Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Das AOK-Programm „Stress im Griff“

Mit dem Programm „Stress im Griff“ können Sie entspannt durchatmen. Das individuelle Online-Training der AOK macht Sie widerstandsfähiger für die Herausforderungen des Alltags und hilft Ihnen, dauerhaft Stress zu vermeiden.

Eine nachdenklich schauende Frau sitzt am Fenster.

Gelassenheit mit der „Stress-im-Griff-Methode“ üben

Mit dem mehrwöchigen Online-Programm wappnen Sie sich gegen die zahlreichen Stressfallen im Privat- und Arbeitsleben. Das geht nicht von einem auf den anderen Tag. Stattdessen durchlaufen Sie die vier Phasen der „Stress-im-Griff-Methode“:

  1. Was ist Stress überhaupt?
    In der ersten Woche erhalten Sie wichtige Informationen rund um Stress und darüber, wie unterschiedlich Stress sich auswirken kann.
  2. Woher kommt mein Stress?
    In der zweiten Programmwoche erfahren Sie mehr über Ihre persönlichen Stress-Auslöser.
  3. Wie erlebe ich weniger Stress?
    Die dritte Woche widmet sich Methoden für mehr Gelassenheit und damit weniger Stress im Alltag.
  4. Was kann mir auf dem Weg helfen?
    Ab Woche fünf wissen Sie, was Sie selbst für ein stressfreies Leben benötigen. „Stress im Griff“ unterstützt Sie dann weiter mit passenden Kursen.

Neben dem Vier-Phasen-Programm umfasst „Stress im Griff“ einen „Stress-Test“ speziell für Berufstätige. Das Programm untersucht die Ursachen für Stress im Job und gibt Ihnen konkrete Tipps, um die Arbeit künftig gelassener gestalten zu können.

Probieren Sie „Stress im Griff“ einfach aus

Die Teilnahme am Online-Programm „Stress im Griff“ ist kostenlos und unverbindlich. Sie müssen dafür nicht bei der AOK versichert sein.

„Stress im Griff“: jetzt kostenlos teilnehmen

Weitere Leistungen der AOK

AOK-liveonline: Online-Coaching für Gesundheit und Beruf

Die exklusiven Online-Seminare bieten Unterstützung zu Themen rund um Gesundheit, Ausbildung und Studium.

Kleine Auszeit in der Kita

Im Gesundheitsprojekt „Kleine Auszeit“ nimmt die AOK Kita-Kinder mit auf Entspannungsreise und zeigt Wege, um mit Anspannung, Druck und Nervosität adäquat umgehen zu können.

Aktiv gegen Stress

Das könnte Sie auch interessieren

Stresskiller für heiße Phasen

Auch in akuten Stress-Situationen bewahren Sie mit ein paar Tricks einen kühlen Kopf. Hier gilt: Üben und im "Notfall" abrufbar haben!

Sport als Entspannung - Interview mit Prof. Dr. Froböse

Prof. Dr. Ingo Froböse ist Leiter des Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung der Deutschen Sporthochschule in Köln. Er ist ein Experte in Sachen Fitness und hat auf diesem Gebiet bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht.

Entspannen mit Schäfchen

Haben Sie Probleme, runterzukommen? Wir haben da was dagegen! Beim Entspannen und Einschlafen helfen nämlich immer gleichbleibende, reizarme Vorgänge. Konzentrieren Sie sich auf unsere Schäfchen, die friedlich und vergnügt über den Regenbogen springen, immer und immer und immer und immer wieder. Das monotone Filmchen kann von Problemen und Gedanken ablenken, die Schlaf oder Entspannung verhindern. Und dank der Schäfchen, müssen Sie sich nicht mal an einen schönen Ort denken, sondern können sich einfach berieseln lassen.

Kontakt zu meiner AOK Sachsen-AnhaltOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite