1. Die Linsen nach Packungsangabe in kochendem Salzwasser für 20 bis 30 Minuten bissfest garen.
    2. Den Kürbis halbieren, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
    3. Die Süßkartoffel schälen, waschen und ebenfalls mundgerecht würfeln.
    4. Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und fein würfeln.
    5. Öl in einem großen Topf erhitzen. Kürbis, Süßkartoffel, Zwiebel sowie Ingwer zugeben und alles kurz andünsten. Das Gemüse mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Koriander würzen.
    6. Die gehackten Tomaten und die Gemüsebouillon zugeben und das Gemüse mit aufgesetztem Deckel in 15 bis 20 Minuten bissfest garen.
    7. Linsen abgießen und zum Gemüse in die Suppe geben. Alles kurz aufkochen.
    8. Das Koriandergrün waschen, trocken schütteln und grob hacken.
    9. Den Eintopf mit Salz, Pfeffer, gemahlenem Koriander und Limettensaft würzig abschmecken.
    10. Den Eintopf mit Koriandergrün garnieren und servieren.

    Zubereitungszeit: 30 Minuten

    Es muss nicht immer Kürbissuppe sein, probieren Sie doch mal Kürbis-Pizza. Unser Koch Simon Tress hat das Rezept.

    Waren diese Informationen hilfreich für Sie?

    Noch nicht das Richtige gefunden?