Pressemitteilung

Gemeinsame Selbsthilfeförderung 2022 erneut gestiegen - Krankenkassen in NRW zahlten über 10,8 Millionen Euro

26.09.2022 AOK NordWest 2 Min. Lesedauer
Selbsthilfe-Gruppe sitzt im Kreis zusammen und tauscht sich aus.
Die gesetzlichen Krankenkassen in NRW fördern allein in diesem Jahr die vorbildliche Selbsthilfearbeit zum Wohle der betroffenen Patienten und deren Angehörigen mit über 10,8 Millionen Euro.

Düsseldorf. Die Krankenkassen Die 97 Krankenkassen (Stand: 26.01.22) in der gesetzlichen Krankenversicherung verteilen sich auf… /-verbände in NRW haben in diesem Jahr allein für die kassenartenübergreifende Selbsthilfeförderung (Pauschalförderung) über 10,8 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Die Fördersumme teilt sich wie folgt auf:

• Insgesamt haben 77 Landesorganisationen der Selbsthilfe einen Antrag auf Pauschalförderung gestellt. Sie erhielten insgesamt rund 3,2 Millionen Euro.

• Die Selbsthilfekontaktstellen inkl. der angeschlossenen Selbsthilfebüros erhielten in diesem Jahr mehr als 4,2 Millionen Euro. Enthalten sind hierbei die Kosten für die regionalen SelbsthilfeNews – die in 48 von 51 Städten/ Kreisen von NRW mit einer Kontaktstelle bzw. einem Kontaktbüro sechs Mal jährlich herausgegeben werden. Weitere Infos finden sich unter: www.selbsthilfe-news.de

• Das Pauschal-Budget für die örtlichen Selbsthilfegruppen Viele Kranke und ihre Angehörigen engagieren sich in Selbsthilfegruppen, um Unterstützung bei der… wurde durch Projektgelder einiger Krankenkassen erhöht. Dadurch erhielten rund 3.000 Selbsthilfegruppen insgesamt über 3,4 Millionen Euro. Die Krankenkassen/-verbände in NRW fördern darüber hinaus Selbsthilfeprojekte von örtlichen Selbsthilfegruppen und Landesorganisationen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de

2 passende Downloads

  • Gemeinsame Pressemitteilung vom 26.09.2022 als PDF

    Format: PDF | 545 KB

  • Foto: Selbsthilfeförderung

    Format: JPG | 240 KB | 2290 × 1527 px

    Lizenz: Dieses Angebot (Foto, MP3, PDF...) darf für private und kommerzielle nicht-werbliche Zwecke und in sozialen Medien genutzt werden. Bitte geben Sie die Quellenangabe an.

Pressesprecher

Jens Kuschel

AOK NordWest