Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...
Seitenpfad

Brustherstellung / Brustvergrößerung

hallo ich habe ein großes psychisches problem mit meiner nicht vorahndenen oberweite. wenn ich auf bh/bikini suche geh, dann muss ich immer schauen das ich ihn aufschneiden kann und extra (dicke) einlagen reinlegen kann, damit es wenigstens nach ein bisschen aussieht. mir passt nicht einmal ein AA  körpchen (ohne ausstopfen),  ich trau mich nicht ins schwimmbad, sollte ich doch mal gehen habe ich immer ein handtuch über meinem oberkorper, hatte eine zeitlang sogar die phase das ich vorallem im sommer nicht raus ging und das schlimmste ist, dass meine fehlende oberweite immer ein großes problem in beziehungen ist.. ich habe vor kurzem erst wieder meinen partner verloren , weil ich mich im sommer nicht zeige, und mich abends auch nicht auszieh, ich lass egal ob beim geschlechtsverkehr oder beim einschlafen meinen bh an. ich fühle mich einfach nicht als vollkommende frau. das beinträchtigt sehr stark mein leben. ich war noch bei keinem psychater, da es mir überhaupt nicht leicht fällt darüber zu reden, es weis nicht einmal meine beste freundin das ich sosehr darunter leide.

jetzt meine frage an euch; gibt es eine möglichkeit, dass die aok die kosten für eine brustherstellung ( ich schreibe extra dieses wort, da ich ja garkeine brust hab) übernimmt? und was muss ich dann alles für schritte einleiten?

ich weis einfach nicht mehr weiter, selber zahlen ist mir aus finanziellen gründen leider einfach nicht möglich. bitte hilft mir

mfg jane

 

 

Hallo jane,

 

erst einmal: herzlich Willkommen hier im Forum!

 

Gerne wollen wir versuchen, auf Ihre Fragen näher einzugehen, uns stellen sich aber auch diverse Fragen, so dass wir Sie bitten, uns diese noch zu beantworten:

Wie alt sind Sie? Haben Sie sich denn schon einmal jemandem anvertraut und darüber gesprochen, dass Sie Ihre Brust für zu klein halten? Haben Sie bislang schon konservative Maßnahmen ausprobiert, um das Brustwachstum zu beeinflussen? Wie groß und wie schwer sind Sie?

 

In letzter Zeit haben wieder sehr viele junge Frauen hier im Forum Beiträge eingestellt und darüber berichtet bzw. geklagt, keine ausreichende Brustgröße zu besitzen. Hier müssen wir immer wieder darauf hinweisen, dass es sich bei einer Brustkorrektur üblicherweise um einen typischen, plastisch-ästhetischen chirurgischen Eingriff handelt und demnach keine Leistung der gesetzlichen oder privaten Krankenkassen darstellt. Sie müssen also primär davon ausgehen, für die hier anfallenden Kosten selber aufkommen zu müssen.

 

Leiden Sie psychisch sehr stark unter Ihrer Brustgröße und fühlen sich dadurch nicht attraktiv, dann besteht durchaus die Möglichkeit, mittels einer Psychotherapie eine andere Sicht auf Ihre Attraktivität zu entwickeln, so dass Sie sich durchaus als attraktive Frau wahrnehmen lernen können. Es gibt viele Männer, die eine kleine Brust sexy und attrativ finden; und die Bruts alleine sagt doch niht aus, ob man als tolle, erotische, attraktive Frau wahrgenommen wird - oder nicht.

 

Bitte antworten Sie noch auf unsere Fragen, damit wir konkreter auf Ihre Fragen eingehen können!

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

ich bin 26 jahre.

1.73 groß und wiege ca 54 kg.

nein ich habe mich noch niemanden anvertraut was meine oberweite angeht, meine partner haben es sich  immer denken können , wenn die frau sich nicht auszieht usw, was auch immer der grund für die trennungen von mir und meinem damaligen partnern war. ich bin eine person die alles veruscht selber auf die reihe zu bekommen und selber mit meinem problemen klar zu kommen.

mit meiner frauenärztin habe ich auch nicht direkt darüber geredet, ich habe sie halt gefragt was man tun kann um das die oberweite wächst.

