Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...
Seitenpfad

Wir Haben Einfach Keine Zeit Mehr Für Uns

Seit über zwei Jahren haben wir kaum noch die Möglichkeit uns richtig zu entspannen. In den letzten zwei Jahren ist so viel passiert das wir nicht einmal die Möglichkeit hatten uns in enem Urlaub richtig zu entspannen.Meine Stieftochter hatte enorme psychische Probleme. Sie hat ihre Schule nicht mehr geschafft, bedingt auch durch die Probleme die sie mit der Familie ihres leiblichen Vaters hatte. Jedenfalls war sie jetzt dreimal in der Jugendpsychiatrie, zweimal in der Kinderabteilung, später bei den Erwachsenen. Sie war letztes Jahr zweimal für mehrere Tage verschwunden und mußte von der Polizei gesucht werden da wir das schlimmste Befürchten mußten. Mittlerweile ist sie aber wieder gesund und hat wieder ihren Lebensmut gefunden. Letztes Jahr war aber auch mein Bruder und meine Mutter zweimal im Krankenhaus gewesen, dieses Jahr war meine Mutter sogar dreimal im Krankenhaus. Ich mußte alles organisieren. Das ihr Hund eine Bleibe hat, das sie ständig frische Wäsche im Krankenhaus bekommt, das nichts mit dem haus ist. Meine Frau ist psychsich sehr labil und hat entsprechende psychosomatische Probleme bekommen. Kein Arzt konnte da helfen. Erst zahlreiche Besuche bei Osteopathen, Pysiotherapeuten und Heilpraktiker haben uns geholfen, und es ist jetzt so langsma absehbar das es sich jetzt langsam bessert.

Aber unser Alltag ist so dermaßen eingefahren. Sie hat ihren Haushalt zu meistern und ist am Abend bedingt auch durch ihren zu niedrigen Blutdruck am Abend erschöpft. Wir sitzen dann nur noch vor dem fernseher und sie schläft dauernd ein. Und am Wochenende soll dann meist unser sexuelles leben stattfinden, immer zur gleichen Zeit am Vormittag. Und das klappt einfach nicht mehr bei mir. Wir sind beide über fünfzig, und meine Hormone wollen auch nicht mehr so recht. Früher hatte ich regelmäßig meinen Sport so dreimal die Woche. Aber bedingt durch diese ganzen belastungen in den letzten Jahren bin ich zu nichts mehr gekommen. Und wir können von Glück reden das es bei uns klappt mit dem Sex. ich bin in der Familie dreh und angelpunkt für alles. Für meine Frau, für meine Stieftochter, für meine Mutter die krank ist und für meinen Bruder der leicht geistig behindert ist. Dazu kommt noch die belastung im Beruf. Ich habe kaum noch Zeit meine Freunde zu treffen, ich habe kaum noch Zeit für mich und meine Hobbys. Und die Lust auf Sex wird auch immer weniger zumal Sex bei uns nur noch zu ganz bestimmten zeiten stattfindet.

Meine Frau ist da ziemlich konservativ und immer schlecht gelaut wenn es bei mir mal wieder nicht funktioniert, sprich wenn ich keine erektion bekomme. Aber mir fehlt einfach die Spontanität, das eingefahrene macht mir sehr zu schaffen, bringt mich noch um, zumindest psychisch. ich weiß nun wirklich nicht mehr an wenn ich mich wenden soll damit sich die Situation bei uns bessert...

ACH du jeh, das ist ja auch ne Menge, das ist ja kein Wunder dass du schwächelst. Wann hast du Urlaub? Oder wie sieht es mit krank schreiben oder einer Kur aus? Ich glaub du musst da dringend mal raus und Luft holen. Was sagt denn dein Arzt dazu, würde er eine Kur (mediz. Reha) befürworten? Und kommen die Lieben zu Hause mal 3 Wochen alleine zurecht? Alles Gute für dich. mfg

Hallo cerberus12,

 

so wie Sie Ihre Lebenssituation schildern können wir gut nachvollziehen, dass Sie sich überlastet und überfordert fühlen. Dass vor diesem Hintergrund auch die Lust am Sex wenig Raum hat wird deutlich. Sie schreiben, dass Sie Vieles als sehr eingefahren empfinden und dass Sie offenbar die Dinge in Ihrem Leben, die Ihnen Spaß gemacht haben, aufgegeben haben. Also: Freunde treffen, Sport treiben, Zeit für Hobbies. Auch scheint sich das Miteinander zwischen Ihnen und Ihrer Frau verändert zu haben. Aus unserer Sicht wäre es höchste Zeit, dass Sie und Ihre Frau gemeinsam die Situation beleuchten und besprechen, wie es denn weiter gehen soll. Denn verändern können Sie nur gemeinsam die Beziehung – vorausgesetzt, dass Sie diese denn auch tatsächlich fortsetzen möchten! Lieben Sie denn Ihre Frau noch? Und wie geht es Ihrer Frau, wie empfindet sie die Beziehung mit Ihnen?

