Zum Hauptinhalt springen
AOK WortmarkeAOK Lebensbaum
Gesundheitsmagazin

Jolinchen

Freunde machen stark

Veröffentlicht am:08.11.2021

2 Minuten Lesedauer

Corona ist doof. Man kann seine Freunde nicht so einfach treffen, etwa zum Spielen, Toben, Quatschen, Kicken oder Feiern. Wie ist es bei dir? Erzähle Jolinchen deine Geschichte! Entdecke Tipps, Rätsel, Geschichten und Aktionen, die dir Mut und ganz viel Spaß machen.

© AOK

Inhalte im Überblick

    Es heißt Freundschaft, weil man mit Freunden alles schafft. Und genauso ist es! Eine meterhohe Sandburg bauen, ein Fußballspiel gewinnen, eine schwierige Matheaufgaben lösen, ein Geheimnis bewahren – all das kann man mit der besten Freundin, dem besten Freund. Und gerade in schwierigen Zeiten braucht man so einen Verbündeten.

    Jolinchen-Aktion: Schreibe mir deine Geschichte!

    Wie funktioniert Freundschaft in Coronazeiten? Ganz, ganz viele Kinder haben mir geschrieben und über ihre persönlichen Erfahrungen berichtet und tolle Bilder gemalt. Manchmal musste ich ein paar Drachentränen verdrücken. Wenn ich Zeilen wie die von Alina lass: „Ich habe mich gefühlt, als ob ich fallen würde, weil ich meine Freunde nur so wenig sehen durfte.“ Und lachen musste ich bei Einsendungen wie von Eshan: „Ich schieße das blöde Virus einfach auf den Mond.“

    Alle Einsendungen zeigen, wie wichtig euch eure Freunde sind und wie ihr euch angestrengt habt, euch trotz Corona-Kontaktbeschränkungen nicht aus den Augen zu verlieren.

    So habt ihr in der Corona-Zeit Kontakt mit euren Freunden gehalten:

    • telefoniert – ganz viel!
    • per Handy-App Botschaften geschrieben
    • Video-Chat gemacht – ganz viele verschiedene Plattformen habt ihr dafür entdeckt und ausprobiert – toll!
    • richtig altmodisch, aber so persönlich: einen Brief geschrieben und ihn oft sogar selbst in den Briefkasten der Freundin, des Freundes eingeworfen.
    • ein Bild gemalt und es der Freundin, dem Freund geschickt und an ihrem/seinem Haus/Fenster festgeklebt
    • in Freundebüchern eingetragen und diese dann ausgetauscht
    • auf Online-Spieleplattformen getroffen und über die Headsets unterhalten
    • draußen mit einer anderen Person getobt
    • im Wald spazieren gegangen, dabei viele Entdeckungen gemacht

    Eine tolle Idee hatte auch Lia aus Zeitz in Sachsen-Anhalt. Sie durfte wegen Quarantäne nicht aus dem Haus und sah ihre Freundin Amy auf dem Balkon. Gemeinsam haben sie dort Kakao getrunken. Aus dieser Freunde-treffen-Idee entwickelt Stefan Gemmel, der Kinderbuchautor, eine neue Jolinchen-Geschichte. 

    Videobotschaft der Patin

    Elke Büdenbender, Frau des Bundespräsidenten, weiß, wie wichtig Freundinnen und Freunde gerade jetzt sind. Zusammen mit ihrer besten Freundin Hilde aus Kindergartenzeiten ruft sie zum Mitmachen auf. Und dankt euch fürs Durchhalten.

    Die beiden Freundinnen haben sich lange nicht gesehen, aber viel telefoniert. Jetzt wollen sie von euch wissen: Wie habt ihr Kontakt gehalten?

    Jolinchen im Schloss Bellevue: Eure Einsendungen präsentiert

    Zum Weltkindertag am 20. September habe ich mit einigen Kindern Elke Büdenbender, die Ehefrau des Bundespräsidenten, im Schloss Bellevue in Berlin besucht. Wir haben berichtet, wie es euch ergangen ist, Bilder gezeigt und Geschichten erzählt. Eine dicke Mappe mit Fotos haben wir der First Lady überreicht. Sie war sehr beeindruckt und dankt euch allen, dass ihr in der Coronazeit so gut durchgehalten habt.