 

ich sollte auf meine ernähung achten - habe ich getan

sollte bestimmte sportübungen machen - habe ich getan

sollte brust regelmäßig massieren - habe ich gemacht

sollte leichte hormone nehmen wie z.b bestimmte pillen, drei monatsspritze usw -  habe ich gemacht...bei den verhütungsmitteln habe ich zwar zu genommen aber nicht an der brust...

 

es liegt auch nicht daran das ich zu eine kleine brust habe, sondern das ich garkeine habe!! ich habe mich im internet natürlich auch darüber informiert, und da habe ich gelesen , dass des auch eine "krankheit" sein kann, wenn die oberweite nicht wächst. stimmt das?

es ist auch nicht der fall, dass ich irgendjemand anderem gefallen will, sonder einfach nur mir selber. ich will wieder in den spiegel schauen können ohne tränen zu vergießen. ich möchte endlich wieder eine normale beziehung frühren, woran meine komplexe an meine oberweite nicht immer der grund sein soll das eine beziehung scheitert...

was muss ich alles für schritte gehen?

Ihr Body-Mass-Index beträgt: 16.85. Damit bist du stark untergewichtig. Ich kann dir sagen: Keine dünne Frau hat einen dicken Busen! Wenn du sowas mal im Fernsehen siehst, ist es "nachgeholfen".  Du kannst nicht am ganzen Körper kein Gramm Fett haben, aber viel am Busen, Das geht einfach nicht! Du bist 10 cm größer als ich, wiegst aber genausoviel! Da geht noch was! Currywurst, Pommes und Eis! Schokolade, Popcorn und Chips. Dazu ne Limo . Guten Appetit. Bis nächsten Sommer hast du es geschafft. Mfg

Hallo püppi22

Ich weiß das ich stark Untergewichtig bin, aber das liegt nicht daran das ich nix esse oder zu viel Sport mach oder so,  das liegt einfach in den Genen.. Ich esse an lieben langen Tag,  bei mir setzt sich halt einfach nix an..

Mir ist bewusst das schlanke Frauen keine große brust haben, aber wie schon geschrieben habe ich GARKEINE. Mir ist wirklich sogar ein AA körpchen zu groß. Und daher fühle ich mich was die oberweite angeht,  nicht mal ansatzweise als Frau. 

"Keine dünne Frau hat einen dicken Busen!"

Das stimmt so nicht, püppi22. Das geht sehr wohl!

Ich wiege 51kg, habe einen BMI von 18,29 und bin mit Körbchengröße 70E "gestraft". Und selbst als ich nur noch 49kg hatte, hat sich an der Oberweit leider überhaupt nichts verändert. Im Gegensatz dazu wird die Brust bei Gewichtszunahme bei mir noch größer. Da brauch ich mir aber nur meine Verwandtschaft ansehen, um festzustellen, dass es vererbt ist.

 

Außerdem beträgt Jane's BMI nicht 16,85 sondern 18,04. Ja das ist sehr wenig, aber das ist auch nicht STARK untergewichtig.

Hast dich vermutlich im Rechner bei den Angaben vertippt.

 

@Jane:

Ob eine "Krankheit" dahinter stecken kann und wenn ja welche, dazu kann ich leider nichts sagen.

 

Wie sieht es denn mit deiner Verwandtschaft aus, z. B. deiner Mutter oder bei den Großmüttern - ist da auch eher eine kleine bis "keine" Brust vorhanden? Die Brustgröße kann durchaus erblich bedingt sein, auch wenn dies nicht immer der Fall ist.

 

Ich kann verstehen, dass du dich mit deiner nicht vorhandenen Brust nicht wohl fühlst. Eine Kostenübernahme seitens der Krankenkassen in solchen Fällen ist jedoch sehr sehr selten, da es sich ausschließlich um ein ästethisches Problem handelt.

