Hallo Experten-Team,

Ich befinde micht aktuell im dritten Jahr Elternzeit, welche am 01.09.2021 endet.

Nun bin ich wieder schwanger (10Ssw) und es stellt sich die Frage ob ich die Elternzeit unterbrechen darf und dann wieder, wie schon bei meiner ersten Schwangerschaft, direkt ins Beschäftigungsverbot gehen kann und somit wieder der alte Lohn fortgezahlt wird?

Ich bin bald 43 Jahre und arbeite an einer Maschine, so dass die Firma hier generell bei Schwangeren ein Beschäftigungsverbot ausspricht.

Ist das so möglich?

Was muss ich der Firma mitteilen? Gibt es eventuell Vordrucke oder ist es ausreichend der Firma über die Schwangerschaft und das Unterbrechen der Elternzeit mit Attest vom Arzt per e-mail mitzuteilen?

Handelt es sich um ein Unterbrechen oder um ein Beenden der Elternzeit?

Vielen Dank für Ihre Hilfe

MfG

Patricia