Zum Hauptinhalt springen
AOK – Die Gesundheitskasse

Richtig Zähne putzen mit Jolinchen

Jolinchen putzt Zähne mit kreisenden Bewegungen.
Lesezeit: 3 MinutenAktualisiert: 30.10.2020

Zähneputzen hast du drauf. Machst du ja schließlich jeden Tag, oder? Jolinchen zeigt dir nochmal, wie es richtig geht – so hat Karies keine Chance!

Inhalte im Überblick

    Karies zerstört Zähne – und das tut weh

    Karies nennt man auch Zahnfäule und ist eine Zahnkrankheit. Wie entsteht Karies? Zum Beispiel durch Bakterien, die mithilfe von Zucker Säuren herstellen. Diese Säuren zerstören nach und nach den Zahn. Das ist auch einer der Gründe, warum zu viel Süßigkeiten nicht gut für die Zähne sind.

    Wenn du den Mund ganz weit aufmachst und in den Spiegel blickst, siehst du gar keine Karies? Kein Wunder, denn am Anfang ist sie nämlich nur weißlich-matt und unterscheidet sich kaum von der Zahnfarbe. Was du aber bemerken könntest: Der Zahn tut oft weh, wenn du auf etwas Süßes beißt. Richtige Zahnschmerzen entstehen erst, wenn die Karies den Zahn schon etwas mehr zerstört haben. Das dauert meistens zwei bis drei Jahre.

    Damit es gar nicht so weit kommt, musst du zweimal im Jahr zum Zahnarzt. Auch wenn niemand gerne dahin geht: Nur der Zahnarzt kann verhindern, dass sich Karies weiter ausbreiten können. Der checkt dann, ob alles in Ordnung ist. Und wenn er Karies entdeckt, entfernt er sie.

    Gegen Karies hilft: Zähne putzen!

    Damit du keine Karies bekommst, ist Zähneputzen angesagt. Zweimal am Tag, morgens und abends. Und zwar nicht nur einfach so: hoch, runter, hin, her, links, rechts – fertig. Sondern mit „KAI Plus“. Du fragst dich jetzt bestimmt, was „KAI Plus“ ist – ganz einfach: Damit kannst du dir die richtige Zahnputz-Technik leichter merken:

    AOK Magazin Jolinchen Zähneputzen
    Jolinchen zeigt dir, wie du deine Zähne richtig putzt.
    KAI PLUSBedeutung
    Ksteht für Kauflächen: Die Zahnbürste fährt wie ein Zug auf der Kaufläche hin und her, oben und unten, Seite für Seite.
    Asteht für Außenflächen: Beiße die Zähne leicht aufeinander und male Kreise auf die Außenflächen deiner Zähne.
    Isteht für Innenflächen: Von Rot nach Weiß putzen – das ist hier die richtige Technik, um die Innenflächen zu putzen. Du setzt die Zahnbürste beim Zahnfleisch an und ziehst sie zu den Zähnen hoch.
    Plussteht für die Hilfe deiner Eltern beim Zähneputzen. Es ist immer gut, wenn deine Eltern nochmal schauen, ob die Zähne blitzeblank sind.

    Jolinchen zeigt dir im Film, wie Zähneputzen geht

    Schau dir Jolinchens Film zum Zähneputzen an. Darin erklärt sie, wie du kinderleicht mit der KAI Plus-Technik deine Zähne blitzeblank bekommst.

    Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass beim Anzeigen des Videos Daten an YouTube oder Vimeo übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Zähneputzen: 3 Tipps von Jolinchen

    1. Drei Minuten solltest du deine Zähne putzen. Am besten hilft dir eine Sanduhr, die in drei Minuten durchläuft. Du drehst die Sanduhr um und wenn der Sand ganz unten ist, bist du fertig mit dem Zähneputzen.
    2. Wechsle alle drei Monate die Zahnbürste. Denn dann sind meistens die Borsten ausgefranst.
    3. Du musst beim Putzen nicht so doll drücken, damit deine Zähne sauber werden. Leicht drücken ist besser, sonst kann das deinen Zähnen schaden.

    War dieser Artikel hilfreich?

    Teenagerin lacht beherzt mit ihren Freunden, weil sie weiß, Lachen ist gesund.
    Beziehung
    Jolinchen
    Frau hält Tampon, gibt es nachhaltige Alternativen?
    Liebe & Sexualität
    Ein Mann blickt neidisch zur Seite.
    Beziehung
    Ein Kind putzt mit seinem Vater Zähne, um Kreidezähne zu vermeiden.
    Kinder
    Nein heißt Nein. Ein Kind akzeptiert Grenzen seiner Mutter.
    Eltern
    Mit einer Pinzette lassen sich Zecken richtig entfernen.
    Kinder