Zum Hauptinhalt springen
AOK – Die Gesundheitskasse

Erfahrungsbericht: App „AOK Schwanger – Gesund leben“

Die AOK Schwanger App ist ein hilfreiches Programm für werdende Eltern.

© iStock / AleksandarNakic

Lesezeit: 6 Minuten08.07.2022

Auf Eltern warten in der Schwangerschaft 40 Wochen voller Vorfreude und Spannung. Schwangerschafts-Apps wie die der AOK – „AOK Schwanger – Gesund leben“ – begleiten Frauen in dieser aufregenden Zeit. Wie hilfreich ist die App? Unsere Autorin hat den Selbsttest gemacht.

Inhalte im Überblick

    Juchhu, ich bin schwanger, und das zum ersten Mal! Ein überwältigendes Gefühl, gleichzeitig fühle ich mich etwas unsicher: Wie sehen gesunde Rezepte und ein passendes Workout in der Schwangerschaft aus? Wann stehen Vorsorgeuntersuchungen an? Auf der Suche nach einer hilfreichen App stoße ich auf die App „AOK Schwanger – Gesund leben“.

    Was ist die App „AOK Schwanger – Gesund leben“?

    Alle wichtigen Infos und Termine für Schwangere in einer App

    Die App „AOK Schwanger – Gesund leben“ denkt mit und nimmt werdenden Eltern ein großes Stück Arbeit ab. Sie erinnert an wichtige Termine, liefert Wissenswertes zu jeder Schwangerschaftswoche und hilft Eltern, mit Checklisten den Überblick zu behalten. Werdende Eltern können Babybauchfotos im Bauchtagebuch und Emotionen im Gefühlstagebuch festhalten. Besonders beliebt sind der Mutterpassübersetzer und der Babynamengenerator.

    Mein erster Eindruck der App „AOK Schwanger – Gesund leben“

    Nach der Installation der App auf meinem Handy starte ich direkt los. Im ersten Schritt registriere ich mich als AOK-Mitglied, weil ich so exklusive Inhalte sehe. Die App funktioniert aber auch ohne AOK-Mitgliedschaft. Danach kann ich auswählen, ob ich den errechneten Geburtstermin oder den ersten Tag der letzten Menstruation angebe. Das ist wichtig, damit ich später Inhalte sehe, die genau meine Schwangerschaftswoche betreffen. In einer kleinen Einführung erfahre ich, wie die App funktioniert. Mein erster Eindruck: aufgeräumt, intuitiv und sehr informativ.

    Dann leitet mich die Anwendung auf die Startseite. Ich spüre, wie mir ein leises „Awww“ entwischt, denn dort begrüßt mich die Darstellung eines winzigen Fötus – so ähnlich sieht das Baby in meinem Bauch zurzeit aus. Direkt unter dem Bild steht meine Schwangerschaftswoche SSW 9+2 mit dem Hinweis „Individuelle Merkmale entstehen“. Dieses Begrüßungsbild ändert sich übrigens mit jeder Schwangerschaftswoche, genauso wie mein Bauchbewohner.

    Die AOK Schwanger App hilft werdenen Müttern in der Schwangerschaft durch Meilensteine und hilfreiche Tipps.
    Mit der AOK Schwanger App habe ich alles im Blick – das Kontrollzentrum zeigt mir meine Meilensteine.

    © AOK

    Schwangerschaft-App-Erfahrungen: Navigieren leicht gemacht

    Apps sind hilfreich, aber meiner Meinung nach nur so lange, wie sie übersichtlich bleiben. Das schafft die App „AOK Schwanger – Gesund leben“ mit links. Alle Funktionen sind mit einem Klick oder Wisch abrufbar. Auf der Startseite befindet sich unter der Fötusdarstellung ein Suchfeld. Wenn ich dort ein Stichwort wie „Morgenübelkeit“ eingebe, bekomme ich direkt einen hilfreichen Artikel inklusive Tipps angezeigt. Nutze ich das Suchfeld nicht, bleibe ich mit der Startseite trotzdem gut informiert. Dort kann ich durch viele Artikel scrollen, die zu meinem Schwangerschaftsfortschritt passen.

    Die Artikel sind bunt gemischt – es geht um die individuelle Ernährung, Arztbesuche oder die Entspannung für die Seele. Wische ich vom Startbildschirm nach rechts, entdecke ich meine Meilensteine, zum Beispiel das rechnerische Ende der Morgenübelkeit. Außerdem kann ich mein Gewicht, meine Bauchbewegungen und meinen Bauchumfang notieren. Besonders spannend finde ich das Bauchtagebuch und das Gefühlstagebuch, denn hier trage ich die gefühlsmäßigen und körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft ein. Mit einem Wisch nach links geht es zurück auf die Startseite und mit einem weiteren Wisch auf die Funktionen.

    Wertvolle Funktionen für alle Nutzer

    • Personalisierter Startscreen
    • Erinnerung an wichtige Termine in der Schwangerschaft
    • Checklisten (beispielsweise zur Kliniktasche oder zu Hausmitteln bei Schwangerschaftsbeschwerden)
    • meine Meilensteine
    • mein Gefühlstagebuch
    • Namensfinder
    • ein Tagebuch zur Entwicklung meines Bauchumfangs
    • Mutterpassübersetzer
    • Literaturtipps und Informationen zu AOK-Serviceleistungen

    Die exklusiven Vorteile für AOK-Versicherte

    Diese Funktionen stehen exklusiv für Versicherte der AOK bereit:

