Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...
Seitenpfad

Zu Klein Gebaut

Nach langem hin und her habe ich mich noch doch dazu entschlossen, mein Problem hier zu schildern.

Ich bin seit zwanzig Jahren mit meiner Frau zusammen und seit 17 Jahren verheiratet. Wir haben drei Kinder und sind eigentlich glücklich. Nun ist es so, dass ich von Mutter Natur nicht besonders üppig ausgestattet wurde. Meine Frau versichert mir immer wieder, dass es für sie völlig ausreichend sei, doch ich spüre nicht wirklich viel beim Sex (zu wenig Reibung). Als ich vor einigen Tagen vorschlug, es doch einmal mit Liebeskugeln zu probieren, fragte meine Frau, ob ich eigentlich ernsthaft denken würde, dass sie mit solchen "Dingern" herumlaufen würde, nur damit ich mehr Spaß beim Sex hätte.....Ich habe auch schon über die Möglichkeit, einen Penisexpander einzusetzen, nachgedacht, wurde jedoch von den hohen Anschaffungskosten abgeschreckt. Ich hatte vor meiner Ehe auch Partnerinnen, die es schön fanden, Anal verwöhnt zu werden. Dies ist für meine Frau jedoch keine Option. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr weiter und unsere Ehe wegen eines solchen Problems aufs Spiel zu setzen, kommt auch nicht in Frage. Auch wenn meine Frau beteuert, dass mein Penis groß genug sei, habe ich trotzdem Zweifel.

Herzliche Grüße

Ropejumper

Hallo Ropejumper,

 

erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!

 

Gerne möchten wir versuchen, näher auf Ihre Anfrage einzugehen. Dazu möchten wir vorab ein  Nachfrage stellen. Was wäre aus Ihrer Sicht konkret anders, wenn Sie einen längeren (oder dickeren ?) Penis hätten? Welche Auswirkungen hätte dies auf Ihre Lust, die Lust Ihrer Frau und ihrer beider sexuelle Beziehungszufriedenheit?

Bitte versuchen Sie, das noch näher zu beschreiben.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Vielen Dank für Ihre Antwort! Mehr Penisumfang und ein wenig mehr Länge hätte auf jeden Fall Auswirkungen auf mein Selbstbewusstsein (auch bei Saunabesuchen, welche meine Frau für sich entdeckt hat!) und somit auch auf die sexuelle Lust und Zufriedenheit. Dass vaginale Orgasmen relativ selten sind, ist mir bekannt, aber allein das Gefühl, bei der Penetration mehr Reibung auszuüben, wäre es mir wert, Hilfsmittel anzuwenden. Gibt es eine Möglichkeit, dass ein Penisexpander ggf. von der Kasse übernommen wird? Über diese Geräte kursieren unterschiedliche Berichte im Internet, aber ob man diesen Glauben schenken darf, weiß ich nicht.

Für Ihre Antwort im Voraus vielen Dank!

Hallo Ropejumper,

 

vielen Dank für Ihre weiteren Informationen!

 

Einen zu kleinen Penis gibt es so eigentlich nicht bzw. nur sehr sehr selten. Die durchschnittliche Penisgröße wird in verschiedenen Studien, die unterschiedliche Messverfahren verwendeten, eben auch unterschiedlich ausgewiesen. Hier werden Längenangaben des Penis bei Erektion in Mitteleuropa zwischen 13,5 und 14,5 cm angegeben. Die Penisgröße wurde bei diesen Untersuchungen von Ärzten ermittelt.

 
Ganz grundsätzlich gilt aber auch: Die Männer überbewerten die Bedeutung der Penisgröße für die Frau! Entscheidend ist nicht die Größe, sondern die Funktion sowie die Zufriedenheit mit dem eigenen Körper und das daraus resultierende Selbstbewusstsein! Es gibt eine sehr schöne amerekanische Studie, bei der knapp 1000 Paare zu der Penisgröße befragt wurden. 80 Prozent der befragten Männer gaben hier an, einen zu kleinen Penis zu haben. Die jeweiligen Partnerinnen bewerteten dies völlig anders.: lediglich 7 Prozent der Partnerinen empfanden den Penis ihres Partners als zu klein, 93 Prozent der befragten Frauen waren mit der Penisgröße ihres Partners zufrieden...

 

Wichtig ist auch zu wissen, dass man umgangsspraclich zwischem "Fleischpenis und Blutpenis" unterscheidet. Der "Fleischpenis" erscheint bereits im nicht erigiertem Zustand relativ groß, bei der Erektion aber wird er nicht viel größer als im schlaffen Zustand. Der "Blutpenis" wirkt im schlaffen Zustand eher klein, nimmt bei Erektion dann aber deutlich an Größe und Volumen zu.

