Zum Hauptinhalt springen
AOK – Die Gesundheitskasse

Sport bei Erkältung – das sollten Sie beachten

Eine Frau bindet beim Training ihre Schuhe
Lesezeit: 3 MinutenAktualisiert: 29.07.2020

Sport ist nicht immer gesund. Kurz vor dem Ausbruch oder während einer Erkältung kann Sport die Abwehrkräfte schwächen, den Krankheitsverlauf verlängern und in manchen Fällen auch gefährliche Komplikationen nach sich ziehen. Aber gilt das auch für leichte Erkältungen? Was sollten Betroffene dabei beachten? Wir haben die Antworten!

Inhalte im Überblick

    Typische Symptome einer Erkältung sind Schnupfen und Halskratzen. Diese meist harmlosen Beschwerden verschwinden nach ein bis zwei Wochen wieder von selbst. Obwohl Erkältungen auch als grippale Infekte bezeichnet werden, haben sie nichts mit einer echten Grippe zu tun. Letztere wird von anderen Viren verursacht und beginnt im Gegensatz zur Erkältung nicht allmählich, sondern meist plötzlich mit hohem Fieber, Schüttelfrost, Muskel- und Gliederschmerzen. Bei einer Grippe verbietet daher schon der stark beeinträchtigte Allgemeinzustand sportliche Aktivitäten. Bei einer Erkältung ist der Allgemeinzustand meist weniger stark beeinträchtigt. Aber trotzdem kann Sport auch bei einer einfachen Erkältung schaden, sodass man lieber mit dem Training pausieren sollte.

    Sport bei einer Erkältung: Das sind die Risiken

    Erkältungssymptome signalisieren, dass unser Immunsystem gerade dabei ist, Krankheitserreger zu bekämpfen. Sport kann dem Organismus dann Energie entziehen, die für die Abwehrreaktion nötig ist – und sogar schwere Folgeerkrankungen begünstigen. Die unmittelbaren negativen Folgen können eine Verschlimmerung der Symptome und ein verzögerter Heilungsprozess sein. Auch eine akute Bronchitis oder Lungenentzündung kann sich so auf dem Boden einer einfachen Erkältung entwickeln. Zudem können einige Viren neben einfachen Erkältungssymptomen auch Herzmuskel- oder Herzbeutelentzündungen auslösen. Ein durch intensiven Sport geschwächtes Immunsystem kann darauf schlechter reagieren. Die Folge können Herzrhythmusstörungen, eine Herzschwäche und in seltenen Fällen auch ein plötzlicher Herztod sein. So zeigte eine Untersuchung von plötzlichen Todesfällen während oder unmittelbar nach sportlichem Training, dass die Betroffenen in sechs Prozent der Fälle vor Kurzem eine Infektion der oberen Atemwege durchgemacht hatten. Auch wenn es sich hier um insgesamt seltene Fälle handelt, ist das Risiko einer Herzmuskelentzündung ernst zu nehmen und spricht dafür, auch während einer einfachen Erkältung vorsichtig zu sein, um das Immunsystem nicht durch sportliche Aktivitäten zu schwächen.

    Wann sollte man keinen Sport treiben bei einer Erkältung?

    Bei einer einfachen Erkältung ohne Beeinträchtigung des Allgemeinzustands sollte man, solange die Symptome bestehen, das Training unterbrechen. Ein paar Tage nach Auflösung der Symptome kann das Training wieder aufgenommen werden. Dabei sollte man es nach einer überstandenen Erkältung zunächst weniger intensiv angehen lassen. Das heißt: Das Trainingspensum niedrig ansetzen und dann schrittweise erhöhen, bis man seine volle Leistungsfähigkeit wiedererlangt hat. 

    Bei Atemwegsinfekten mit stärkeren Beschwerden, wie starker Müdigkeit, Muskelschmerzen oder stark geschwollene Lymphknoten, sollte das Training erst mehrere Wochen nach dem Abklingen der Beschwerden schrittweise wieder aufgenommen werden. Besonders vorsichtig sollten Menschen mit chronischen Erkrankungen oder Immundefiziten sein – sie sollten mit ihrem Arzt besprechen, wie lange sie sich nach einer Erkältung körperlich schonen müssen.

    Vorsicht ist jedoch nicht nur während und unmittelbar nach einer Erkältung geboten, sondern auch schon im Vorfeld. Intensives Training während der Inkubationszeit einer Atemwegsinfektion kann sich ebenfalls ungünstig auf den Krankheitsverlauf auswirken. Wenn man das Gefühl hat, dass man krank werden könnte, sollte man deshalb den Trainingsplan vorsorglich für ein paar Tage herunterfahren.

    Wichtig: Hören Sie auf Ihren Körper und klären Sie im Zweifel mit Ihrem Arzt ab, wann Sie nach einer Erkältung wieder Sport treiben dürfen.

    Alles rund um Sport

    Workout
    Rückentraining
    Ein Paar wärmt sich vor dem Joggen mit Dehnübungen auf und möchte so typischen Sportverletzungen vorbeugen.
    Sportverletzung
    Junge Frauen beim Fitnesstraining, dabei sollte man Übungen am besten auf den eigenen Zyklus abstimmen.
    Workout
    Junge Frau mit Schmerzen in der Lendenwirbelsäule.
    Rückentraining
    Eine Frau macht auf einer Matte eine Yoga-Übung
    Fitness
    Workout im Freien
    Workout
    Zwei Männer ziehen im Schwimmbad Bahnen
    Fitness
    Schwimmen lernen für Anfänger
    Fitness