Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

greenAOK: auch für die Umwelt gesund

Die AOK Baden-Württemberg setzt sich mit dem Umweltprogramm greenAOK für eine intakte, saubere und zukunftsfähige Umwelt ein. Dazu gehören Maßnahmen zu Energieeffizienz, Ressourcenschonung, Vermeidung von Müll und Kohlendioxid.

Umweltbewusstsein und Gesundheit gehören zusammen

Green AOK – Auch für die Umwelt gesund.
Sie wissen: Für Ihre Gesundheit machen wir uns stark. Wir wissen: Für ein gesundes Leben ist auch eine saubere und zukunftsfähige Umwelt notwendig. Deshalb fühlt sich die AOK Baden-Württemberg verantwortlich, nach Möglichkeiten im Unternehmen zu suchen, die ein umweltbewusstes und ökologisch nachhaltiges Wirtschaften dauerhaft ermöglichen.

Zertifiziertes Umweltmanagement bei der AOK Baden-Württemberg

Im Dezember 2013 wurde die AOK Baden-Württemberg erstmals durch den TÜV Süd zertifiziert – nach der internationalen Umweltmanagementnorm DIN ISO 14001. Mit dieser Zertifizierung ist die AOK Baden-Württemberg die Verpflichtung eingegangen,

  • eine betriebliche Umweltpolitik zu erarbeiten,
  • Umweltziele zu definieren und umzusetzen,
  • ein Programm zur Umsetzung des Umweltschutzes zu entwickeln – das Umweltprogramm greenAOK

Umweltprogramm greenAOK

Mit dem daraus entstandenen Umweltprogramm greenAOK gehen wir erste Schritte, um wichtige Umweltthemen im Unternehmen einzuführen und zu leben. Sie möchten gerne mehr wissen? Alle Informationen, welche Ziele wir bereits erreicht haben und was wir in Zukunft umsetzen möchten, finden Sie hier.

Ökologisch nachhaltiges Wirtschaften schließt auch die Kommunikation mit Ihnen – den Versicherten – ein.  

Das haben wir erreicht:

  • Klimaneutraler Postversand: Erhalten Sie von uns Post, dann war dieser Brief ökologisch nachhaltig unterwegs – und zwar seit Januar 2015. Mit diesem Programm verpflichten sich die beteiligten Zustellunternehmen, den Ausstoß von Kohlendioxid zu reduzieren, der beim Transport von Briefsendungen verursacht wird. Erreicht wird das z. B. durch den vermehrten Einsatz von Erdgasfahrzeugen und Fahrrädern. Außerdem wird die Restmenge an klimarelevanten Gasen, die durch den Versand anfällt, über zertifizierte Klimaprojekte kompensiert und rechnerisch neutral gestellt. Den klimaneutralen Versand erkennen Sie übrigens am Aufdruck „greenAOK – klimaneutral versandt“ auf unseren Briefumschlägen.

    Im Jahr 2015 konnten mit Hilfe der Klimaprojekte über 508 Tonnen CO2 neutralisiert werden. Ab dem 1.1.2017 gehen wir sogar einen Schritt weiter und stellen Vermeidung von CO2- Emissionen über CO2-Kompensierung: Ab dem 1.1.2017 versendet die AOK Baden-Württemberg einen Teil ihrer Briefe mit speziell entwickelten Elektrofahrzeugen und unterstützt somit die direkte Vermeidung von CO2-Emissionen.
  • Ressourcenschonende Materialien: Auch bei unserer Papiernutzung, wie Briefpapier, Briefumschläge oder Kopierpapier, setzen wir auf ressourcenschonende Materialien. Dieses ist in den allermeisten Fällen Recyclingpapier mit dem Umweltlabel „Blauer Engel“, dem ökologisch strengsten Umweltzeichen. Warum wir das tun? Bei der Produktion von Recyclingpapier wird im Gegensatz zu Frischfaserpapier kein frisches Holz und deutlich weniger Wasser verwendet. Beim Kopieren in der AOK Baden-Württemberg eingesetzt, spart dieses Papier pro Jahr knapp eine Million Kilogramm Frischholz und elf Millionen Liter Wasser. 
  • Umweltfreundliche Tinte und Toner: Auch bei Tinte und Toner legen wir großen Wert auf Umweltverträglichkeit. Diese erfüllen die Anforderungen des Umweltlabels „Blauer Engel“.

