Willkommen bei Ihrer
AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse

News

Regionale News

24.08.2011

Die neue Gesundheitskarte kommt

Muster elektronische Gesundheitskarte

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) hält Einzug ins deutsche Gesundheitswesen. Dafür benötigt die AOK Rheinland/Hamburg ein Foto von Ihnen.

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) löst ab diesem Jahr die heutige AOK-Gesundheitskarte ab. Zehn Prozent aller Versicherten erhalten in der zweiten Jahreshälfte eine eGK. Und dafür benötigt die AOK Rheinland/Hamburg Ihre Unterstützung. Denn auf der Vorderseite der Karte befindet sich ein Porträtfoto von Ihnen. Dieses soll verhindern, dass Ihre Karte missbräuchlich von anderen verwendet wird.

Die eGK ermöglicht einen sicheren Austausch bereits vorhandener Daten unter Praxen, Kliniken und anderen medizinischen Dienstleistern. Dabei gilt: Medizinische Daten können nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung auf der eGK gespeichert und genutzt werden. Im ersten Schritt werden wie bei der bisherigen Gesundheitskarte lediglich Stammdaten, wie Name, Geburtsdatum, Adresse, Geschlecht und die neue lebenslange Krankenversichertennummer gespeichert. Die eGK ist mit modernster Chiptechnologie ausgestattet, die Daten so verschlüsselt, dass sie von Unbefugten nicht gelesen werden können. Der Datenschutz wird also deutlich verbessert.

Jetzt Bild für die eGK hochladen oder bequem einen Fotografen vor Ort suchen.

Geplante künftige Funktionen der eGK

Folgende Funktionen sollen nach einem Praxistest ebenfalls auf der Karte zur Verfügung stehen:

  • Notfalldatensatz: Wichtige medizinische Informationen (z. B. Blutgruppe, Unverträglichkeiten) für eine schnelle, vielleicht sogar lebensrettende, ärztliche Hilfe.
  • Versichertenstammdatendienst: Abgleich und Aktualisierung der Daten im Kartenchip bei Änderungen. Prüfung des aktuellen Versicherungsschutzes.
  • Sichere Arzt-zu-Arzt-Kommunikation: Verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen den Leistungserbringern im Gesundheitswesen.
  • Elektronische Fallakte (eFA): Optimierung der ärztlichen Zusammenarbeit durch strukturierte, vom Patienten befugte Sicht auf medizinische Dokumente.

Unkomplizierte Nutzung im Ausland

Auf der Rückseite der eGK ist die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) integriert. Sie ist unverzichtbarer Reisebegleiter innerhalb des europäischen Raumes, denn sie kann für Arzt-, Zahnarzt- und Krankenhausbehandlungen genutzt werden. Auch der EuropaService der AOK Rheinland/Hamburg ermöglicht im Ausland eine schnelle und problemlose Behandlung – mit der eGK. Sie legen die eGK im Ausland vor und der Leistungsanspruch wird umgehend per Internet von der AOK Rheinland/Hamburg bestätigt. Die Abrechnung erfolgt später genauso unkompliziert auf dem gleichen Weg. Dieser Service gilt für ausgewählte Krankenhäuser in beliebten europäischen Urlaubsregionen – selbstverständlich auch für mitversicherte Familienangehörige.

Ihr Foto wird gebraucht

Auf der eGK befindet sich auf der Vorderseite ein persönliches Porträtfoto. Das benötigt die AOK Rheinland/Hamburg von fast allen Versicherten. Ausgenommen sind Kinder unter 15 Jahren und Kunden, denen es – z. B. aus Krankheitsgründen – nicht möglich ist, ein Foto von sich machen zu lassen.  Deshalb werden Sie ab Sommer einen Brief von der AOK Rheinland/Hamburg erhalten mit der Bitte, schnellstmöglich ein Foto einzusenden. Für die eGK genügt ein farbiges oder schwarz-weißes Passfoto, zum Beispiel aus dem Passbildautomaten.

Leider dürfen die Kosten für das Foto nicht von der Krankenkasse erstattet werden. Deshalb bietet die AOK Rheinland/Hamburg zu Beginn der Bildaktion einen besonderen Service an: In allen Geschäftsstellen werden im Juli und August 2011 Terminals mit einer Fotoeinrichtung installiert. Hier können Sie Fotos für Ihre eGK erstellen lassen. Die Fotos werden automatisch weitergeleitet und Ihnen entstehen keine Kosten. Bei dem Besuch in der Geschäftsstelle müssen Sie die aktuelle AOK-Gesundheitskarte mitbringen, damit Ihre Personendaten automatisch übernommen werden können. Wann und wo die Möglichkeit zur Fotoerstellung in den AOK-Geschäftsstellen besteht, teilen wir Ihnen mit der Aufforderung zur Bildabgabe noch genau mit.

Fotoübermittlung am eigenen Computer

Wenn Sie passende, digitale Fotos von sich auf dem PC oder Laptop gespeichert haben, können Sie diese von zu Hause auch bequem per Internet in das Bildverarbeitungssystem der AOK Rheinland/Hamburg laden. Sie werden mit wenigen Schritten durch die Anwendung geführt, wählen einen Bildausschnitt aus und sehen sofort, wie später das Foto auf der eGK aussehen wird. Auch dafür müssen Sie Ihre aktuelle AOK-Gesundheitskarte griffbereit haben, damit Sie Ihre Krankenversichertennummer eingegeben können.

Bewahren Sie Ihre aktuelle AOK-Gesundheitskarte auch nach Erhalt der eGK weiter auf. Die Krankenhäuser, Arzt- und Zahnarztpraxen werden mit den neuen Lesegeräten weitgehend ausgestattet. Bis dies jedoch im gesamten Bundesgebiet verwirklicht ist, können Sie notfalls noch mit der bisherigen Karte behandelt werden.

Diese News als Newsletter oder RSS

Abonnieren Sie unseren AOK-Newsletter und wir schicken Ihnen regelmäßig per E-Mail die aktuellen AOK-News zu. Alternativ können Sie die News auch als RSS-Feed abonnieren.

Copyright - AOK – Die Gesundheitskasse / wdv OHG: Corporate Publishing