#Energie am 28.10.2019 aktualisiert am 20.01.2020

Die AOK-Klimachallenge

Schon gespart:
0,0 kg

Bäum dich auf! Für ein gesundes Klima.

Du willst dich mehr für den Klimaschutz einsetzen? Mit unseren Klimachallenges kannst du mit kleinen Veränderungen im Alltag viel bewegen. Dafür liefern wir dir nicht nur motivierende Tipps und Tricks. Sondern wir pflanzen für das gemeinsam eingesparte CO2 auch neue Bäume. Einfach weiterscrollen und informieren!

Konsum

Konsum mit Herz und Verstand – für eine Umwelt mit Zukunft.

Unbeschränkter Konsum verbraucht viele Ressourcen und sorgt für hohen CO2-Ausstoß. Mit unseren Challenges konsumierst du nachhaltiger. Und tust sowohl deinem Geldbeutel als auch dem Klima etwas Gutes.

Auf Biobaumwolle achten

Wenn du dir ein neues T-Shirt kaufst, dann achte darauf, dass es aus Baumwolle aus ökologischem Anbau ist.

Bewusst bestellen

Bestelle online nur das, was du wirklich willst und brauchst. Rücksendungen verursachen richtig viel CO2.

Wasser to go

Leitungswasser ist nahezu emissionsfrei. Im Vergleich zu abgefülltem Mineralwasser kannst du bis zu 200 g CO2 pro Liter sparen.

Warmduscher aufgepasst

Verkürze deine Zeit unter der Dusche von 10 Minuten auf 5 Minuten. Ab sofort: Wasser aus beim Einseifen und Haare waschen.

Ernährung

Nachhaltige Ernährung – gesund für dich und das Klima.

Viele Lebensmittel verbrauchen bei der Herstellung große Mengen an CO2. Indem du bewusster isst, kannst du viel für das Klima bewirken. Mit unseren Ernährungs-Challenges wirst du genauso satt wie vorher – aber noch zufriedener.

Alles in Butter?!

Butter hat von allen Milchprodukten die schlechteste Klimabilanz. Aber auch pflanzliche Margarine verursacht passiv CO2. Was tun? Mach unsere Challenge und verzichte in den nächsten 30 Tagen auf Butter.

Einfach hier klicken und CO2-Sparer werden.

Es geht um die Wurst

Wenn du 30 Tage auf Fleisch und Wurst verzichtest, kannst du enorm viel CO2 sparen. Gerade die Rindfleisch-Produktion steht als CO2-Produzent ganz weit oben. Das muss nicht sein. Mit deinem Klick sagst du ja zu unserer 30-Tage-Challenge. Mach mit!

Iss auf, was du kaufst

Wenn du 30 Tage lang nur die Lebensmittel einkaufst, die du wirklich isst, sparst du sehr viel CO2. Einfach vor deinem nächsten Einkauf eine Einkaufsliste erstellen. Das spart dir Geld und der Umwelt CO2.

Jetzt Challenge aktivieren und den Button klicken.

Bewusster Käsegenuss

Mach dich schlau und verringere bei unserer Klimachallenge deinen CO2-Ausstoß. Seltener und dafür bewusst Käse essen, spart richtig viel CO2. Entlaste unser Klima und überleg bei Frischkäse, Quark und Co. zweimal, ob du zugreifst. Jetzt Button klicken und CO2 einsparen.

Mobilität

Bewusste Mobilität – damit der Klimaschutz Schritt hält.

Ob Auto, Flugzeug oder Schiff – viele Verkehrsmittel tragen einen großen Teil zur CO2-Belastung bei. Dagegen willst du etwas tun? Dann findest du in unseren Mobilitäts-Challenges motivierende Tipps, wie du im Alltag nachhaltiger von einem Ort zum anderen kommst.

Clever unterwegs

Jede Strecke, die du mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegst, trägt zum Klimaschutz bei. Lass das Auto stehen und reduziere deinen CO2-Ausstoß.

Fahrweise anpassen

Wenn du mit dem Auto fährst, achte auf eine sparsame Fahrweise. Das reduziert deinen CO2-Ausstoß deutlich.

Jeder Schritt zählt

Wenn du kurze Strecken zu Fuß gehst, sparst du ordentlich CO2. Außerdem verursachst du weniger Feinstaub und Lärm.

Unter 1.000 mach ich’s nicht

Je öfter du fliegst, desto mehr schadest du dem Klima. Vermeide Flugreisen bei Strecken unter 1.000 km.

Energie

Energieverbrauch reduzieren – und beim Umweltschutz aufdrehen.

Je mehr Energie wir verbrauchen, desto mehr CO2 produzieren wir. Mit diesen vier Challenges senkst du deinen persönlichen Energieverbrauch – und gibst volle Power für den Klimaschutz.

1 Grad Celsius runter wirkt Wunder

Wenn du deine Raumtemperatur um 1 Grad Celsius senkst, sparst du nicht nur CO2, sondern auch Heizkosten.

Cool genug

Die meisten Kühlschränke sind viel zu kalt eingestellt. Dreh deinen Kühlschrank auf mindestens 7 Grad Celsius hoch.

Eine saubere Sache

Deine Wäsche wird auch bei geringeren Temperaturen sauber. Mit jeder Waschladung sparst du CO2.

Im Schlaf CO2 sparen

Schließe nachts deine Rollläden und du kannst die Wärmeverluste um bis zu 20 Prozent verringern.

Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

    veröffentlicht am 28.10.2019 aktualisiert am 20.01.2020
    AOK-Expertin für Umwelt und Nachhaltigkeit

    War nichts dabei?

    Einfach nochmal die Suche verwenden.
    oder
    Frage stellen