Hallo, 

Mein Ehemann und ich sind beide freiwillig gesetzlich versichert (ich AOK, er bei einer anderen GKV) und planen nach Geburt unseres ersten Kindes beide gemeinsam Elterzeit zu nehmen und Eltergeld zu beziehen. Das Kind soll bei mir in der AOK familienversichert werden. Nun habe ich 3 Fragen zu den KV-Beiträgen in dieser Zeit:

  1. Muss ich während der Elternzeit (ohne Einkommensbezug, nur Elterngeldbezug) weiterhin die KV-Beiträge selbst zahlen oder läuft die Familienversicherung in diesem Zeitraum beitragsfrei?
  2. Sollte ich Beiträge selbst zahlen müssen, richten diese sich nach meinem bisherigen Einkommen oder gilt in diesem Fall ein Pauschalsatz/Obergrenze? Wie hoch wäre dies?
  3. Könnten wir alternativ Kind und mich während der Elternzeit beim Ehemann/Vater familienversichern, weil ich dann kein eigenes Einkommen (nur Elterngeld) beziehe a) für die gesamte Zeit (auch wenn er parallel in Elternzeit ist) oder b) nur für die Monate, die ich länger als er Elternzeit nehme oder c) gar nicht möglich, weil sich die Aufnahme in die Familienversicherung nach dem bisherigen Einkommen von mir richten würde (oder das Elterngeld angerechnet wird und das auch über der Grenze liegt)?

Ich hoffe, ich konnte dies so formulieren, dass Sie bei den Fragen noch durchblicken und bedanke mich schon mal recht herzlich für die Antworten!

Viele Grüße!