 

Sie schrieben auch, dass Ihre Frau öfters schlecht gelaunt sei, wenn es mit der Erektion nicht klappt. Wie interpretiert Ihre Frau dies dann, wenn es also nicht zum Geschlechtsverkehr kommt? Fühlt Sie sich dann vielleicht nicht mehr richtig attraktiv für Sie und reagiert deshalb so? Und was heißt es für Sie beide, wenn miteinander schlafen – ist es Ausdruck von Liebe, von Zuwendung, oder worum geht es dann für Sie beide? Entscheidend ist ja, welche Bedeutung Sie beide dem geben.

 

Vielleicht mögen Sie noch näher auf unsere Fragen eingehen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Meine Frau ist mit dieser Situation genauso überfordert wie ich. Und wenn wir miteiander schlafen dann hat das vor allem den Grund das sie sich hormonell besser fühlt. Sie hat vor etwa 35 Jahren wegen Magersucht eine Hormontherapie bekommen da sie sonst gestorben wäre. Niemand kann uns mehr sagen was genau sie bekommen und wie hoch die Dosen waren die sie ihr verabreicht haben. Es ist ja schon so schlimm geworden das ich schon andere Frauen im Kopf habe mit denen ich schlafen will. Gewiss, es ist eine Flucht. Aber in unserer Ehe ist es ja schon fast eine Art Pflicht geworden das wir Sex haben. Und es kommt immer seltener vor das ich Lust darauf habe mit meiner Frau Sex zu haben. Ich darf hier alles heimlich machen. Das Schreiben hier und so. Ich habe so gut wie niemanden mit dem ich darüber reden kann. ich wüßte auch nicht wie ich eine Therapie machen sollte. Schließlich darf sie es ja nicht mitgekommen. Sie würde sich gekränkt, unattraktiv finden. Sie hat mit ihrer Scheidung und mit ihrem kranken Kind von früher sehr viel mitgemacht. Aber ich bin am Rande meiner Kräfte, und ich finde einfach keine Lösung mehr für mein, für unser Problem. Ich liebe meine Frau nach wie vor, und ich will sie nicht verlassen. Aber auch Dauer mache ich mich kaputt damit.

Mein Vorschlag wäre, eine Gesprächstherapie zu machen, hab ich auch mal gemacht. Dass es dabei(auch) um die sexuelle Beziehung zu ihr geht, wird niemand erfahren. Und es tut sehr gut, mit jemandem über ALLES zu sprechen, und niemand sonst weiß davon, nur Therapeut und du! Als Grund nach außen kannst du einfach Erschöpfung angeben, falls überhaupt jemand danach fragt. Mfg

Hallo cerberus12,

 

wenn Sie schon fast gar keine Lust mehr haben, mit Ihrer Frau zu schlafen, dann kann sich doch auch keine normale Erektion mehr entwickeln! Und wenn Sie immer nur als Einzelkämpfer unterwegs sind und Dinge heimlich regeln müssen, dann kann es doch auch kein "Uns" im Sinne einer intakten und funktionierenden Beziehung (mehr) geben!

 

Für uns ist die sache ganz deutlich geworden: Sie beide sollten sich (professionelle) Hilfe suchen, um gemeinsam zu schauen, waqs Sie beide tun können, um wieder glücklicher und zufriedener - auch miteinander - zu werden. Was spricht denn gegen eine Paartherapie, wo Sie beide lernen können, Ihre jeweiligen Wünsche und Bedürfnisse auszudrücken, aber auch über Ihre Sorgen, Ihre Ängste zu sprechen?

 

Laden Sie Ihre Frau zu einem solchen Gespräch ein, in dem Sie ihr deutlich machen, dass Sie gemeinsam mit ihr einen solchen Therapieansatz in Anspruch nehmen wollen, weil Sie sie lieben und gerne mit ihr zusammensein und bleiben möchten! Wenn Sie die Herausforderungen, die an Sie beide herangetragen werden, gemeinsam bewältigen, dann setzt dies neue Kräfte für Ihre Beziehung frei. Die gemeinsame Bewältigung muss hierbei ja nicht bedeuten, dass Sie beide die Lasten des Alltags hälftig tragen werden; hier kann man schauen, wie man sich gegenseitigt unterstützt, was dem einem leichter als dem anderen fällt. Aber: nur gemeinsam wird es Ihnen gelingen, aus dieser Spirale herauszukommen, auszubrechen, um sich wieder Umstände zu erarbeiten, die Voraussetzung für ein gutes Miteinander in einer intimen Beziehung sind.

 

Was meinen Sie, können Sie sich auf diese Gedanken einlassen? Und wie wird sich Ihre Partnerin diesbezüglich einlassen können?

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Ich wäre jederzeit bereit eine Therapie zu machen. Aber meine Frau nicht. Sie glaubt das bei ihr alles stimmt und sie sagt das ich nur weniger machen müßte was nicht möglich ist. Ich bin dreh und angelpunkt für alles .