 

Um es aber überhaupt versuchen zu können, einen Antrag zu stellen, kommst du nicht drum rum, dich ärztlich beraten zu lassen. Da man durch zu wenig / keiner Brust als Frau keine körperlichen Probleme hat, kann der Frauenarzt die medizinische Indikation aber i. d. R. nicht stellen. Dies müsste ein Psychiater machen, da sich die Auswirkung ja grundsätzlich in der Psyche manifestieren. Erst wenn auch ein solcher zu dem Schluss kommt, dass auch eine Therapie nichts nützt und dein Befinden allein durch den operativen Eingriff verbessert werden kann, hättest du überhaupt eine Chance. Das Attest und ggf. vorhandene Gutachten müsstest du bei der Krankenkasse einreichen, bekämst wahrscheinlich einen Termin beim Medizinischen Dienst der Krankenkassen und dieser würde seine Empfehlung, Kostenübernahme medizinisch notwendig ja oder nein, an die Kasse gehen, welche sich auch meistens danach richtet. So meine Erfahrung.

Hallo jane,

 

den Ausführungen von Snake13 können wir uns nur anschließen; wenn eine erhebliche psychische Belastung durch die kleine Brust bei Ihnen auch nicht durch eine Psychotherapie gelindert werden kann, dann könnte der bzw. die Psychotherapeutin eine Empfehlung zur operativen Brustvergrößerung aussprechen. Und eine solche Therapieempfehlung müsste dann widerum vom MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) geprüft werden.

 

Zu bedenken ist aus unserer Sicht bei Ihnen aber auch die in Ihrem anderem Beitrag angesprochene Situation mit der Brustkrebserkrankung Ihrer Mutter. Bei den üblichen Brustimplantaten, die zur Vergrößerung der Brust verwendet werden, ist die Brustkrebsvorsorge noch schwieriger und meist auch nur noch eingeschränkt möglich. Wir möchten Ihnen nun keine Angst machen, aber auch mit diesem Thema sollte man sich bei dem Wunsch einer operativen Brustvergrößerung auseinandersetzen.

 

Sie schreiben, dass Sie sehr traurig sind, wenn Sie sich nackt im Spiegel anschauen; Sie haben auch das gefühl, dass Ihre kleine (oder nicht vorhandene) Brust mitursächlich ist für das Scheitern (mehrere?) intimer beziehungen in der Vergangenheit. Wenn wir Sie richtig verstanden haben, dann haben Ihre Ex-Partner sich gar nicht negativ über Ihre Brust geäußert, aber Sie haben einen "Komplex" entwiockelt, den Sie nicht überwinden können. Und hieran sind die intimen beziehungen gescheitert; haben wir Sie da richtig verstanden?

 

Dann möchten wir noch etwas zum Thema "Schönheit" anmerken. Die Größe der Brust ist kein Schönheitsmerkmal an sich, vielmehr kommt es doch darauf an, ob die Brust zum gesamten Erscheinungsbild passt. Viele Frauen mit kleiner Brust sind froh, beispielsweise keinen BH tragen zu müssen und in ihrer ganzen Bewegung ungehindert zu sein. Auch finden viele Männer eine kleine Brust sehr erotisch - es gibt also kein "Ideal", das "richtig" ist. Entscheidend ist vielmehr die Bedeutung, die Sie selber Ihrem Äußeren geben.

Was gibt es beispielsweise, was Sie an sich selbst, Ihrem Äußeren wie auch Ihrer Persönlichkeit, attraktiv finden? Was mögen Sie an sich?

 

Vielleicht mögen Sie einmal in Ruhe über diese Fragen und einige unserer Anmerkungen nachdenken; freuen würden wir uns, wieder von Ihnen zu hören!

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Oh sorry, snake.  Ja so kanns gehen... ich kenn eben nur die Models aus dem fernsehen. Tut mir leid für dich...euch. Dann solltet ihr euch rein teilen, dann habt ihr beide B.... Ja ich weiß, hilft jetzt nicht wirklich weiter.... Trotzdem alles Gute für euch. Mfg püppi

Hallo,

wenn ich mich als Mann mal melden darf.

