Zum Hauptinhalt springen
AOK – Die Gesundheitskasse

Gemüse in Bestform: 3 leichte Rezepte für frisches Frühlingsgemüse

Frisch geernteter Spinat schmeckt toll in Frühlings-Rezepten.

© iStock / Mykola Sosiukin

Lesezeit: 5 MinutenAktualisiert: 05.05.2021

Im Frühling freuen sich viele Menschen über frisches Gemüse aus der Region – oder sogar aus dem eigenen Garten. Ob Spinat, Spargel oder Radieschen: Aus knackigem Gemüse zaubern Sie köstliche vegetarische Gerichte für die ganze Familie. Freuen Sie sich auf einen leichten Kartoffelsalat mit Radieschen, Spargelsuppe und Spinat-Shakshuka.

Inhalte im Überblick

    Frisches Gemüse aus der Region: gesund und klimafreundlich

    Ob aus dem eigenen Garten oder frisch vom Wochenmarkt: Wer sich saisonal ernährt, Gemüse selbst anbaut oder von heimischen Produzenten kauft, tut etwas Gutes für seine Gesundheit und schont das Klima. Saisonales Gemüse aus der Region ist reich an wertvollen Inhaltstoffen und zudem besonders schmackhaft. Das liegt daran, dass es reif geerntet wird und nicht lange lagert, bis es den Markt erreicht. Der große Vorteil für die Umwelt: Lange Transportwege entfallen.

    Zugegeben, im Winter ist es nicht immer leicht, sich rein saisonal zu ernähren – doch mit dem Frühling und der beginnenden heimischen Erntesaison, kommt wieder frischer Wind auf den Speiseplan. Junges Gemüse und neue Kartoffeln sind die Stars in diesen drei vegetarischen Rezepten. Welches Gemüse außerdem im Frühling Saison hat, lesen Sie im praktischen Saisonkalender.

    Nachhaltiges Einkaufen: Gut für mich und die Umwelt.

    Rezept für Schwäbischen Kartoffelsalat mit Essig und Öl

    Ein guter Kartoffelsalat braucht nicht viel: Bei dem Rezept setzen wir auf ein würziges Dressing aus Essig, Senf und gutem Rapsöl. Getoppt von knackigen Radieschen und zarten Frühlingszwiebeln erhält der Kartoffelsalat eine herrliche Frische und eine Extraportion Geschmack.

    Zutaten: 4 Portionen

    • Ungeschälte und halbierte Kartoffel auf Holztisch

      neue Kartoffeln (festkochend)800 g

    • Schüssel Gemüsebouillon und geschnittenes Gemüse und Löffel auf Holztisch

      Gemüsebouillon150 ml

    • Zwei Glaskaraffen und Glas Weißweinessig

      Weißweinessig3 EL

    • Schüssel Senf und Senfkörner auf Tisch

      Senf (mittelscharf)2 EL

    • Honig im Glas mit Honiglöffel

      Honig1 EL

    • Rapsöl in Glasschüssel und Rapsblüte

      Rapsöl3 EL

    • Bund Radieschen

      Radieschen1 Bund

    • Geschnittene Frühlingszwiebeln auf Holzbrett

      Frühlingszwiebeln ½ Bund

    • Bund Dill auf Tisch

      Dill ¼ Bund

    Zum Würzen

    • Salz
    • Pfeffer

    Zubereitung

    1. 1

      Schritt 1

      Die Kartoffeln mit Schale in kochendem Wasser je nach Größe in ca. 20 Minuten bissfest garen. Abgießen und abkühlen lassen, dann pellen und in Scheiben schneiden. (Die Kartoffeln sollten noch warm mit dem Dressing vermengt werden, so zieht der Geschmack besser ein.)

    2. 2

      Schritt 2

      Für das Dressing die Bouillon in einem kleinen Topf erhitzen. Essig, Senf und Honig einrühren. Den Topf vom Herd ziehen und das Öl unterschlagen. Das Dressing mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.

    3. 3

      Schritt 3

      Die warmen Kartoffelscheiben in eine große Salatschüssel geben und mit dem Dressing übergießen. Die Salatschüssel dabei schwenken, so wird der Kartoffelsalat schön „schlotzig“. Den Salat 20 Minuten ziehen lassen.

    4. 4

      Schritt 4

      Radieschen putzen, waschen, trockenreiben und in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Lauchzwiebeln putzen, waschen, trockenschütteln und in Ringe schneiden. Drei Stiele Dill waschen, trockenschütteln und die Fähnchen abzupfen.

    5. 5

      Schritt 5

      Radieschen, Frühlingszwiebeln und Dill zu den Kartoffeln geben und alles gut vermengt servieren.

    6. Guten Appetit!

    Auf den Geschmack gekommen? So bauen Sie Gemüse selbst an.

    Leichte Spargelsuppe

    Aus der vollwertigen Cremesuppe wird eine extra schlanke Variante ohne Mehlschwitze oder Sahne. Das Ergebnis: unglaublich geschmacksintensiv und ebenso lecker wie die Vollfettvariante. Frische Zitronenschale setzt der Suppe das i-Tüpfelchen auf.

