Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Hilfe für kleine Patienten

Wenn das Baby krank wird, leiden die Eltern mit: Was hat der kleine Patient?

Bei diesen Anzeichen zum Kinderarzt

Das Baby ist krank. Das kann gerade frischgebackene Eltern sehr beunruhigen. Doch die meisten Infekte sind harmlos – und sogar wichtig für Ihr Kind, denn sie bringen sein noch unreifes Immunsystem auf Trab. Erst durch den Kontakt mit verschiedenen Erregern kann es seine Abwehrkräfte trainieren. Trotzdem sollten Sie den Kinderarzt aufsuchen, wenn Ihr Baby krank ist. Anzeichen sind, dass es quengelt, viel weint, nichts mehr essen und nicht mehr spielen möchte und besonders viel oder besonders wenig schläft. Hat es darüber hinaus auch Symptome wie Fieber oder Durchfall, sollten Sie möglichst rasch mit dem Arzt sprechen.

Kümmern Sie sich in aller Ruhe um Ihr Kind

Ein krankes Kind braucht viel liebevolle Zuwendung. Deshalb unterstützt die AOK berufstätige Eltern dabei, ihren kleinen Patienten zu pflegen: Zehn Arbeitstage pro Jahr und Elternteil zahlen wir Ihnen Kinderpflege-Krankengeld, Alleinerziehenden stehen 20 Arbeitstage zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Im ersten Lebensjahr entwickeln Kinder sich sehr schnell – aber jedes in seinem eigenen Tempo.
Mehr erfahren
Machen Sie Ihre Wohnung für Ihr Baby so sicher wie möglich. Die AOK hilft Ihnen dabei.
Mehr erfahren
Im Laufe der ersten zwei Jahre verstehen Babys immer mehr – und fangen an, selbst zu sprechen.
Mehr erfahren
Bitte wählen Sie eine AOK oder geben Sie eine Postleitzahl ein.
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice