Minijobs – Sonderregeln enden

Wegen der Corona-Krise wurden für kurzfristige Beschäftigungen die Zeitgrenzen ausgedehnt. Die Sonderregeln sind bis 31.Oktober 2020 befristet. Eine Verlängerung ist derzeit nicht geplant.

Zeitgrenzen wurden wegen Corona-Krise verlängert

Bis zum 31. Oktober 2020 gilt aufgrund der Corona-Krise übergangsweise eine höhere Zeitgrenze für kurzfristig Beschäftigte. Sie wurde von drei Monaten oder 70 Arbeitstagen bei kurzfristig Beschäftigten auf fünf Monate oder 115 Arbeitstage ausgedehnt. Diese Zeitgrenze von fünf Monaten gilt übergangsweise analog bei einem 450-Euro-Minijob, wenn die Grenze von 450 Euro unvorhergesehen überschritten wird (regulär drei Monate).

Ab dem 1. November 2020 gelten wieder die Zeitgrenzen von drei Monaten beziehungsweise 70 Arbeitstagen im Kalenderjahr.

Im Video stellt der AOK-Sozialversicherungs-Experte Klaus Herrmann die Regeln für die Übergangperiode nach dem Auslaufen der Sonderregeln vor.

Die Themen im Überblick

  • Ausgedehnte Zeitgrenzen
  • Prüfen der Zeitgrenzen
  • Beginn der Beschäftigung nach dem 1. März 2020 und Ende vor dem 1. November 2020
  • Beschäftigung besteht über den 31. Oktober 2020 hinaus
  • Beschäftigungsbeginn ab 1. November 2020
  • Auswirkungen auch auf geringfügig entlohnte Beschäftigungen
  • Berufsmäßigkeit prüfen

Alle Informationen erhalten Sie kompakt und verständlich aufbereitet in unserem Fachartikel zum Download.

Passendes zum Thema
Die Änderungen im Überblick - als Download

Alle Informationen erhalten Sie kompakt und verständlich aufbereitet in unserem Fachartikel zum Download.

Stellen Sie Ihre Fragen im Expertenforum Jahreswechsel

Für Ihre individuellen Fragen hat die AOK ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet. Hier können Sie als registrierter Nutzer direkt Fragen zum Thema stellen. Die Experten der AOK beantworten gern Ihre Fragen – an Werktagen erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort. Für einen Überblick über bereits gestellte Fragen und Antworten ist keine Anmeldung erforderlich.

Einfach einloggen oder falls Sie noch nicht registriert sind, hier registrieren.

Sie möchten eine andere Frage an unsere Experten stellen? Dann wenden Sie sich an unser allgemeines Expertenforum.

  • 01
    Minijobber, ruhendes Arbeitsverhältsnis durch Lockdown
    wenn bei Minijobbern durch den Lockdown im Jahr 2020 das Arbeitsverhältnis über 3 Monate ruhend gestellt wurde, ist dann der Status Minijob aufgehoben?
    Welchen Status hat der Mitarbeiter dann?
    Kann ab Januar wieder auf ruhend gestellt werden? Oder ist die erneute Ruhendstellung im Jahr 2021 auf das Jahr 2020 anrechenbar?

    Vielen Dank
    CMarquart
  • 02
    RE: Minijobber, ruhendes Arbeitsverhältsnis durch Lockdown
    Guten Tag,

    der Minijobber in der unbezahlten Freistellung wird arbeitsrechtlich weiterhin als Arbeitnehmer geführt, da das Arbeitsverhältnis nicht gekündigt ist.

    Sozialversicherungsrechtlich gilt eine Beschäftigung gegen Arbeitsentgelt als fortbestehend, wenn die Beschäftigung ohne Arbeitsentgelt fortdauert, aber nicht länger als ein Monat. Es ist nach Ablauf eines Kalendermonats ohne Anspruch auf Arbeitsentgelt eine Abmeldung mit Grund 34 bei der Minijobzentrale vorzunehmen. Erst mit der aktiven Aufnahme der Beschäftigung gegen Arbeitsentgelt ist wieder eine Anmeldung an die Minijobzentrale zu übermitteln.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Expertenteam

     
  • 03
    RE: Minijobber, ruhendes Arbeitsverhältsnis durch Lockdown
    Vielen Dank.
    Dies ist uns bewusst, allerdings wurde im Jahreswechselseminar besprochen, dass nach mehr als 3 Monaten ruhend der Status des Minijobs aufgehoben wird. Könnten Sie diesen Sachverhalt näher erläutern?
    Danke und viele Grüße
    CMarquart
    Themenbereich:

Stand

Erstellt am: 10.09.2020

Alle Artikel im Thema
Zurück zum Thema
Kontakt zur AOK Rheinland/Hamburg AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik Firmenkundenservice
Besuchen Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem Unter­nehmen.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.