Angebot anzeigen für:

Bitte wählen Sie Ihre AOK oder Region aus, um die für Sie richtigen Kontaktdaten zu erhalten.

Geschäftsstellen werden geladen ...

Gesundheitsnavigator: Suche nach Ärzten in Mannheim

Hautärzte in Mannheim

Die Suchfunktion über Symptom, Krankheit, Fachgebiet oder Name und Ort oder Postleitzahl bietet umfangreiche Informationen und Daten zu Arztpraxen und niedergelassenen Ärzten.

Suche nach Hautärzten in Mannheim und Umgebung

Suchen Sie in Mannheim nach einem Hautarzt? Mannheim hat 307.997 Einwohner und 57 ansässige Dermatologen. Für Patienten in Mannheim ist eine gute terminliche Verfügbarkeit sowie eine zentrale Lage besonders wichtig bei der Auswahl ihres Dermatologen. Im direkten Zentrum von Mannheim finden Sie 29 Hautärzte. Der Besuch bei einem Dermatologen wird von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Die Krankenkasse übernimmt zudem diagnostische Behandlung, die Vorsorge und Nachsorge sowie die entsprechende medikamentöse Behandlung. In Mannheim warten Sie durchschnittlich einen Tag auf einen Termin bei einem Hautarzt und verbringen ca. eine Minute im Wartebereich.

Umfangreiche Qualitätsinformationen

Als größtes Organ des Menschen ist die Haut Witterungsbedingungen und zahlreichen äußeren Einflüssen ausgesetzt. Hinzu kommen Faktoren wie Stress und ungesunde Ernährung, vor allem aber das ungeschützte Aussetzen der Sonnenstrahlung. Häufig liegt auch ein Infekt, eine Störung des Stoffwechsels oder des Immunsystems vor, aber auch erblich bedingte Erkrankungen sind möglich.

Der Fachbereich eines Dermatologen befasst sich mit Hautkrankheiten aller Art. Diese können sowohl punktuell, an einer bestimmten Körperstelle oder Hautpartie auftreten oder generalisiert, also flächendeckend über den ganzen Körper verteilt sein (z.B. Schuppenflechte oder Neurodermitis). Zu den Fachbereichen gehören Erkrankungen der Venen, Allergien. Erkrankungen der Schleimhäute, der Talk- und Schweißdrüsen, der Haare, Fußnägel und Fingernägel. In Deutschland erkranken immer mehr Menschen am so genannten schwarzen Hautkrebs.

Dieser wird vor allem zu exzessives Sonnenbaden, auch in der Vergangenheit, hervorgerufen. Die Früherkennung, Vorsorge, Behandlung und Nachsorge ist daher eines der wichtigsten Gebiete der Dermatologie. Ab dem 35. Lebensjahr zahlt die gesetzliche Krankenversicherung alle zwei Jahre eine Hautkrebsvorsorge. Hierbei sollten Sie jedoch vorab die Methodik ihres Arztes besprechen.

In der Regel findet dies in einem Aufklärungsgespräch statt, dabei wird er Ihnen auch eventuell anfallende Zusatzkosten für technische Hilfsmittel wie einem Auflichtmikroskop erklären. Diese werden in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen, sprechen Sie aber auch hier Ihre Krankenversicherung noch einmal explizit darauf an.

Ärzte merken und vergleichen

Lorem ipsum