Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Bayern
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

Sehr Schwieriges KInd

Hallo liebes Ratergeberforum

 

ich weiß langsam nicht mehr weiter und ich dachte, bevor ich hier rum google das ich mich direkt an euch wende mit meinem Kummer.

 

Folgendes : ich lebe in einer Partnerschaft und haben eine 2 1/2 j.Tochter ,die seit 4 Wochen jetzt in den Kindergarten geht also sie hatte eine Umgewöhnung von Gippe auf Kindergarten. Im großen und ganzen ist sie ein Sonnenschein aber dann gibt es auch Tage dann raubt sie einen die Nerven .

Z.B heute : ich hatte frei und dachte ich mir ,das ich sie einfach viel eher abhole gesagt getan, nun war die Begegnung mit meiner kleinen nicht schön denn wir sahen uns ich sagte:  na hallo mein schatz und sie so -Nein ,da war mir klar das wird kein schöner restlicher Tag

dann fing sie leicht an zu bocken da habe ich sie auch gelassen dann sagte ich: ziehst dich noch an ,das wir dann auf dem Spielplatz gehen können ? da kam auch wieder ein -Nein, wie ich das liebe wenn sie das Wort immer wieder benutzt .

Dann hieß es mama anziehen und ich antworte wieso ?du bist doch schon so groß das kannst du allein. Dann war aus und schmeißte sich auf dem Boden, schreit alles zusammen ,alle kinder schauten und erst recht die Erzieherin da sie es von vanessa gar nicht kennt. Ich versuchte sie zu beruhigen aber lässt es nicht zu, schlägt um sich lass mich dann heißt es wieder anzishen mama, ich sagte: -Nein das kannst du allein. Es ging ein hin und her.sie hat auch eine Ausdauer lässt sich auch durch nix beruhigen oder ablenken sogar die anderen Kinder versuchten sie aufzumuntern aber da wurde sie böse und schreit wieder .

Es war ein Kampf auch mit dem anziehen obwohl sie es allein kann nur ab und zu wenn sie zu faul oder kien lust hat dann helfen wir ihr aber das machen wir auch nur wenn wir  ni viel Zeit haben und sie hat mal weider ihr schlechten Tag

nicht mal tschüß sagen wollte sie das fande natürlich die erzieherin nicht toll.aber was soll ich machen kann sie ja nicht zu ihr hin schleifen.

Wir waren dann nach 1h und 20 min endlich aus der Kita und dann ging es noch ein wenig weiter wollte nicht laufen dann wusste nicht was sie wollte erst essen dann wieder nicht dann hand nehmen auch wieder nicht oder taschen tragen lieber doch ihrem Rucksack.

Ich dachte das man sich freut wenn man von den Ellis abgeholt wird?!

 

 

Ich weiß einfach nicht weiter was ich falsch mache was ich sicher schon in manchen punkte mache aber es ist mein 1 Kind und muss einiges dazulernen .

ich muss auch sagen das sie nur bei mir so ist  wenn es heißt mama holt de kleine ab.

Was auch schlimm ist am Wochenende da ist sie auch meist gelaunt und weiß wieder nicht was sie wlll und wird und unterhält jeden mit ihr Geschrei.

es passiert auch manchmal früh aber ganz früh wenn ich und der papa wach sind dann schreit sie und schlägt um sich .

Sie ist auch sehr sensibel. als Baby war sie sogenanntes ''schreibaby'' da war es auch sehr schwierig .

wir wissen einfach nicht weiter einige erzählen ja das ist normal ,,Trotzphase'' geht vorbei und wird nicht die erste sein aber muss man so schreien und agro sein? wenn sie so drauf ist dann will sie niemanden haben sagt mama oder papa geh dann sagt sie mama oder papa geh nie und wütet noch mehr obwohl sie erst sagt geh.

Man wird da wahnsinnig?ob es noch andere Kinder gibt die so sind?

mir ist das auch sehr unangenehm wenn sie z.B unterwegs so drauf ist man wird gleich mit anderen Augen angeschaut ist auch peinlich.

dann leidet deswegen unsere Beziehung darunter weil es halt nerven raubt und auch streit gibt und einfach kaputt ist dann die zweisamkeit zu genießen.wir haben uns da auch etwas auseinder gelebt.