Allmählich verzweifle ich. Erst gestern kam es zu einem Riesenstreit. Meine Frau hat von ihrer Tochter erfahren das ich mir einer alten freundin ihrer Schwester üver uns rede. Ich habe niemanden zum Reden sonst. Diese Freundin lebt selber in einer Beziehung und ich will nichts von ihr. Aber diese Freundin war auch im Streit von der Schwester meiner Frau auseinander. Ihre Schwester wollte einfach nicht erkennen das sie und ihr Exfreundin nicht zusammen passen. Ich wollte wissen was wirklich vorgefallen ist seinerzeit. Gleichzeitig war diese Freundin auch eine sehr gute Gesprächspartnerin für die Tochter meiner Frau. Und wir haben die Beziehung nur deshalb abgebrochen weil sie jetzt mit dem Exfreund ihrer Schwester zussammen ist. Ich habe es eigendlich nur gut gemeint. Aber meine Frau meint ich habe sie hintergangen.

Und das belastet mich sehr..

Hallo cerberus12,

 

wir haben die Erfahrung gemacht, dass man seinen Partner motivieren kann, sich doch professionelle Hilfe zu suchen, in dem man zunächts einmal alleine eine Therapie begint und dann weiter darum wirbt, dass sich auch der Partner auf ein solches Therapieangebot einlässt.

 

Hilfreich ist es auch immer, über die Dinge direkt zu sprechen, die einen bewegen. Nun wissen wir nicht, ob Sie mit Ihrer Frau direkt über das Gespräch mit der Freundin geredet haben; dies zeitnah zu tun und den jeweils anderen einzubinden - auch in seine eigenen Überlegungen - ist sehr wichtig. So kommt es erst gar nicht zu der Sitaution, sich Vorwürfen auszusetzten, weil man "heinlich" mit jemand anderem gesprochen hat. 

 

Was meinen Sie, können Sie sich vorstellen, erst einmal alleine zu einer Paarberatung zu gehen und Ihre Frau einzuladen, Sie zukünftig zu begleiten?

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Ich kann es mir durchaus Vorstellen alleine zu einer Paartherapie zu gehen. Aber ich weiß nicht wie meine Frau darauf reagiern wird wenn ich ihr sage das ich dort hin möchte. Sie wird sich erneit gekränkt und zurückgesetzt fühlen.

Schließlich kann ich dies ja nicht heimlich tun. Das möchte ich auch nicht. Ich finde es im Grunde auch Schade das ich mich dafür rechtfertigen muß wenn ich mit einem anderen Menschen darüber geredet habe. Meine Situation hat sich derzeit zwar wieder entspannt, aber das Verhältniss zu meiner Frau ist immer noch angespannt. Sie sagt ich sein schwach für sie weil ich mich wieder habe auf die Seite dieser Freundin habe ziehen lassen. ich sehe das durchaus nicht so das ich schwach bin. ich habe nach einem Ausweg, nach einer Lösung gesucht. Ich bin nach wie vor auf der Suhe nach einem menschen der meine Last mit mir teilt wenn es schon meine Frau nicht kann. Das ich an therapeutischer Hilfe nicht vorbei komme ist mir klar. Ich habe mir erst diesen Freitag einen Tag Urlaub gegönnt. Ich war bei einer Heilpraktikerin mit der ich lange geredet habe und die mir eine entspannende Massage hat angedeihen lassen. Meine Frau weiß darüber bescheid, und ich denke das das einmal ein Anfang ist. ich hoffe es.

Wir waren jetzt auf dem Geburtstag ihrer Schwester gewesen. Auch die Schwester meine Frau war da die ihren Freund verloren hat. Und ich habe es nach wie vor gespürt das sie es mir übel nimmt das ich mit Ihrer Rivalin Kontakt hatte. ich habe diese negative Aura gespürt, und ich habe auch gemerkt das man sich mit ihr nicht versöhnen kann...ich kann jetzt nicht schlafen deswegen.... es ist jetzt kurz vor zwei in der Nacht... und ich versuche jetzt aber wieder ins Bett zu gehen um Ruhe zu finden..

 Hallo cerberus12,

 

es mag sein, dass sich Ihre Frau übergangen und zurückgesetzt fühlt, wenn Sie den ersten Schritt in eine Paartherapie alleine machen. Sie sollten sich Ihrer Frau erklären, weswegen Sie eine slche Paartherapie in Anspruch nehmen möchten. Verdeutlichen Sie ihr auch, dass diese Paartherapie ja für Sie beide wieder eine bessere Beziehungssituation bringen soll! Werben Sie bei Ihrer Frau darum, Sie zu begleiten; und warten Sie einfach mal ab, wie Ihre Frau hierauf reagiert. Möglicherweise ist sie sogar freudig bereit, Sie zu begleiten!

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.