Bin Ich Ehrlich Zu Mir Und Meiner Beziehung

Liebes Expertenteam,

ich bin schon länger auf der Suche nach meiner innerlichen Befriedigung. Ich meine damit, dass ich mich in einer Beziehung angekommen fühle. Ich habe schon einige feste Beziehungen gehabt von mind. 1 Jahr bis zu 4 Jahren und jede Beziehung ist eigentlich immer damit zu Ende gegangen, dass ich jemanden neues kennengelernt habe (während der Beziehung) und ich immer nach langem Überlegen und hin und her die Beziehungen beendet habe, da es aus meiner Sicht keinen Sinn macht eine Beziehung zu führen, wenn ich jemanden betrüge, auch wenn es nicht bis zum Sex kam. Ich hatte, auch wenn ich im betrunkenem Kopf jemanden kennengelernt hatte, hinterher immer das Gefühl denjenigen wiederzusehen und danach ist dann auch immer mehr entstanden, sprich wieder eine Beziehung. Nun bin ich seit knapp 2 Jahren in meiner derzeitigen Beziehung und bin eigentlich sehr zufrieden. Natürlich gibt es immer mal wieder Wünsche, die nicht erfüllt werden können (Kleinigkeiten), aber grundlegend verstehen wir uns richtig gut und es läuft auch toll. Letztes Wochenende war mal wieder so eine besagte Feier. Es war ausgelassene Stimmung natürlich auch genug Alkohol im Spiel und ich traf auf meinen alten Chef. Damals fand ich ihn schon interessant, aber mehr auch nicht. Nun haben wir uns nach ein paar Jahren wiedergesehen. Wir hatten einen lustigen abend und ich hab ihn am Ende des Abends geküsst. Ich weiß das ich die Initiative ergriffen hab. Nach einiger Zeit hat er die Reißleine gezogen, da er selbst Familie hat. Nach diesem Abend musst ich jedoch viel darüber nachdenken und schrieb ihm. Ich hab mich gefragt was finde ich an ihm was mein Freund evtl. nicht hat doch außer mehr Ansehen (Beruflicherseits) nichts, im Gegenteil. Nachdem ich ihm schrieb wollte er mit mir telefonieren. Ich war ziemlich aufgeregt und hatte schon überlegt was er wohl sagen würde. Letztlich wollte er mir nur persönlich sagen nachdem er länger darüber nachgedacht hat, dass er mich süß und sehr anziehend findet, aber dafür nicht seine Familie aufs Spiel setzen wird und da auch nicht mehr ist (Den ganzen Vorfall hat er seiner Frau wohl auch schon gebeichtet). Ehrlich gesagt denke ich bei mir ist da auch nicht "mehr", aber ich muss trotzdem sehr viel daran denken und ich wäre sogar bereit gewesen mich heimlich mit ihm zu treffen. Nachdem er mir dies nun mitgeteilt hat bin ich schon ein wenig traurig gewesen aber auf der anderen Seite und das hab ich ihm auch gesagt finde ich seine ehrliche und offene Art ziemlich beeindruckend zum anderen war es für mich zum 1Mal eine kleine feine Ohrfeige. Ich bin es gewohnt das mir immer viele sagen ich sei sehr hübsch auch im Alltag nicht auf Partys und ich habe das Gefühl, dass ich nicht damit umgehen kann und dies ausnutze. Er ist der Erste der so reagiert hat und bringt mich umso mehr ins Grübeln was ich eigentlich tue warum ich feste Beziehungen anfange wo ich eigentlich weiß, dass ich meistens nach 1,5 Jahren wieder so etwas tun werde - so war es jedenfalls die letzen 9 Jahre. Wieso kann ich nicht die Finger davon lassen. Warum reizen mich ständig andere Männer und ich ergreife immer diese Offensive, da frag ich mich: Nach was bin ich eigentlich auf der Suche und wird das jemals aufhören? Das frage ich mich schon mind. seit 5 Jahren. Ich möchte gern ankommen und auch eine Familie gründen, aber ohne meinen Mann zu betrügen wie kann ich das schaffen? Ich danke euch für euer zuhören/-lesen und ich hoffe ihr könnt mir ein paar wertvolle Anregungen auf meinen Weg mitgeben. Ich bin sehr gespannt und hoffnungsvoll. Herzliche Grüße  

Hallo Seri86,

 

erst einmal herzlich willkommen hier im Forum! Gerne möchten wir versuchen, Sie bei der Suche nach den "Antreibern", die Sie bewegen, sich immer wieder auf neue Beziehungen einzulassen, zu unterstützen.