Windräder
Windräder
Auch in unseren KundenCentern wollen wir mit greenAOK die Umwelt schonen und Ressourcen sparen.

Das haben wir erreicht:

  • Ökostrom: Seit 1. Januar 2016 beziehen wir für unsere AOK-KundenCenter ausschließlich Ökostrom. Dieser stammt zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen mit einem Neuanlagenanteil von 50 Prozent und wird somit emissionsfrei produziert. Damit entspricht er modernsten Umweltstandards und trägt aktiv zur Energiewende bei.
  • Umweltfreundliche Wasserspender: Wo möglich, setzen wir für Sie in den AOK-KundenCentern leitungsgebundene Wasserspender ein. Dadurch entfallen Transportwege und die permanente Kühlung des Wassers, was den Ausstoß von Kohlendioxid reduziert.
  • Umweltfreundliche Büromaterialien: Den Anteil umweltfreundlicher Büromaterialien wie nachfüllbarer Textmarker oder Ordner aus Recyclingmaterialien steigern wir stetig.
  • Umwelttipps: Wir geben unseren Mitarbeitern Umwelttipps und sensibilisieren sie, Strom am Arbeitsplatz zu sparen, effizient zu drucken oder Abfall richtig zu trennen.
  • Routenplaner: Der Routenplaner unter www.aok-bw.de zeigt Ihnen den Weg zu Ihrem nächsten KundenCenter – auch mit dem Rad, zu Fuß oder mit dem öffentlichen Nahverkehr.

Das planen wir:

  • Energiesparende LEDs: Ist es technisch möglich, ersetzen wir alle Glühbirnen und Leuchtstoffröhren durch energiesparende LEDs. Bei gleicher Helligkeit spart das gegenüber herkömmlichen Glühbirnen 85 bis 90 Prozent Energie und Kohlendioxid.
  • Umweltfreundliche Reinigungsmittel wurden bereits an einigen Standorten testweise eingesetzt. Da der Test durchweg positiv verlaufen ist, werden wir sukzessive unsere Reinigungsmittel auf umweltfreundliche Produkte mit dem „EU Eco-Label“ umstellen.
  • Energieeffiziente Sanierungen: Bei notwendigen Sanierungen von Gebäuden oder der Heizungsanlage achten wir auf Energieeffizienz – beispielsweise mit gängigen Maßnahmen wie Dämmung.

Nachhaltige Mobilität wird bei der AOK Baden-Württemberg konsequent verfolgt.

Das haben wir erreicht:

  • Pedelec
    Pedelec
    Pedelecs für Dienstfahrten im Stadtgebiet: Seit Juni 2014 setzt die AOK Baden-Württemberg zehn Elektrofahrräder ein. Die statt der Dienstfahrzeuge genutzten Räder sind eine umweltfreundliche Alternative und sorgen für emissionsfreies, schnelles Vorankommen im oftmals dichten Stadtverkehr. Sollten Sie einen Kundentermin bei sich zu Hause oder in Ihrer Firma wünschen, kommen wir gerne mit dem Rad.
  • Umweltfreundliche Dienstfahrzeuge: Unsere Dienstfahrzeuge werden sukzessive, unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit, durch umweltfreundliche Elektroautos und Hybridfahrzeuge ersetzt. Unser Ziel ist es, als umweltbewusstes Unternehmen, einen Beitrag zur Reduzierung der Emissionen zu leisten und somit das Klimaschutzgesetz für das Land Baden-Württemberg zu unterstützen.  