Machnmal denken wir auch das sie es mit Abssicht macht denn schon allein die Binndung zum Papa ist auch nicht bombe sie will ihn nicht um sich haben wenn ich dabei bin dann heißt es nur mama da mama hier er darf dann nicht s ni mal anschauen da wird sie schon blöde. und wenn er allein ist mit ihr dann klappt das.

man kann schon sagen das sie sich dazwischen uns stellt mich nicht teilt.?!

Und bei oma und opa ist sie genauso wie in der kita ne ganz liebe nur bei oma und opa kleine böckchen das ist noch im rahmen aber die ausraster was sie bei mir/uns hat das finden wir langsam nicht mehr normal.

irgendwas machen wir falsch aber was? vielleicht mag sie un s einfach nicht als Eltern .

 

sorry für den langen Text .

vg 

 

 

 

 

Hallo Sun_2013,

Kinder benötigen in ihrer Familie klare Strukturen und verbindliche Regeln, diese geben Ihnen Sicherheit und vermitteln Verlässlichkeit und Stärke.
Gleichzeitig haben Kinder einen Anspruch auf Zuwendung und ungeteilte Aufmerksamkeit und fordern diese bei Bedarf auch ein.
Die Wahl der Mittel ist dabei vielfältig: schreien, schlagen, beißen, zerstören und andere ungewünschte Verhaltensauffälligkeiten werden an den Tag gelegt.
Und es funktioniert - die Eltern sind gestresst und ausschliesslich auf das Kind ausgerichtet.

In Ihrer Anfrage nehme ich Verzweiflung und Unsicherheit wahr. Das spürt auch Vanessa und es ist nun wichtig, ihr klare Grenzen aufzuzeigen und Strukturen zu vermitteln.
Vanessa versucht lediglich und vor allem unbewusst, durch ihr Verhalten ihre Bedürfnisse zu verdeutlichen.

Bitte stimmen Sie zunächst als Eltern gemeinsam einen klaren Tagesablauf mit festen Ritualen ab: z.B. 7.00 -7.30 Wecken, Vanessa zieht sich allein an und es wird noch 10 Minuten gekuschelt.Hat sie keine Lust zum Anziehen, helfen Sie ihr bitte, aber dann ist leider keine Zeit mehr zum Kuscheln.

Bleiben Sie im Umgang mit ihr ruhig und liebevoll, aber bestimmt!
Gute Anregungen dazu finden Sie in der Broschüre "FamilienErgo", die Sie bei der AOK anfordern können.

Um 7.30 findet das tägliche gemeinsame Frühstück statt. Wenn Vanessa nichts essen möchte, akzeptieren Sie es, aber sie sollte dennoch ihren Platz am Tisch während der Mahlzeit nicht verlassen.


Der Besuch im Kindergarten ist verbindlich - es gibt feste Ankunfts- und Abholzeiten, diese sind nicht verhandelbar, also bitte keine spontanen Änderungen Ihrerseits.


Das sind ein paar Beispiele für klare Tagesstrukturen, die Sie als Eltern festlegen und natürlich auch als Vorbild leben sollten.
Planen Sie den Tag bis zur festgelegten und verbindlichen Uhrzeit fürs Bett - ein täglich wiederkehrendes Ritual (vorlesen, kuscheln, beten... ) beendet den Tag und ist eine gute Basis für einen ruhigen Schlaf.

Um zu verhindern, dass Vanessa weiterhin "lautstark" Aufmerksamkeit einfordert, sollten Sie täglich eine festgelegte, gemeinsame Zeit in den Alltag integrieren, in der Sie sich intensiv und ohne Ablenkung (Handy, TV oder weitere Personen) mit Ihrer Tochter beschäftigen. Sie können zusammen spielen, malen, basteln oder toben - wichtig ist, dass beide es genießen. Kinder sind sehr sensibel und spüren den Unterschied zwischen echtem Spass und Pflichterfüllung.
Auch vom Vater sollte Vanessa regelmäßig (gern täglich, wenn möglich!) ungeteilte Aufmerksamkeit erfahren, die Beziehung zwischen Vater und Tochter wird sich sehr schnell verbessern.


Sobald Ihre Tochter sich genügend beachtet und wahrgenommen fühlt, wird sie auch problemlos akzeptieren, wenn Sie mal keine Zeit haben und sich zurücknehmen.