 

Haben Sie den Eindruck, dass Sie beim Geschlechtsverkehr Ihre Frau nicht "genügend" spüren, dann kann dies an der gute Lubrikation (Feuchtigkeit der Scheide) bei Ihrer Frau liegen - was auf eine starke sexuelle Erregung hindeutet. Vielleicht mag Ihre Frau Ihnen zu Liebe (aber auch wegen einer prophylaktischen Vermeidung einer Blasensenkung) eine Beckenbodengymnastik betreiben. Durch die Stärkung des Beckenbodens erhöht sich auch der Reibungswiederstand beim Geschlechtsverkehr - und hiervon haben beide Partner was!

 

Von den beworbenen "Penisexpandern" können wir Ihnen nur abraten; keine einizige seriöse wisschenschaftliche Studie hat einen wirklich positiven Effekt dieser sogenannten Penisexpander auf die Penisgröße nachweisen können. Und eine Kostenerstattung dieser Expander über die privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung ist ebenfalls nicht möglich.

 

Wir haben den Eindruck, dass Ihr geringes Selbstwertgefühl ursächlich für die von Ihnen gemachten Erfahrungen verantwortlich ist; könnte dies sein?

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Liebes Expertenteam, vielen herzlichen Dank für Ihre ausführliche Antwort! Möglicherweise kann ich meine Frau doch eines Tages von der Benutzung sogenannter "Liebeskugeln" überzeugen, gibt es doch viele positive Erfahrungsberichte über diese Art des Beckenbodentrainings. Für mich ist eher der Umfang als die Länge meines Penis ein Problem. Mit Ihrer Vermutung, dass mein geringes Selbstwertgefühl auf von mir gemachten Erfahrungen beruhen könnte, haben Sie voll ins "Schwarze" getroffen. Denn eigentlich kann ich ganz gut mit meinem Penis umgehen, allein die geringe "Reibung" verursacht mir Probleme. 

Herzliche Grüße

Ropejumper

Hallo Ropejumper,

 

vielleicht bitten Sie Ihre Frau und erläutern Ihr ausführlich, weswegen eine  Stärkung der Beckenbodenmuskulatur einerseits für eine bessere Blasenkontrolle, anderseits aber auch für ein intensiveres Gefühl beim Geschlechtsverkehr sinnvoll sein kann. Bestehen Sie aber nicht darauf, dass Ihre Frau diese "Liebeskugeln" verwenden muss; hier haben wir den Eindruck, dass Ihre Frau das Tragen dieser Kugeln ablehnt. Und darauf zu bestehen, dass Ihre Frau etwas macht, damit Sie sich besser fühlen, wird auf Dauer sicherlich nicht zielführend sein.

 

Bleibt uns sonst, Ihnen Beiden alles Gute zu wünschen!

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Liebes Expertenteam, vielen Dank für Ihre Antwort! Ich werde einmal in einer ruhigen Minute mit meiner Frau besprechen, was für Möglichkeiten es gibt, eine für beide Seiten befriedigende Lösung zu finden. Vielleicht kann auch ihre Frauenärztin ein wenig Aufklärungsarbeit leisten. Dass ich nicht daruf bestehen kann, das sie etwas ändert ist mir natürlich klar!

Herzliche Grüße

Ropejumper

Alos du hast kein Problem mit deiner Größe, sondern du bist der Meinung, du hast in deiner Frau zu vile Platz. Ich wollt ja dazu diesmal nicht sagen, jetzt mach ich es doch: Vergiß die Liebeskugeln, die bringen garnichts. Brauchst nur mal die Bewertungen bei Amazon lesen, und zwar die schlechten!!! Da sagen selbst 22 jährige mädels, die noch kein Kind bekommen haben, das sie nichts von spüren... und andere schreiben, die rutschen einfach raus. Es ist der Lauf der Welt, dass eine Frau nach dem Kinderkriegen nicht mehr so eng gebaut ist. Wechselt doch lieber mal die Stellung,  Deine Frau vor dir, mit Sillettos, oder auf ner Fußbank (nicht umkippen), un ddu von hinten... ist schön eng. Auch Analsex ist gut, aber nicht jedermanns Sache... Alles Gute für euch. Mfg

Vielen Dank für deine Anregung püppi22! Dass sogenannte "Liebeskugeln" den Beckenboden stärken können, wird in mehrere Artikeln beschrieben, z.B. hier http://www.special-harninkontinenz.de/beckenbodengymnastik/vaginalkonen-id63394.html. Auch Stellungswechsel haben wir bereits mehrfach ausprobiert, ist aber nicht immer angebracht.....Analsex habe ich auch schon ausprobiert (vor meiner Ehe und auch mit meiner Frau) ich finde es toll, aber sie mag es einfach nicht und somit lassen wir es bleiben....Dir ebenfalls alles Gute! Herzliche Grüße Ropejumper

Ja genau. Da steht KANN, nicht MUSS! Es kann also sein... das hört sich bei mir an wie: ne Chance von 10 %. Ich wünsche euch, dass ihr was findet, was euch beiden gut gefällt. Mfg

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.