    Jolinchen und Kinder treffen Elke Büdenbender im Schloss Bellevue

    Neu zum Vorlesetag: Jolinchen und das Geheimkommando Lia

    Aus dem Erlebnis von Lia aus Zeitz in Sachsen-Anhalt haben wir diese tierisch tolle Freundschaftsgeschichte entwickelt. Und dabei viele Herzenssachen eingebaut, die euch in der Coronazeit beschäftigten. Viel Spaß beim Lesen, Rätseln, Ausprobieren, Nachmachen. Gerne dürft ihr mir eure Meinung schreiben: jolinchen@bv.aok.de

    Logos Stiftung Lesen und LegaKids

    Jolinchens Aktion "Freunde machen stark" wird von der Stiftung Lesen und der LegaKids-Stiftung unterstützt.

    Gemeinsam machen wir uns dafür stark, dass alle Kinder lesen und schreiben können – und dabei noch ganz viel Spaß haben.

    „Denke ich an Freunde, dann denke ich an Tom Sawyer, der mich in seinen Geschichten an spannende Orte geführt hat, bei dem ich lachen konnte, wenn ich mal traurig war und bei dem ich stark sein konnte, wenn ich mal am Zweifeln war. Ein super Typ!“

    Portrait von Stefan Gemmel

    Stefan Gemmel
    Kinderbuchautor und Lesekünstler

    © Stefan Gemmel

    Geschichten von Jolinchen: Freundschaft erleben

    Soll ich dir ein Geheimnis verraten? Ich habe schon so einiges in meinem Drachenleben erlebt. Auch vor Corona gab es so manche verrückte Zeiten, puh!

    Ein paar von meinen verrückten Erlebnissen habe ich für dich aufgeschrieben. Hier findest du bis September immer wieder neue Geschichten von mir zum Herunterladen. Dazu gibt es immer ein Aus- und Weitermalbild, Spiel- und Bastelideen. Ich wünsche dir ganz viel Spaß damit!

    „Den wahren Wert der Freundschaft erkennt man an vielen kleinen Dingen im Leben. Ein echter Freund kann dich trösten, wenn du traurig bist, kann sich mit dir freuen, wenn du glücklich bist und ist immer für dich da. Und wenn er das selbe von dir sagen kann, egal ob ihr euch oft oder selten seht, ist die Freundschaft unzertrennlich.“

    Christian Bahrmann

    Christian Bahrmann
    Schauspieler, Moderator, Sänger und Puppenspieler, bekannt vom KiKANiNCHEN – Sprecher der Jolinchen-Geschichten

    Jolinchen hat sich durchgefragt: Die großen Freundschaftsfragen

    Schule, Arbeiten, Noten... nee. Ich habe mir mal über wirklich wichtige Sachen Gedanken gemacht. Das Wichtigste für Zausi und mich ist unsere Freundschaft. Deshalb sind wir losgezogen und haben mit ganz vielen Kindern und Erwachsenen darüber gesprochen. Dabei haben wir echt eine Menge gelernt.

    Uns ist aufgefallen, dass es zwar ganz verschiedene Freundschaften gibt: zwischen kleinen und großen, alten und jungen, ähnlichen und sehr verschiedenen Menschen – aber die Fragen rund um alle diese Freundschaften sind die gleichen. Und beim Rumfragen und Diskutieren haben wir wichtige Antworten gefunden. Uns hat das geholfen. Wir hoffen dir auch!

    • Wie findet man eine Freundin oder einen Freund?

      Oft ergibt es sich: Beide sind voll cool! Oder beide sind eher still. Oder beide sind Sportprofis! Oder beide sind echte Kichererbsen. Oder beide sind totale Naturfreaks. Aber manchmal ergibt es sich nicht so einfach. Wenn das bei dir gerade so ist, dann schau dich genau um, wen du irgendwie interessant findest. Checke, ob es passen könnte und dann frag einfach. Oft ist der oder die andere super froh, dass du fragst und sucht auch jemand. Wenn nicht, suchst du weiter. Drachenweisheit: Für eine gute Freundschaft lohnt sich auch ein zweiter oder dritter Versuch.

    • Wann ist es Freundschaft?

      Zausi und ich sagen: Wenn du spürst, dass alles zu zweit mehr Spaß macht als allein – dann ist es Freundschaft. Wenn du dich mit deiner Freundin oder deinem Freund mehr getraust als allein – dann ist es Freundschaft. Wenn du auch das verstehst, was deine Freundin oder dein Freund gerade nicht sagen kann – dann ist es Freundschaft. Wenn es nicht schlimm ist, dass dir etwas ganz Peinliches passiert ist – dann ist es Freundschaft.