Wenn wir Sie richtig verstehen, dann ist es wenger oder kaum die Unzufriedenheit mit der bestehenden Beziehung, die Sie motiviert, außerhäusig die Antennen "auf Empfang" zu stellen. Es scheint eher von Bedeutung zu sein, einmal genauer hinzuschauen, was denn die treibenden Motive sind, die Sie bei einer neuen Eroberung, bei dem Kennenlernen eines anderen Mannes erleben.

Vielleicht mögen Sie einmal näher beschreiben, welche Gefühle Sie dann leiten und was es bei Ihnen auslöst, wenn Sie merken, dass Sie bei dem anderen Mann auf Resonanz stoßen, sprich ankommen. Diese Gefühle werden Sie ja höchstwahrscheinlich auch beim Kennenlernen Ihres jetzigen Partners erlebt haben, oder? Und wie haben sich dann diese Gefühle aus der Kennenlern- oder "Eroberungszeit" weiter entwickelt? Ist vielleicht etwas anderes an deren Stelle getreten und wenn ja was?

 

Es wäre schön, wenn Sie auf diese Fragen näher eingehen könnten. Bitte schreiben Sie uns auch, wie alt Sie sind und ob Sie mit Ihrem derzeitigen (oder früheren) Partner auch zusammen leben bzw. zusammen gelebt haben.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Hallo,ja meine inneren Antreiber diese kenn ich "eigentlich" zu gut, da ich mich als Führungskraft ständig damit befassen muss und ich hab auch schon häufiger darüber nachgedacht ob ich mit meinem Verhalten irgendeine Bestätigung suche, da ich scheinbar eine recht "starke" Persönlichkeit bin. Ich bin gerade 28 Jahre alt geworden und musste in frühen Kindertagen schon sehr selbständig für mich sorgen. Ich hatte immer das Gefühl meinem Vater was beweisen zu müssen (er selbst ist im Berufsleben sehr erfolgreich). Meine Eltern haben sich getrennt da war ich noch sehr sehr jung ich habe nicht bei ihm gelebt. Meine Vater machte immer seine Späßchen und hat mir vermittelt, dass ich ohne ihn nicht klarkomme (bezogen auf Geld) so habe ich das immer gefühlt! Wie er es tatsächlich gemeint hat weiß ich leider nicht und da auch kein Kontakt mehr besteht kann ich ihn auch nicht fragen. Vielleicht so hab ich mal den Verdacht gehabt will ich auch mal den Ton angeben gegenüber Männern. Jedoch ist das beruflich wiederum kein Thema für mich, da ich eine männliche Führungskraft besser akzeptiere als eine weibliche hab ich herausgefunden. Ich selbst als Führungskraft habe auch keine Probleme Männer zu führen oder auch nicht das Gefühl, dass dies ein Problem für sie wäre, deshalb passt diese These vielleicht auch nicht? Zudem fühle ich mich in meiner Beziehung auch überhaupt nicht unterdrückt. Ja genau in meinen Beziehungen ging es nie um Unzufriedenheit. Ich habe immer zu meinen Freundinnen gesagt, dass ich so ein Glück mit meinen Partnern habe und nicht verstehe warum ich dann immer so reiß aus nehme. Bisher hab ich bei mir wahrgenommen, dass mich primär die Aufregung was neues unbekanntes kennenzulernen treibt. Das hab ich vor allem, wenn es darum geht sich die Tage nach dem kennenlernen wiederzusehen. Ja und das war auch so bei meiner jetzigen Beziehung. Zwar haben wir uns im Alltag kennengelernt, aber die Spannung war hier genauso sich heimlich zu treffen und sich auszutauschen mehr verbal also nicht nur körperlich. Bei den "Party"-Abenden selbst kommt das glaub ich einfach nur, weil ich ein sehr kommunikativer und geselliger Mensch bin, aber danach finde ich diese Aufregung einfach spannend und gehe dafür das Risiko ein meine vertraute Beziehung zu zerstören und das mach ich mir auch bewusst, aber ich tue es trotzdem das ist für mich unbegreiflich. Nachdem diese spannende Kennenlern-Phase vorbei ist tritt Wohlsein bei mir ein. Auch da hab ich versucht mich zu reflektieren: Ich denke dann immer ja jetzt ist es der Richtige ein anderer wird wird mich nicht mehr interessieren. Das ist dann auch so und hält ca 1,5 Jahre, dann sind meine Antennen wieder woandershin aufgestellt nicht ständig, aber wenn es sich ergibt hege ich diese Gedanken, dass es interessant werden könnte. Mit meinem letzten Partner habe ich zusammengelebt und in meiner jetzigen Beziehung leben wir auch zusammen. Das Zusammenleben funktioniert immer sehr gut