Für mich gilt jedenfalls nicht der Körper, sondern Geist, Hirn, Einstellung und bestehende Gemeinsamkeiten. Ich habe eine Freundin, die mich sozusagen auch mit 98 Kilos (ich ca. 80 und mittlerweile ist sie nach gut einem Jahr bei 95) in den Schatten stellt und komm sehr gut mit ihr aus. Hab sie über eine Partnerschaftsanzeige kennen gelernt und sie dachte auch, dass sie zu fett sei und geschieden ist sie auch noch und Kinder (zwar schon erwachsene) hat sie auch noch und hören tut sie auf einem Ohr nicht mehr viel und sie will sich bestimmt nicht mehr in einen Bikini wagen und-und-und.

Ich schrieb ihr dann einige male un hab' ihr klar machen können, dass ich sie nicht wegen ihrer Figur lieben würde, sondern weil wir eben sonst zusammen passen müssen und wenn sie nicht so viel Selbstvertrauen auf bringen kann, dass sie sich nackig vor mir, ihrem Zukünftigen, zeigt, dann soll sie besser in's Kloster gehen und da muss sie sich dann nur vor dem Lieben Gott nackig zeigen. Wenn sie sich also jemals wegen ihrer Figur vor mir schämt, dann bin ich absolut nichts für sie, weil ich sie eben überall berühren dürfen will. Ob Du es nun glaubst, oder nicht- und das hat nichts mit Prostitution zu tun, aber sie bat mich beeits beim ersten Treffen bei ihr, doch bei ihr über Nacht zu bleiben und hat sich sofort von selbst aus gleich nackig in's Bett gelegt und sich umarmen- und streicheln lassen; für mehr war ich beim ersten Treffen nicht bereit.

Und ich sage Dir auch, dass für mich niemals ein Plastikbusen- oder aufgespritzte Lippen usw. in Frage gekommen wäre, weil ich nicht ständig mit der Angst leben werde, wenn ich am Busen eben auch mal etwas fester zu packe, dass dann der Dreck aus dem Beutel raus fließt. - Natur ist Natur und so wie es uns gegeben wurde, sollten wir es auch annehmen.

Nebenbei dann auch gleich noch die Frage, ob Du denn die Auswertung Deines zukünftigen Partners nach der Größe- oder Länge von seinem Schwanz bewertest? - Er könnte auch zu wenig darstellen und er könnte sich dann Dir auch nicht nackig zeigen!! - Jetzt kommst Duuuu!

Einmal ist immer das erste mal und diese Schwelle musst Du dann eben mal zähneknirschend überwinden und wirst wahrscheinlich schon unmittelbar danach auch erkennen, dass es sich gelohnt hat!! - Sollte er dann Kritik an Deinem Busen üben, dann weißt Du, dass er auch mit Deinem größeren Busen nur am Sex interessiert war und eigentlich nicht Dein Fall sein dürfte! - Mir scheint, dass Du direkt darauf wartest, dass man zu Dir sagt, dass Du keinen- oder zu wenig Busen an Dir hast! - Was sollen Frauen mit einem Gewicht zwischen 100 und 150 Kilos sagen und die trauen sich auch auf die Straße und können sich wahrscheinlich auch nackig ihrem Partner zeigen!!! - Die sagen sich auch, dass sie auch ohne die, die ihren Körper kritisieren, weiterleben können. - Jeder, der sich an einer Frau rächen will, braucht nur Kritik über ihren Busen bringen; ob es Lappen sind, die herunter hängen, oder (wie mal ein ehemaliger Arbeitskollege zu einer Frau, die sich auch recht in den Vordergrund stellen wollte) ihr Busen kleiner ist, wie sein Sack; die hatte die Tränen in den Augen, statt dass sie ihm gesagt hätte, dass er sie ja eben auch nicht berühren braucht- und nie berühren wird.

Also, denk' mal über Dein Verhalten gegenüber der Männerwelt nach und überleg Dir, ob Dein "kleiner" Busen der Gutschein- oder die Garantie für eine taugliche Partnerschaft / Ehe sein wird.

Gruß

Matthias

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.