    • Was machen richtige Freunde?

      Leni und Larissa haben zum Beispiel einen Geheimcode aus je zwei Buchstaben ihrer Namen gebastelt. Nur sie wissen was es bedeutet, wenn sie „Nisa“ sagen.

      Paul und Achmed durften – mit Papas Erlaubnis – die Umrisse ihrer Hände mit Sprühkreide an die Gartenhütte sprühen.

      Awesta und Isa haben eine coole Geheimsprache erfunden. Niemand außer ihnen versteht ein Wort.

      Tim und Tommy haben Einrad-Tricks trainiert, die keiner außer ihnen draufhat.

      Kilian und Paula können sich über Taschenlampen-Signale verständigen.

      Elisa und Anna schreiben alles, was sie gemeinsam machen, in ihr Freundschaftstagebuch.

      Yusuf und Mathis bereiten sich schon heute darauf vor, dass sie, wenn sie erwachsen sind, gemeinsam nach Afrika fahren.

      Zausi und ich sind immer gemeinsam im Einsatz für Kids.

    • Was genau ist Vertrauen?

      Klar, Vertrauen bedeutet, dass man den anderen nicht verrät, dass man zu ihr oder ihm hält. Es heißt aber vor allem auch, dass man immer genau hinschaut und hinhört, wie es dem anderen geht. Also, dass man wirklich wissen will, wie es dem anderen geht. Dann kann die Freundin oder der Freund nämlich ehrlich sagen was er mag und was nicht, wovon er träumt und wovor er Angst hat. Freunde müssen also ehrlich interessiert am anderen sein und verstehen und akzeptieren, dass der andere ist wie er ist. Wenn deine Freundin oder dein Freund dich so gut kennt, dass sie oder er genau weiß, was dich nervt, was du schön findest, was du dir wünschst, dann kannst du ihm oder ihr alles anvertrauen. In Drachensprache heißt das: „Die wichtigste Freundschaftszacke ist die Ehrlichkeit.“

    • Riesenstreit – und jetzt?

      Passiert! Keine echte Freundschaft ohne große Krise. Macht nix. Du musst nur rauskommen. Deshalb erstmal ABSTAND. Gebt euch einen Moment Zeit zum Runterkommen.

      Dann ALARM. Sagt euch deutlich was doof gelaufen ist. Darf auch laut sein. Und dann ACHTUNG, der schwerste Teil! Ruft euch in Erinnerung, dass ihr Freundinnen und Freunde seid. Erinnert euch an all die schönen Momente dieser Freundschaft. Werft das nicht weg – sondern sucht einen Ausweg und vertragt euch wieder. Ganz ehrlich, Zausi und ich haben uns auch schon echt heftig gezofft – aber wir haben uns bisher auch immer wieder vertragen. Drachenehrenwort!

    Jolinchens Freunde – Zausi, Lurs & Henrietta

    Klar, Zausi, das Schlappohr, ist mein bester Freund. Zusammen erleben wir tolle Abenteuer, gucken in die Wolken und lachen uns immer wieder … schlapp.

    Aber ich haben noch andere Freunde, die mir wichtig sind. Als Zuhörer, Ideengeber, Schlaumacher, Weiterhelfer, Tröster und – genauso wichtig – Mal-ordentlich-die-Meinung-Sager.

    Hier stelle sich dir drei Freunde vor!

    • Wuff, ich bin Zausi

      Also, unsere Freundschaft fing so an: Jolinchen kickte traurig und allein im Park Fußball. Ein kräftiger Schuss und der Ball landete im… nee, nicht im Tor, im Baum! Jolinchen war ganz verzweifelt. Da kam ich zufällig vorbeigewetzt und bot meine Hilfe an. Mit einer Räuberleiter haben wir den Ball heruntergeholt und zusammen weiter gekickt. Das hat uns beiden riesig Spaß gemacht. Und dann haben wir immer mehr zusammen unternommen. Jetzt kann uns eigentlich nix mehr trennen.