Hallo Seri86,

 

vielen Dank für Ihre weiteren Informationen!

 

Ob Ihr Verhalten etwas mit der Person Ihres Vaters zu tun hat, wissen wir natürlich nicht; es geht in diesen neuen Beziehungen ja offenbar nicht um Macht oder Dominanz, sondern um eine Art "Abenteuerlust", die in Ihnen zu erwachen scheint. Von daher haben wir nicht den Eindruck, dass Erfahrungen der Vergangenheit hier im wesentlichen Ihr Verhalten beeinflussen.

 

Sie selbst haben sich ja schon viele Gedanken gemacht; dass Sie Ihre jeweils bestehenden Beziehungen durchaus als harmonisch und erfüllend erleben, deutet darauf hin, dass nicht primär eine unglückliche Beziehungssituation ausschlaggebend für Ihr Flirten und Werben ist. Möglicherweise aber haben Sie das Gefühl, hiermit dem Alltagstrott einer Beziehung entfliehen zu können. Neue, erotisch aufgeladene Beziehungen, in denen man sich gegenseitig besonders bemüht und im besten Licht erscheinen will, können natürlich ein Kribbeln auslösen, neue Verliebtheitsgefühle beflügeln, die in bereits schon länger bestehenden Beziehungen erloschen sein können.

In diesen neuen Liebesbeziehungen gibt es keinen Streit um die Alltagspflichten und andere Dinge, die in einer "normalen Beziehung" eine Rolle spielen. Durch das unregelmäßige oder neue Zusammentreffen bleibt das Prickeln des Unbekannten und der immerwährenden Eroberung bestehen, die Sexualität bleibt spannend und aufregend. Wenn der Partner kommt, ist er bemüht, dass es ein gelungenes Treffen wird - und umgekehrt.

All dies könnten mögliche Motive für Ihr Verhalten sein; um so wichtiger ist es aus unserer Sicht einmal Ihre bestehenden Beziehungen anzuschauen. Fühlen Sie sich hierin noch begehrt, findet Ihr Partner Sie sexy und erotisch anziehend? Kann Ihr Partner Ihnen diese Gefühle vermitteln - oder sind diese schönen, aufregenden Gefühle in den Hintergrund getreten?

Was empfinden Sie für Ihren Partner? Begehren Sie ihn - oder ist er halt einfach "da"? Wie stellt sich Ihre Beziehung sonst dar; können Sie sich noch als Liebespaar begegnen, fühlen Sie sich umworben, begehrt, geliebt?

Oder haben Sie mehr den Eindruck, dass sich der Alltagstrott wie ein Nebel so langsam über Ihre Beziehung gelegt hat?

 

Bitte antworten Sie uns, damit wir uns ein noch besseres Blid über Ihre Beziehungssituationen machen können!

