Ratgeber-Forum Eltern & Kind

Forum

Im Forum Eltern & Kind können Sie Fragen rund um das Thema Eltern & Kind stellen. Ob Kinderkrankheiten oder U1 bis Kombinationsimpfung: Im Dialog mit den Experten der AOK und anderen Usern lassen sich Probleme klären. Unsere Experten werden umgehend auf Ihre Anfragen antworten.

Seite 1 von 1 |< < 1 > >|
 
Autor: Bescheinigung Entbindung Thema: Bescheinigung ENtbindung ausfüllen
2/3/12 12:12 PM 01
 

Villeicht kann mir hier ja jemand weiter helfen. Ich bin nun dabei die Bescheinigung für die Krankenkasse auszufüllen allerdings bin ich mir bei einem Punkt unsicher. Und zwar Punkt 4

"mir Arbeitsentgeld (Urlaubsabgeltung) bis zum....zusteht,"

Was bedeutet das jetzt genau?

Wird da jetzt gefragtwie viel Urlaub mir noch zusteht oder die 8 Wochen nach der Entbindung?

Entbindungstermin wäre der 17.03. und der letzte Arbeitstag wäre demzufolge heute der 03.02.

Wäre schön wenn mir jemand bei diesem Problem helfen könnte.

Dann wüsste ich gerne wie lange es dauert bis man das Geld ausgezahlt bekommt?

Vielen Dank

Autor: Ihr Expertenteam Thema: RE: Bescheinigung ENtbindung ausfüllen
2/6/12 7:44 PM 02
 

Liebe Userin,


in der Tat kommen viele bei diesem Punkt ins Grübeln. Die Antwort hatte unter den früheren rechtlichen Bedingungen eine andere Relevanz. Bitte tragen Sie hier ein, bis wann Sie vor der Entbindung Geld bekommen, egal, ob Sie Entgelt für geleistete Arbeit, wegen eines Beschäftigungsverbotes oder Urlaubsentgelt erhalten.


Wie viel Urlaubstage Ihnen noch zustehen, ist für die Berechnung des Mutterschaftsgeldes dagegen nicht maßgebend.


Nach Eingang der Bescheinigung des Frauenarztes/der Frauenärztin bei der AOK, werden die KollegInnen die spezielle Verdienstbescheinigung direkt bei Ihrem Arbeitgeber anfordern. Sobald diese vorliegt, wird das Mutterschaftsgeld berechnet und i.d.R. für die Zeit bis zum voraussichtlichen Entbindungstag in einer Summe an Sie überwiesen. Wann Sie das Mutterschafsgeld erhalten, können wir nicht genau sagen, dass hängt maßgeblich davon ab, wann die Verdienstbescheinigung vorliegt. Erfahrungsgemäß müssen Sie mit etwa 2 – 3 Wochen nach Eingang Ihres Antrags rechnen.


Bitte reichen Sie dann nach der Entbindung die Geburtsbescheinigung mit dem Aufdruck für Mutterschaftsleistungen (oder ähnlich) ein, damit auch das Mutterschaftsgeld für die Zeit nach der Entbindung an Sie gezahlt werden kann.

 
Wir wünschen Ihnen eine schöne restliche Schwangerschaft und Ihrem Baby einen guten Rutsch ins Leben!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Seite 1 von 1 |< < 1 > >|
 

Nutzungsbedingungen

Die Informationen unserer Experten ersetzen nicht die Betreuung, Beratung und Versorgung durch Ärzte, Krankenhäuser, Apotheker und anderen Leistungserbringer. Alle Informationen sind unverbindlich und für Patienten gedacht, die allgemeine medizinische und gesundheitliche Fragen haben.
Die Informationen unserer Experten basieren auf deren aktuellem Wissensstand. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Rechtzeitigkeit der Antworten und Informationen wird jede Haftung ausgeschlossen. Ebenso kann für Fehler bei der Übermittlung im Internet keinerlei Gewähr übernommen werden.
Bei akuten Symptomen ist der Hausarzt, dessen Vertreter (ärztlicher Notdienst) oder in lebensbedrohlichen Situationen der Rettungsdienst (Telefon 112) zu informieren.

Copyright - AOK – Die Gesundheitskasse / wdv OHG: Corporate Publishing