      Was bei uns cool ist? Wir interessieren uns für die gleichen Sachen – aber wir sind auch verschieden. Jolinchen hat gar kein Bock auf mein Lieblingsessen: Rinderknochen. Und ich brauche keinen Salat und all das andere grüne Zeug, das Jolinchen so mag.

      Hier kannst du dir unser Kennenlernen nochmal im Comic genau anschauen.

    • Ruhe bitte, hier spricht Lurs

      Jolinchen und ich sind dick miteinander. Warum ist doch klar. Wir sind beide grün, beide Drachen, beide immer im Einsatz. Das Drachenkind war auch schon bei mir in der Lursakademie. Dort unterrichte ich ja die kleinen Lürslein. Hier gibt es einen Film darüber https://www.legakids.net/kids/videos/lurs-und-jolinchen

      Aber erst nochmal zurück. Wer ich bin? Manche sagen, ich sei ein Lese- und Rechtschreibmonster. Blödsinn!! Ich bin einfach schlau, superschlau. Und ich will unbedingt und um jeden Preis verhindern, dass die Kids so schlau werden wie ich. Kinder sollen deshalb auf keinen Fall lesen und schreiben lernen und rechnen am besten auch nicht. Also streng ich mich echt an. So wie Jolinchen, nur eben anders.

      Wenn du mehr über mich wissen willst, geh auf https://www.legakids.net da treibe ich mich rum. Da findest du spannende Videos, Spiele und vieles mehr.

    • Hallöchen, Henrietta hier

      Jolinchen und ich haben einiges gemeinsam: Wir sind bei der AOK für die Gesundheit der Kinder zuständig. Und das machen wir beide mit vollem Einsatz!

      Und wir sind beide sehr neugierig und abenteuerlustig. Ich bin zum Beispiel unterwegs im Zirkus Fructonia, auf einer Schatzinsel und sogar im Weltall! Und wenn es mal wieder so richtig aufregend und spannend war, dann erzähle ich es sofort Jolinchen. Und Jolinchen erzählt mir immer, was das Drachenkind so erlebt hat.

      Miteinander alles nochmal erleben, ist einfach toll. Wir lieben das! Du kannst natürlich mit dabei sein – zum Beispiel auf YouTube.

      Hast du Lust dich jetzt gleich ein bisschen zu bewegen? Zu tanzen? Dann geh auf  https://youtube.com/c/HenriettaCo und lerne meine Hip-Hop-Moves.

      Infos für deine Eltern zu Henrietta & Co hier: www.aok.de/henrietta

    Jolinchens Freundschaftstest

    Hey, willst du wissen, wie gut du in Sachen Freundschaft bist? Lass es uns gemeinsam herausfinden! Ich habe einen Test für dich.

    Hier geht es zu Jolinchens Freundschaftstest

    Was machst du, wenn deine Freundin oder dein Freund weint? Wenn sie oder er Dinge tut, die du blöd findest? Diese und weitere Fragen kannst du beantworten, wenn du den QR-Code im Bild scannst oder dem Link folgst. Viel Spaß!

    Jolinchens Geheimniskette: Freundschaft auf den Punkt gebracht

    Kennst du Klebepunkte? Bestimmt! Ich habe dir aus zehn Klebepunkten eine Kette gebastelt. Sie verrät dir das Geheimnis einer guten Freundschaft. Jeder Punkt, ein Tipp. Damit du mit deiner Freundin oder deinem Freund gut „zusammenklebst“ und viel Spaß hast. Klick dich durch und entdecke mein Freundschaftsgeheimnis!

    Schritt 01/10

    Start

    Du willst Freundin oder Freund von jemand sein? Dann sage es ihr oder ihm.

    Jolinchens Tipp: Die Nummer gegen Kummer

    Du hast richtig Sorgen? Probleme oder Ängste? Und auch deine beste Freundin, dein bester Freund kann dir gerade nicht helfen?

    Beim Kinder- und Jugendtelefon kannst du kostenlos anrufen, montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr. Hier hören dir nette Menschen zu und helfen dir. Du musst auch nicht deinen Namen sagen, wenn du das nicht möchtest.

    Wähle aus ganz Deutschland: 116 111

    Wenn du dein Problem lieber per E-Mail oder Chat besprechen möchtest, klicke hier: nummergegenkummer.de. Denn auch das ist möglich – ebenfalls ohne Namen (das nennt man „anonym“).

    Waren diese Informationen hilfreich für Sie?

    Noch nicht das Richtige gefunden?