Damit Ihre Partnerschaft sich erholen kann, könnten Sie einen wöchentlichen "kinderfreien" Abend organisieren, entweder mit Hilfe der Großeltern oder von Freunden - z.B. Dienstags abends ist Vanessa dort und am Donnerstag geben Sie auf deren Kind acht.
Für Kinder kann auch der wöchentliche "Opa-Abend" ein festes Ritual bedeuten, gleichzeitig erleben sie deutlich entspanntere Eltern.
Denn: Auszeiten als Eltern sind richtig und wichtig!

Gute Anregungen dazu und zu allen weiteren Fragen finden Sie in der AOK-Familienstudie 2010, auch diese ist bei Ihrer AOK erhältlich.

Ich hoffe, ich habe Ihnen einige Anregungen geben können und wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

vielen dank für ihre rasche Antwort

 

wir als kleine Familie haben feste und Ritualen Tagesablauf von MO-So.

Meine Tcohter spielt mal allein aber auch mit uns genauso ist das auch im freien egal bei was und wo.

Sie weiß auch wenn man jetzt mal eine kurze Verschnaufpause brauch oder was erledigen muss .

Da Kinder viele Phase , Entwicklungsschube haben gehen wir als Eltern ein also heißt es mal da oder dort mal ein Augen zu drücken (kommt auf die Situation an), 1 kl.Film (10 min)mehr nach ihre Wahl , Naschereien, etc.

Nun ihr jetzigen Verhalten denke ich kann es viele Dinge sein aber sie bekommt Aufmerksamkeit und Zuwendung unser seits bei Oma/Opa , Kita mehr aber das ist sicher bei jeder Familie so.

Mit ihrer Ausraster ist auch nicht jeden Tag aber wenn dann richtig . Bei ihr ist es auch so :heute super Laune und nächsten Tag miese Laune.

Ich weiß nur, das mein Freund als Kleinkind genauso war ,ich entgegen war ein sehr ruhiges Kind .

 

Es wird sicher auch viel in Gene liegen denn ich musste feststellen ,das sie aus unsere ganzen Familie - meine Mama , Schwiegemama , Papa und Schwester ein Charaktereigenschaft besitzt.

Meine Kleine ist auch wie schon erwähnt sehr sensibel und hat auch einfach ihren eignen Kopf anderer Seite auch ein sehr lebhaftes, fröhliches und freundliches Kind.

Unsere Regeln/Grenzen kennt sie , nur das sie manchmal keine Lust darauf sie zu befolgen wenn wir aber da fest am Ball bleiben dann dreht sie halt durch und zeigt es halt mit schreien, stampfen und dann auch nicht ich weiß was ich will.

Sie schreiben auch wenn sie früh keine Lust zum anziehen hat dann sollte man helfen da sage ich mir wieder  wegen keine Lust  gebe ich nicht nach denn mich zieht auch keiner aus oder an.

Von der kita wird gern gewünscht das Eltern  ihre Kinder selbständig sein lassen sollen also anziehen lassen z.B  aber es machen dennoch wenig Eltern.

Ich sage mir wenn ich Termine habe oder mir es einfach zu lange dauert dann mach ich mit aber sage ihr dennoch das wir nicht lange auf dem Spielplatz sein können .

Wir merken auch das sie uns testet und wenn es aber nicht nach ihren Kopf geht dann ist es eine Teufelin.

 

Bei allen was sie macht stehen wir hinter ihr und Loben sie auch das macht sie auch glücklich und freut sich dann auch.

Was ich wie auch im ersten Text nicht verstehe warum sie den Papa bei meiner Anwesendheit nur duldet und wenn sie mit dem Papa allein ist alles mit macht und gefallen lässt.

Was ich auch nicht verstehe wenn Papa halt mit ihr schimpft mit einem guten Grund und sie sich dann gar nicht beruhigen lässt das nicht mal ich an sie ran darf dann heißt es geh weg, lass mich ...obwohl ich gar nichts gemacht habe. Ich will bloß in diesem Moment in den Arm nehmen und mit ihr reden.

Manchmal gelingt es uns wenig sie mit irgendwas abzulenken, überreden .

So ist sie eigentlich eine ganz liebe Maus die ein Tag versüßen kann aber es gibt auch andere Tage eher verderben aber dann richtig

 

lieben Gruss

 

 

 

 

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.