Das planen wir:

VW eUP
VW eUP
  • Mobilität der Mitarbeiter: Seit dem 15.6.2016 steht unseren Mitarbeiter/innen die unternehmensweite Mitfahrplattform zur Verfügung. Mit dieser wollen wir einen Beitrag zur Emissions- und Verkehrsreduzierung leisten.

Ab dem 15.2.2017 ist die AOK Baden-Württemberg Unterzeichner der WIN-Charta, denn die AOK Baden-Württemberg unterstützt tatkräftig nachhaltiges Wirtschaften.

WIN-Charta Zielkonzept der AOK Baden-Württemberg (PDF, 761 KB)

WIN-Charta Nachhaltigkeitsbericht 2017 (PDF, 1,2 MB)

Die Umweltleitlinien sind die verbindlichen umweltbezogenen Gesamtziele und Handlungsgrundsätze der AOK Baden-Württemberg. Sie gehen von der Einhaltung aller einschlägigen Umweltvorschriften aus, werden in regelmäßigen Abständen überprüft und soweit erforderlich angepasst.

  1. Einsatz für eine intakte Umwelt: Die AOK Baden-Württemberg stellt sich als Gesundheitskasse der Aufgabe, Ursachen von Gesundheitsgefährdungen nachzugehen und auf ihre Beseitigung einzuwirken. Eine saubere und natürliche Umwelt ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass Menschen gesund zur Welt kommen, gesund heranwachsen und gesund leben können. Wir informieren auch unsere Kunden und die Öffentlichkeit über unsere Umweltleitlinien sowie umweltrelevante Themen.
  2. Betrieblicher Umweltschutz: Zur Stärkung des Umweltbewusstseins beziehen wir unsere Mitarbeiter in unsere Maßnahmen ein. Führungskräften kommt dabei eine entscheidende Mitverantwortung sowie Vorbildfunktion zu.
  3. Nachhaltige Gesundheitsangebote: Die Grundgedanken des Umweltschutzes finden Eingang in die Entwicklung unserer Gesundheitsangebote und Dienstleistungen. Auch bei der Auswahl von Auftragnehmern berücksichtigen wir deren Umweltverhalten.
  4. Ökologische Geschäftsprozesse: Wir berücksichtigen ökologische Aspekte in unseren Geschäftsprozessen.
  5. Berücksichtigung von Umweltauswirkungen: Auf die Auswirkungen unseres Handelns achten wir bei Anschaffungen aller Art, auch im allgemeinen Geschäftsbetrieb, beim Gebäudemanagement, im Bereich Energieeinsparungen, bei der Auswahl von Energiequellen sowie der Reduzierung des Trinkwasserverbrauchs.
  6. Vermeidung von Abfällen: Vorrangig vor der Verwertung und Beseitigung von Abfall bemühen wir uns um dessen Vermeidung. Abfälle werden nur beseitigt, wenn kein Verwertungsverfahren zur Verfügung steht.
  7. Dokumentiertes Umweltmanagementsystem: Wir unterhalten ein dokumentiertes Umweltmanagementsystem, bewerten es systematisch und entwickeln es stetig weiter. Unser Ziel ist eine Verringerung der Umweltbelastungen und eine Verbesserung unserer Umweltleistung. Die organisatorische Verankerung durch eindeutige Regelungen und Umweltschutzbeauftragte in unseren Organisationseinheiten sind Voraussetzungen für die wirkungsvolle Einflussnahme.
  8. Einhaltung gesetzlicher Vorschriften: Wir verpflichten uns zur Einhaltung der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften, die auf unsere Umweltaspekte bezogen sind.
Kontakt zu meiner AOK Baden-Württemberg

Meinen Ansprechpartner finden

AOK-Service-Telefon: 24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • AOK-DirektService: Schnelle und fachkundige Antworten für Ihre Region
  • AOK-MedTelefon: Die Hotline für Ihre Gesundheit