Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...
Seitenpfad

Übernahme Kosten Brustvergrößerung

Ich habe 2 Schwangerschaften hinter mir. Schon nach der 1. Schwangerschaft hat meine brust sehr gelitten. Es war aber noch im erträglichen bereich. Vor 10 Monaten ist mein 2. Kind geboren und meine brust ist ganz verschwunden. Es sind nur noch 2 leere Hautfarben und mir passt nicht mal die kleinste BH größe. Meine Beziehung leidet sehr darunter. Ich bin auch schon in psychologischer Betreuung da ich deswegen oft depressiv bin .Das nützt aber alles nichts da meine brust davon auch nicht groß oder normal wird. Wir selber als Familie können  die Kosten nicht tragen. Übernimmt die aok die kosten?

Hallo Jenny1201,

 

dass sich die weibliche Brust durch Schwangerschaften und nach dem Stillen in der Form verändert ist ein natürlicher Prozess. Bei manchen Frauen ist diese Veränderung des Körpers stärker ausgeprägt, bei anderen weniger, die Veränderungen sind individuell.

Es tut uns sehr leid, dass Sie diese natürlichen biologischen Veränderungen für sich nicht annehmen können. Sie schreiben, dass auch Ihre Beziehung darunter leidet. Unsere Erfahrung ist, dass die Belastung der Partnerschaft häufig aus der eigenen Selbstablehnung resultiert. Die Ablehnung und Abwertung des eigenen Körpers, der nicht mehr den gesellschaftlichen Perfektionsansprüchen entspricht, die überall in Werbung, Zeitschriften etc. vermittelt werden, führt oft zu einer Vermeidung intimer Situationen. So fühlt sich dann auch der Partner zurückgewiesen.

Doch ist die Lösung dieses Beziehungsproblems, das zu sich selbst und zum Partner besteht, wirklich eine kosmetische Operation?  Bitte prüfen Sie das sehr kritisch für sich – mit allen möglichen Auswirkungen, die mit einer solchen Operation einhergehen.

 

Es ist so, dass es sich in Ihrem Fall ja glücklicherweise um keine krankhafte Veränderung der Brust handelt, wie es beispielsweise bei einer Brustkrebserkrankung der Fall wäre. Somit wäre eine operative Brustkorrektur ein typisch plastisch-ästhetischer Eingriff.  Und das ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen, Sie müssten daher einen solchen Eingriff privat bezahlen. Auch die Nachsorge sowie die in späteren Jahren nachfolgenden Operationen, da die Implantate nur eine begrenzte "Lebensdauer" haben, wären privat zu tragen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Gibt es da auch keine Möglichkeiten das es geprüft wird das die op nicht nur rein ästhetische  Gründe sondern auch psychische Gründe hat. Ich hatte schon vor den 2 Schwangerschaften eine sehr sehr  kleine brust . Die meines Erachtens nie wirklich richtig angefangen hat zu wachsen. Was wären meine Möglichkeiten und zu welchen Ärzten müsste ich gehen um einen Antrag auf evtl. Kostenübernahme  stellen zu können?

Hallo Jenny1201,

 

ja, wenn z.B. in der Psychotherapie, die Sie ja offenbar derzeit machen, sich herausstellen sollte, dass dieser behandlungsansatz nicht zu einer Linderung Ihrer Belastung führt, und der oder die Psychotherapeutin sich dann selber dafür ausspricht, dass eine operative Brustkorrektur vorgenommen wird, dann könnte es sein, dass einem solchen Antrag auf Kostenübernahme entsprochen wird.

 

Wie ist denn die Einschätzung Ihres Psychotherapeuten diesbezüglioch; glaubt er oder sie, dass Ihnen die Psychotherapie helfen wird, sich wieder mit Ihrem äußerem Körperbild anzufreunden?

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Hallo,

ich kann Dir nur sagen, dass Du mehr auf Deine Vorteile, die Du in der Partnerschaft zu bieten hast, wie alleine nur an Deinen Körper und da schwerpunktmäßig an Deinen Busen.

Wenn Dein Busen die Partnerschaft erhält, dann ist diese nicht die Butter auf's Brot wert.

Dein Busen hat wohl zwei Kinder ernähren können und ist das nichts?

Wer mit seinem Körper punkten muss, hat sonst nicht viel zu Bieten; ist es Dir wichtiger, dass Dein Partner seinen Waschbrettbauch und seine Muskulatur zeigen/präsentieren kann, oder dass er Dich in der Krise nicht alleine lässt, oder handwerkliche Begabungen hat, oder mit Dir Deine Kinder erzieht und mit Deiner Familie aus kommt?

Wenn Du mit der Erziehung, Deinem Haushalt, Deinen Koch- und Backkünsten, Deiner Kontaktbereitschaft, Deinem restlichen Körper nicht punkten kannst, dann muss es natürlich der Busen tun. - Wenn der die Partnerschaft mit Deinem Partner ganz sicher garantiert, dann soll's mir recht sein.

Wie viele Scheidungen gibt es von Busenwundern, die doch wohl jede Partnerschaft aufrecht erhalten müssen??

Sprich doch mal mit Deinem Partner, was er denn von einem Plastikbusen bei seiner Partnerin überhaupt hält und ob er ihn wirklich auch mal "anpackt", ohne dass er Angst haben muss, dass der Plastikbeutel platzt??? - Für mich jedenfalls zählt- und punktet die Natur und nicht Wundermittel.

Frauen mit 100 Kilos und mehr können sich auch bei Tageslicht oder beleuchtetem Schlafzimmer vor ihren Partnern zeigen und bestimmt auch guten, befriedigenden Sex haben.

Wer Dich beleidigen will, wird sich über Deinen wohl etwas kleiner geratenen Busen beschweren, aber wohl nicht Dein Partner. - Ich kenne eine Frau, die bestimmt nicht mehr Busen hat, wie Du und sich trotz dem im Bikini im Schwimmbad unter die Leute traut und mit denen flirtet und denen bestimmt nicht vor jammert, dass ihr Busen wohl zu klein ist.

Überleg' mal, ob eine Busenvergrößerung wirklich Alles ist und jede OP ist übrigens auch ein Risiko. Wenn Du dann verkorkst wurdest, dann ist es gut; und dann rennt man wieder zur Kasse und lässt sich auf deren und übrigens auch unser Aller Gebühren wieder reparieren. - Wenn es also unbedingt sein muss, dann vom eigenen Geldbeutel aus und wenn der nächste Urlaubsflug und Urlaub gestrichen ist.

Verschaff Dir mehr Selbstvertrauen und beachte vordergründig Deine anderen Fähigkeiten, mit denen Du punktest.

Viele Grüße

Matthias

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.