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Hallo liebes Experten-Team,

ok das ist ja schon mal ein klarer Ausschluss. Gute Frage, wenn ich mir das in meiner jetzigen Beziehung einmal genauer anschaue ist es schon so, dass mir diese Gefühle sexy, erotisch anziehend nicht vermittelt werden bzw. wird es mal so daher gesagt „ich find dich perfekt“, aber irgendwelche aufregenden Dinge passieren da in keinster Weise bzw. hab ich das Gefühl, dass mein Partner dies auch nicht so gut vermitteln kann oder sich nicht traut. Ich hab ihn schon mal darauf angesprochen z.B. Thema Sex welches schon länger keines mehr ist, aber darauf antwortet er nicht richtig und weicht aus. Er fühlt sich eher immer angegriffen wenn ich das Thema anfange. Ich bin ein Mensch der benötigt nach 2 Jahren Beziehung nicht alle zwei Tage Sex, aber wenn ich schon anfange nachzufragen ist das für mich schon eine neue Situation, denn in meiner letzten Beziehung war es, dass ich eher genervt davon war wenn mein Partner mit Verführaktionen angefangen hat.

In meiner jetzigen Beziehung hab ich aber auch nicht das Gefühl, dass er mich nicht begehrt, sondern das er eher so ein ruhiger Typ ist. So richtig über Gefühle kann er auch nicht sprechen – Problem ist nur ich tu mich damit auch ein wenig schwer. Ich begehre meinen Partner auf jeden Fall und finde ihn anziehend. Wir küssen (eher vergleichbar mit Küsschen) und umarmen uns ganz viel und kuscheln im Bett ich würde sagen, dass wir uns definitiv noch als Liebepaar begegnen, aber der Alltagstrott ist hier in jedem Fall vorhanden. Wie gesagt angesprochen habe ich das auch schon – auch dass wir uns mal immer einen Terminen nehmen sollten für ein romanisches Essen o.ä. aber das bekommt er nicht hin ständig hauen seine Termine dazwischen, die er aber eigentlich selbst steuern und legen kann. Ist da 1x Termin im Monat zu viel von mir verlangt – neben dem Wochenende? Ich habe das Gefühl Beziehungsarbeit kennt er nicht, aber wenn ich es versuche anzureißen, dann macht er am gleichen Tag noch etwas und am nächsten ist das aber auch schon wieder vergessen.

Hallo Seri86,

 

Sie sprechen mit der sogenannten "Beziehungsarbeit" ein zentrales Thema an! Jedes Paar ist im Laufe einer Beziehung damit konfrontiert, den Übergang von der Phase der ersten Verliebtheit zu einer tragenden, langfristig beglückenden Beziehung zu meistern. Und das erfordert in der Tat Beziehungsarbeit, also bewußte Aktivität, um die Beziehung zu hegen und zu pflegen um weiterhin füreinander interessant und bereichernd zu sein. Die Art und Weise, wie dann die Beziehung ausgestaltet wird, damit es für beide beglückend ist, muss sich jedes Paar erarbeiten und im gemeinsamen Austausch entwickeln.

Wenn wir Sie richtig verstehen, haben Sie schon des öfteren Anläufe unternommen, Ihrem Partner zu vermitteln, welche Wünsche Sie an ihn haben. Doch irgendwie scheint es dann wieder "versandet" zu sein.

Also, das zeigt, dass Sie beide noch nicht so recht akzeptiert haben, dass es wichtig wäre, nun, nachdem Sie beide sich gefunden haben, in die aktive Beziehungsgestaltung-Phase einzutreten, sondern dass da noch die insgeheime Hoffnung besteht, es möge doch alles wie in der (spannenden) Anfangszeit von selber funktionieren. Und da verwundert es nicht, dass Sie versuchen, sich durch neue Kontakte wieder in den prickelnden Zustand der ersten Verliebtheit zu versetzen.

 

Unsere Empfehlung an Sie und Ihren Partner ist,sich gemeinsam näher damit zu beschäftigen, was Sie beide brauchen, damit die Partnerschaft auch dauerhaft beglückend, spannend, Kraft gebend, vertrauensvoll und natürlich auch erotisch lebendig sein könnte. Trauen Sie sich, da gemeinsam kreativ zu werden und zu überlegen, wie vielleicht schon kleine Aufmerksamkeiten den Alltag beziehungsreicher werden lassen könnten. Wenn es Ihnen liegt, da den aktiven Part einzunehmen dann trauen Sie sich ruhig, die Initiative zu ergreifen - profitieren werden Sie auf jeden Fall beide!

 

Was meinen Sie, helfen Ihnen diese Gedanken ein Stück weit weiter?

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.