Zum Hauptinhalt springen
AOK – Die Gesundheitskasse

7 Recyclingideen für Kaffeesatz

Jemand hält eine Tasse mit Kaffeesatz als Dünger für den Garten bereit, so funktioniert Recycling

© iStock / Wachiwit

Lesezeit: 3 MinutenAktualisiert: 21.07.2021

Sie lieben Kaffee? Aber schmeißen den Kaffeesatz weg? Dabei kann der Sud so viel mehr sein als Abfall, zum Beispiel: Dünger, Scheuermittel, Schneckenschutzmittel, Geruchsreiniger oder ein Peeling. Mit diesen Tipps können Sie den Kaffeesatz noch verwenden.

Inhalte im Überblick

    1. Natürlicher Dünger

    Kaffeesatz ist ein nährstoffreicher Dünger für Garten- und Zimmerpflanzen, denn er enthält Kalium, Phosphor und Stickstoff. Vor allem Hortensien, Rosen und auch Rhododendren erblühen dank dieser Mischung. Für diese Arten und alle anderen Gartenpflanzen gilt: Vermischen Sie einige Esslöffel gut getrockneten Kaffeesatz gründlich mit Ihrer Blumenerde. So sorgen Sie für lockeren Boden, zusätzliche Nährstoffe und Regenwürmer, die vom Kaffeesatz angezogen werden. Zimmerpflanzen sollten Sie lieber mit einer eins zu eins Mischung aus Kaffeesatz und Wasser gießen.

    2. Effektives Reinigungsmittel

    Unempfindliche Haushaltsgegenstände wie angebrannte Töpfe, dreckige Backformen oder Grillroste lassen sich wirkungsvoll mit Kaffeesatz reinigen. Einfach auf die verschmutzte Stelle geben, mit einem Schwamm sanft abschrubben und mit klarem Wasser nachspülen. Auch Ablagerungen in Blumenvasen lassen sich mit Kaffeesatz beseitigen. Kaffeesatz in das Gefäß geben, mit heißem Wasser auffüllen und kurz einwirken lassen.

    Mehr zum Thema

    3. Schutz vor Garteneindringlingen

    Um Schnecken von Ihrem Lieblingssalat zu vertreiben, ist der Einsatz von Kaffeesatz ein natürliches Abwehrmittel gegen ungebetene Gartenbesucher. Streuen Sie dafür den Kaffeesatz ringförmig um die zu schützenden Pflanzen. Auch Ameisen verlieren dank des Kaffeesatzes auf ihren Laufstraßen die Orientierung und müssen sich ein neues Zuhause suchen. Selbst Maulwürfe mögen den Geruch von Kaffee nicht. Geben Sie deshalb einige Esslöffel Kaffeesatz in den Gang eines Maulwurfhügels. Das steigert die Wahrscheinlichkeit, schon bald frei von lästigen Garteneindringlingen zu sein.

    4. Wirksames Flohabwehrmittel

    Flöhe mögen keinen Kaffee! Ist Ihr Hund davon betroffen, kann es helfen, Kaffeesatz ins Fell zu reiben. Allerdings sollten Sie aufpassen, dass Katzen und Hunde den Kaffeesatz nicht versehentlich fressen, da sie ansonsten eine Koffeinvergiftung erleiden könnten.

    5. Perfekter Geruchsverbesserer

    Frisch gemahlener Kaffee, aber auch getrockneter Kaffeesatz zieht unangenehme Gerüche an. Platzieren Sie deshalb eine Schale mit Kaffeesatz im Kühlschrank oder in der Küche, um unangenehme Essensgerüche zu vertreiben. Auch nach dem Schneiden von Zwiebeln oder Knoblauch neutralisiert das Abreiben der Hände mit Kaffeesatz den intensiven Geruch.

    Frau peelt sich unter der Dusche mit Kaffeesatz und setzt so auf Recycling
    Kaffeesatz eignet sich super als Peeling für den Körper

    © iStock / artursfoto

    6. Natürliches Peeling

    Eine Mischung aus hochwertigem Oliven- oder Kokosöl und Kaffeesatz ist das perfekte Peeling für glatte, zarte Haut an Armen, Beinen, Bauch oder Po. Vermischen Sie dafür getrockneten Kaffeesatz mit dem Öl zu einem zähen Brei. Kleiner Tipp: Wenden Sie das Peeling unter der Dusche an.

    7. Nährstoffreiches Pilz-Substrat

    Für den Anbau verschiedenster Speisepilze verwenden viele Pilzzüchter Kaffeesatz als Substrat. Der Grund dafür: Durch die hohe Konzentration von Mineralien und Nährstoffen im Kaffeesatz gedeihen Pilze besonders gut. Auch zu Hause lassen sich Pilze aus den eigenen Kaffeeresten ziehen, spezielle Anzuchtsets, vor allem für Champignons und Austernpilze, gibt es bereits in vielen Baumärkten.

    Was Kaffeesatz sonst noch kann

    Die Deutschen trinken im Durchschnitt pro Kopf 150 Liter Kaffee jährlich, davon bleiben etwa 20 Millionen Tonnen Kaffeesatz über. Teile davon werden bereits als Dünger oder für Gesichtspeelings verwendet, der Großteil jedoch landet im Müll. Dabei hat Kaffeesatz großes Potenzial zur Weiter- und Wiederverwendung: Das Frauenhofer Institut hat dafür eigens ein Projekt namens „Inka“ gestartet, in dem mögliche Verwertungsansätze für Kaffeesatz geprüft werden.

    Laut Studien eignet sich Kaffeesatz sogar als Haarfärbemittel, als Öl, und sogar Kaffeetassen lassen sich aus dem Satz herstellen. Auch als Holz- oder Lederersatz soll Kaffee herhalten können, in Finnland gibt es bereits Sneaker aus Kaffeesatz.

    In den Kinderschuhen hingegen steckt noch die natürliche Insektenschutzmittel-Forschung: Kaffee enthält nicht nur Diterpene, die für Insekten giftig sind, laut einer Studie aus dem Jahr 2018 haben Stechmücken auch keinerlei Resistenzen gegen Kaffee. Es könnte deshalb eine wirksame Methode zur Mückenbekämpfung sein, da Mücken weniger wahrscheinlich schlüpfen, wenn Kaffee in ihrer Umgebung vorhanden war.

    War dieser Artikel hilfreich?

    Ein Mann hält eine selbstgenähte Stoffbinde in der Hand
    Müll vermeiden
    Eine Frau füllt sich Leitungswasser aus dem Hahn in ein Glas ein
    Wasser & Luft
    Frau gießt ihre selbst angepflanztes Gemüse und Obst.
    Nachhaltige Ernährung
    Ein Zero Waste Picknick ist auf der Wiese aufgebaut.
    Müll vermeiden
    Eine Frau hat selbstgemachte Creme in eine Schüssel gefüllt
    Naturkosmetik
    Ein Kind bastelt aus Müll Stifthalter.
    Müll vermeiden