Zum Hauptinhalt springen
AOK – Die Gesundheitskasse

Einschulung: Das sollten Eltern vor dem Schulstart erledigen

Eltern schwingen ihr Kind zwischen sich hin und her am Tag der Einschulung.

© iStock / SilviaJansen

Lesezeit: 4 MinutenAktualisiert: 01.07.2020

Die Einschulung ist ein großer Tag für Ihr Kind. Vor dem Schulstart müssen aber einige Dinge erledigt werden, wie den richtigen Schulranzen auszuwählen und den Weg zur Schule abzugehen. Wir sagen Ihnen, worauf es dabei ankommt.

Inhalte im Überblick

    Auf die Einschulung vorbereiten

    Ob das Einschulungsalter bei fünf, sechs oder sieben Jahren liegt: In der Regel sind die kommenden ABC-Schützen gut auf die Einschulung vorbereitet und sehen mit Freude dem großen Tag entgegen.

    Trotzdem kann der Übergang vom Kindergarten in die Schule auch mit etwas Wehmut verbunden sein: Spielen mit den Kita-Freunden, Mittagsschläfen und Kuscheleinheiten mit dem Lieblingsteddy werden ersetzt durch einen geregelten und mit Pflichten erfüllten Alltag. Daher gilt es, neben praktischen Dingen auch dafür zu sorgen, die Kleinen auf den Schulalltag einzustimmen.

    Mehr zum Thema

    Welche Leistungen bietet die AOK für die Gesundheit von Babys und Kleinkindern an?

    Die Leistungen der AOK unterscheiden sich regional. Mit der Eingabe Ihrer Postleitzahl können wir die für Sie zuständige AOK ermitteln und passende Leistungen Ihrer AOK anzeigen.

    Der Schulranzen-Check

    Nichts ist so wichtig für Schulanfänger wie der richtige Schulranzen. Er muss nicht nur schön aussehen, sondern auch ergonomisch und bequem sein. Gehen Sie jedoch nicht alleine auf Schulranzenkauf, sondern binden Sie Ihr Kind mit ein und wählen Sie gemeinsam eine Tasche aus. Schließlich muss Ihr Kind sich damit wohlfühlen. Und ein schöner Rucksack ist noch ein Grund mehr, sich auf die Schule zu freuen.

    Achten Sie jedoch darauf, dass Ihr Kind keiner spontanen Laune folgt, sondern ein Motiv auswählt, das seinem Geschmack entspricht. Ist Ihr Kind ein großer Batman-Fan? Dann können Sie sicher sein, dass Ihrem Kind das Motiv seines Rucksacks nach ein paar Wochen noch immer gefällt.

    Damit neben dem Design auch die Funktionen und der Tragekomfort stimmen, lassen Sie Ihr Kind zwischen den Schulranzen für Erstklässler entscheiden, die folgende Eigenschaften und Funktionen aufweisen:

    • Eine ergonomisch geformte, gepolsterte Rückwand
    • Gepolsterte, leicht verstellbare und breite Schulter- und Hüftgurte
    • Mehrere Innen- und Außenfächer, auch fürs Pausenbrot und für Trinkflaschen
    • Lichtreflektierende Elemente und
    • das GS-Zeichen oder die DIN-Nummer 58124

    Alles drin?

    Viele Schulen geben vor, was die Kinder für den Schulstart brauchen und was in den Ranzen gehört

    Informieren Sie sich vorab, welche Anforderungen die Schule an Hausaufgabenheft, Stifte, Hefte, Hefter und Co. hat und welche Schulbücher benötigt werden. Gibt es keine Information, beschränken Sie sich auf die Grundausrüstung – weitere Informationen erhalten Sie mit Sicherheit in der ersten Schulwoche.

    Vorbereitung auf den Schulweg: Sicher zur Schule

    Sie sollten Ihrem Kind bereits vor der Einschulung zeigen, wie es den Schulweg alleine und sicher meistert – so lernt Ihr Kind schon früh, Verantwortung zu übernehmen. Können Sie Ihr Kind an einem Tag nicht zur Schule bringen, kann es einfach alleine losziehen. Außerdem stimmt sich Ihr Kind durch die Vorbereitung auf den neuen Alltag ein, was den Übergang von der Kita zur Schule erleichtern kann.

    Die meisten Gemeinden haben Schulwegpläne, auf denen die sichersten Wege zur Schule eingezeichnet sind. Informieren Sie sich darüber. Bei der Vorbereitung Ihres Kindes auf den Schulweg sollten Sie außerdem diese Punkte beachten: 

    1. Üben Sie den Schulweg mit Ihrem Kind und gehen Sie den Weg einige Male ab, damit Ihr Kind Sicherheit bekommt. Machen Sie es dabei auf mögliche Gefahrenstellen aufmerksam.
    2. Erklären Sie Ihrem Kind die Straßenverkehrsordnung.
    3. Links gucken, rechts gucken und dann nochmal links: Zeigen Sie Ihrem Kind, wie man richtig über die Straße läuft.
    4. In den ersten Wochen kann ein Erwachsener als Begleitperson die Kinder auf dem Weg zur Schule unterstützen. Laufgemeinschaften mit anderen Kindern sorgen für einen sicheren Schulweg.
    5. Fährt Ihr Kind mit dem Bus zur Schule, beantragen Sie rechtzeitig eine Fahrkarte.
    6. Achten Sie auf helle oder reflektierende Kleidung.
    7. Vermeiden Sie Hektik – also Kinder, die trödeln, lieber etwas früher losschicken.
    Eine Mutter bringt ihre Tochter mit pinken Schulranzen auf dem Rücken zur Schule.
    Am besten ist es, Ihrem Kind schon früh zu zeigen, wie der Weg zur Schule aussieht und worauf es zu achten gilt.

    © iStock / damircudic

    Die Vorfreude auf die Einschulung steigern

    So wichtig der Schulranzen und der Schulweg auch sind – zwei Dinge dürfen nicht fehlen, damit die Einschulung ein voller Erfolg wird: Zuckertüten und kleine Geschenke. Denn sie versüßen den Schulbeginn und zaubern ein Lächeln auf das Gesicht Ihres Kindes an seinem großen Tag. Daher lohnt es sich, extra viel Mühe und Zeit darin zu investieren.

    Schultüte

    Klar, in die Schultüte gehört Süßes rein. In Maßen dürfen die Lieblingsschokolade, Brausepulver und Lollis in die Tüte wandern. Großzügiger können Sie mit gesunden Knabbereien in der Zuckertüte sein. Nüsse, kleine Äpfel und selbstgemachte Haferkekse und Müsliriegel sind lecker und schonen die Zahngesundheit Ihres Kindes.

    Geschenke zur Einschulung

    Der erste Schultag ist ein Grund zum Feiern. Deswegen gibt es zur Einschulung auch kleine Geschenke – am besten solche, die Ihrem Kind Freude bereiten und gleichzeitig nützlich sind oder Spaß in den Schulalltag bringen: Hochwertige Buntstifte, witzige Aufkleber für Hefte und Blöcke oder eine mit der Lieblings-Zeichentrickfigur bedruckte Brotdose können die Vorfreude der Kleinen auf die Einschulung steigern.

    Weil auch viele Verwandte und Freunde der Familie den ABC-Schützen gern eine Freude zur Einschulung machen wollen, kann man Geschenkideen vor dem Fest absprechen. Mit einer Liste, was das Schulkind für den Schulstart noch alles braucht, lassen sich doppelte Geschenke vermeiden – für mehr Nachhaltigkeit beim Schenken.

    Checkliste: Was muss alles vor Schulbeginn beachtet werden?

    • Mit dem Kind den Schulweg gemeinsam gehen
    • Ggf. eine Fahrkarte für den Bus kaufen
    • Die Verkehrsregeln erklären
    • Kinderzimmer mit einem Arbeitsplatz ausstatten
    • Schulutensilien kaufen (Federmäppchen, Schreib- und Rechenhefte, Bleistifte, Füller, Patronen, Radiergummi, Tintenkiller, Sportbeutel, Trinkflasche, Brotdose, Portemonnaie)
    • Einschulungsfeier planen (Speiseplan aufstellen, Getränke kaufen)
    • Familie und Freunde einladen
    • Schultüte mit dem Kind basteln
    • Überraschungsfüllung für das Kind zusammenstellen: Süßigkeiten, Äpfel und kleine Geschenke, wie ein Hörspiel oder ein kleines Buch
    • Outfit für den ersten Tag herauslegen
    • An eine voll aufgeladene Kamera denken: Eltern halten den ersten Schultag des Kindes meistens voller Stolz fest
    • Pausenbrot für den ersten Tag machen
    • Gemeinsam frühstücken und die Vorfreude des Kindes auf den ersten Tag steigern
    • Nach dem ersten Schultag ausgiebig mit dem Kind über die Erlebnisse sprechen

    Checkliste: Einschulung

    War dieser Artikel hilfreich?

    Mehr zu Schule

    Lurs und Drachenkind Jolinchen erklären Lese-/Rechtschreibschwäche.
    Schule

    Lurs und Drachenkind Jolinchen erklären Lese-/Rechtschreibschwäche.
    Jolinchen
    Ein älteres Paar liegt im Bett und schaut sich in die Augen.
    Liebe & Sexualität
    Ein Paar liegt glücklich im Bett.
    Verhütung
    Ein Mädchen sitzt am Schreibtisch und hält ihre Hände an die Schläfen, da es unter Schwindel leidet.
    Kinder
    Eltern hören ihrem Kind zu, das von Kopfschmerzen und Migräne berichtet.
    Eltern
    Spielende Kinder auf dem Autorücksitz
    Eltern