    • videobasiertes Training „MamaWORKOUT“, das für Fitness und Wohlbefinden in der Schwangerschaft sorgt
    • exklusive Rezepte von Nadjihba Zazai, die auf die Schwangerschaft abgestimmt sind und viele Nährstoffe bereitstellen
    • ein Gewichtstagebuch, mit dem Schwangere ihre Gewichtsentwicklung verfolgen und mit Sollbereichen vergleichen
    • ein Tagebuch, um die Entwicklung des Bauchumfangs festzuhalten
    • ein praktischer Wehenzähler, mit dem Schwangere die Abstände der Wehen, die Ankunftzeit in der Klink und gegebenenfalls den Zeitpunkt des Blasensprungs aufzeichnen können
    • exklusives Tool zur Aufzeichnung der Bauchbewegungen mit nur einem Klick
    • Geschäftsstellensuche für Versicherte, um sich persönlich über Schwangerschaftsthemen zu informieren

    Meine Top-5-Funktionen der App „AOK Schwanger – Gesund leben“

    Die App „AOK Schwanger – Gesund leben“ hat viele hilfreiche Funktionen. Manche überzeugen mich besonders:

    1. Wochenansicht: Ich freue mich jede Woche auf eine neue Ansicht mit Informationen zum Entwicklungsstand meines Babys und einem Größenvergleich. Außerdem erfahre ich direkt, wann es Zeit für die Vereinbarung wichtiger Termine ist, beispielsweise für einen Geburtsvorbereitungskurs.
    2. Finanzcheck: Den Umgang mit Elterngeld, Kindergeld, Steuerklassenwechsel und Co. finde ich verwirrend. Die App „AOK Schwanger – Gesund leben“ stellt mir die Infos strukturiert und gut verständlich zur Verfügung – nun weiß ich endlich, wie die Änderung der Lohnsteuerkarte klappt.
    3. Mama-Workout (exklusiv für Versicherte der AOK): Die Schwangerschaft belastet zeitweise meinen Rücken stark. Mit den Videos von „MamaWORKOUT“ schaffe ich einen Ausgleich zum Büroalltag, unter anderem mit dem Pilates-Workout. Die App begleitet mich auch nach der Schwangerschaft mit Videos zur Regeneration, zum Beispiel für einen fitten Beckenboden.
    4. Aufzeichnung der Bauchbewegungen (exklusiv für Versicherte der AOK): Diese Funktion gefällt mir besonders gut, denn sie schafft eine Verbindung zwischen mir und meinem Baby. Ich setze mich ruhig hin und nehme die Bewegungen meines Bauchbewohners wahr – bei jeder Bewegung klicke ich auf das Aufzeichnungstool. Die Funktion zeichnet die Dauer und die Anzahl der Bauchbewegungen auf.
    5. Nadjibhas Rezepte (exklusiv für Versicherte der AOK): Eine Schwangerschaft bedeutet immer ein Stück weit Verzicht. Mir fehlen besonders Salami oder Sushi. Die Rezepte von Ernährungs- und Fitnesscoach Nadjibha Zazai inspirieren mich aber jeden Tag aufs Neue und bringen frischen Wind in meine Küche.
    Mit der AOK Schwanger App können werdende Mütter spezielle Workouts durchführen und ein Gefühlstagebuch führen.
    Vor allem die exklusiven AOK Angebote wie das Mama-Workout oder der Wehenzähler gefallen mir.

    © AOK

    Eine Beispielwoche in der App „AOK Schwanger – Gesund leben“

    Springen wir ein paar Wochen und Monate vor: Jeder Schwangerschaftsabschnitt steckt voller Erlebnisse, das wird schnell klar. Die 31. Schwangerschaftswoche steht aber durch die rasanten Entwicklungsschritte meines Babys auf jeden Fall mit auf meiner persönlichen Bestenliste.

    Schwangerschaftswoche 30+6 – das zeigt mir die App „AOK Schwanger – Gesund leben“ auf der Startseite:

    • Eine Darstellung meines Bauchbewohners mit einem spannenden Text zum Entwicklungsstand – hey, mein Bauchbewohner ist nun schon so groß wie eine Ananas und wiegt unglaubliche 1500 Gramm.
    • Eine Auflistung interessanter Artikel auf der Startseite. In dem Beitrag „Ernährung: Ausreichend Eiweiß zuführen“ erfahre ich mehr über eiweißreiche Lebensmittel.
    • „MamaWORKOUTS“ (Videos) und ein Rezept für eine Brokkolisuppe mit Minze – beides exklusiv für Versicherte der AOK.

    Passende Artikel zum Thema

    App „AOK Schwanger – Gesund leben“: mein Fazit

    Insgesamt 40 Wochen klickte ich mich durch die App „AOK Schwanger – Gesund leben“. Besonders hilfreich finde ich die zahlreichen Funktionen und die Erinnerungen, die ich mit einem Klick direkt in meinen Smartphone-Kalender übertragen kann. Meine Schwangerschaft machte mich zeitweise schusselig und so habe ich nichts vergessen. Die App ist aber nicht nur informativ und praktisch. Für mich persönlich hat sie etwas sehr Emotionales. Auch jetzt, nach der Schwangerschaft, schaue ich mir gerne mein Gefühlstagebuch an oder lasse mir aus den Bildern des Bauchtagebuchs ein Video anzeigen. Ich habe keine vergleichbare App gefunden – von mir gibt es einen ganz klaren Daumen hoch!

    War dieser Artikel hilfreich?

    : Kinder helfen bei der Gartenarbeit und lernen dabei etwas über giftige Pflanzen.
    Vergiftungen

    Ein Baby mit Schlafregression liegt auf dem Rücken und weint.
    Baby & Kleinkind
    Liebespaar liegt nach dem Sex kuschelnd und zufrieden im Bett, denn regelmäßiger Sex ist gesund.
    Liebe & Sexualität