    Zutaten: 4 Portionen

    • Bund weißer Spargel auf Tisch

      weißer Spargel500 g

    • Bund Petersilie auf Holzbrett

      Petersilie ½ Bund

    • halbierte Zitrone auf Holztisch

      Bio-Zitrone, abgeriebene Schale und Saft1 Stück

    • Schüssel Gemüsebouillon und geschnittenes Gemüse und Löffel auf Holztisch

      Gemüsebouillon500 ml

    • Birkenzucker (Xylit) in Glasschale und auf Holzlöffel

      Birkenzucker1 TL

    Zum Würzen

    • Salz
    • Pfeffer
    • Muskatnuss

    Zubereitung

    1. 1

      Schritt 1

      Die Spargelstangen waschen, trockenreiben und schälen. Die holzigen Enden (ca. 2 cm) abschneiden. Petersilie waschen und trockenschütteln.

    2. 2

      Schritt 2

      In einem Topf die Gemüsebouillon und 500 ml Wasser zum Kochen bringen. 2 Stiele Petersilie sowie Spargelschale und -abschnitte dazugeben. Mit wenig Salz, etwas Pfeffer und Birkenzucker würzen. Mit aufgesetztem Deckel ca. 30 Minuten köcheln.

    3. 3

      Schritt 3

      Spargelstangen in mundgerechte Stücke schneiden. Diese separat in wenig leicht gesalzenem Wasser bissfest garen, dann abgießen und abschrecken. Alternativ dampfgaren und abschrecken.

    4. 4

      Schritt 4

      Den Spargelfond durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzig abschmecken. Die Spargelstücke dazugeben und kurz miterhitzen.

    5. 5

      Schritt 5

      Die restliche Petersilie fein hacken. Die Spargelsuppe mit Petersilie und Zitronenschale garniert servieren.

    6. Guten Appetit!

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Spinat-Shakshuka

    Das israelische Nationalgericht wird traditionell mit roter Paprika sowie Tomaten gekocht und zum Frühstück gereicht. Es schmeckt aber auch wunderbar als frühlingsfrische grüne Variante – und das zum Frühstück, Mittag und Abendbrot. Je nach Saison lässt sich so das Lieblingsgemüse toll und einfach verarbeiten.

    Zutaten: 4 Portionen

    • Junger Blattspinat in Schüsselchen

      junger Spinat1 kg

    • Halbierte Zwiebel und mehrere ungeschälte Zwiebeln

      Zwiebel1 Stück

    • Knoblauchzehen in Keramikschüsselchen

      Knoblauchzehe1 Stück

    • Rapsöl in Glasschüssel und Rapsblüte

      Rapsöl1 EL

    • Saure Sahne in einem Glaskännchen auf einem Holztisch

      saure Sahne1 EL

    • Rohe Eier auf Juteunterleger

      Eier4 Stück

    • In Würfel geschnittener Feta-Käse auf Holzbrett

      Fetakäse100 g

    Zum Würzen

    • Salz
    • Pfeffer
    • Kreuzkümmel

    Zubereitung

    1. 1

      Schritt 1

      Spinat ggf. putzen, waschen und trockenschleudern. Zwiebel schälen, halbieren und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und ebenfalls fein würfeln. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

    2. 2

      Schritt 2

      In einer ofenfesten Pfanne wenig Öl erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Spinat dazugeben und kurz zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzig abschmecken. Saure Sahne unterrühren und die Pfanne vom Herd ziehen.

    3. 3

      Schritt 3

      Den Fetakäse auf den Spinat bröseln. Die Eier einzeln aufschlagen und auf den Spinat geben. Die Pfanne auf mittlerer Schiene in den heißen Backofen geben und die Eier in 7 bis 10 Minuten stocken lassen.

    4. 4

      Schritt 4

      Die Pfanne aus dem Ofen nehmen und die Eier mit wenig Salz und Pfeffer würzen, dann servieren.

    5. Guten Appetit!

    War dieser Artikel hilfreich?

    Mehr zu Gemüse

    Statt Fleisch lässt sich auch Gemüse perfekt auf dem Rost grillen
    Vegetarische Ernährung
    Mann bereitet knackig-frischen Salat in einer Schüssel zu.
    Gesunde Rezepte

    Fruchtiges selbst gemachtes Wassereis am Stiel mit Kiwi und Beeren verfeinert liegt auf einem Teller.
    Gesunde Ernährung
    Statt Fleisch lässt sich auch Gemüse perfekt auf dem Rost grillen
    Gesunde Ernährung
    Mann bereitet knackig-frischen Salat in einer Schüssel zu.
    Lebensmittel
    In einer Schüssel befinden sich Haferflocken – mit Ihnen lässt sich ein gesundes Porridge zubereiten.
    Gesunde Ernährung
    Kleines Mädchen darf beim kauf von Gemüse helfen und greift zur roten Paprika.
    Gesunde Ernährung
    Mit den unterschiedlichste Cocktail-Alternativen wird angestoßen.
    Gesunde Ernährung
    Mann schenkt sich Kaffee ein, doch wie viele Tassen am Tag sind vertretbar?
    Lebensmittel
    Stevia wurde zum Süßen des Getränks benutzt.
    Lebensmittel